Seit 05:05 Uhr Studio 9

Freitag, 06.12.2019
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Konzert / Archiv | Beitrag vom 12.02.2017

RSB mit Gustavo GimenoHexen, Helden und Tauben

Aufzeichnung aus der Philharmonie Berlin

Der Dirigent Gustavo Gimeno (Marco Borggreve/RSB)
Der Dirigent Gustavo Gimeno (Marco Borggreve/RSB)

Die Werke dieses Programms des RSB mit Gustavo Gimeno sind Lebensbilder - in der Musik von Schumann, Mahler und Dvořák geht es um Liebe und Leid, um Sterben und Trauern. Es sind intensive Botschaften, zum Teil gesungen von Marina Prudenskaya.

Marina Prudenskaya wird Gustav Mahlers "Kindertotenlieder" singen, Lieder auf Texte Friedrich Rückerts, die voller Trauer und Schönheit sind. Mahler will uns mit seinen Vertonungen sagen, dass die Liebe doch letztendlich stärker ist als der Tod. Er hat sie komponiert, während seine Kinder vergnügt im Garten spielten und seine Frau Alma nicht begreifen konnte, warum er derart "furchtbare Texte komponiert".

In Antonín Dvořáks sinfonischer Dichtung "Die Mittagshexe" droht eine Mutter ihrem ungezogenen Kind mit einer scheußlichen Mittagshexe. Die erscheint auch tatsächlich – das Kind wird Opfer der drohend-ängstlichen Fürsorge seiner Mutter und stirbt in ihren Armen. Grundlage dieser sinfonischen Dichtung ist ein Märchen von Karel Jaromír Erben. Erben hat auch die grausame Wahrheit des Gattenmordes im Märchen "Die Waldtaube" zum Thema gemacht. Gustav Mahler hat dieses Werk des Kollegen Dvořák in Wien erstmals dirigiert.

Der Abend beginnt mit der Ouvertüre "Manfred" von Robert Schumann, einem Werk, das der Komponist mit dem großen dramatischen Gedicht Lord Byrons verbindet. Byrons Vorlage steht in der Tradition der "Gothic Novel" – zu Beginn beschwört der Protagonist die Elementargeister. Mit diesem "fundamentalen" Konzertprogramm zwischen Schauermärchen und Todeserfahrung gibt der 40 Jahre alte spanische Dirigent Gustavo Gimeno seinen Einstand beim Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin. 

Das Programmheft zum Nachlesen

Philharmonie Berlin
Aufzeichnung vom 12. Februar 2017

Robert Schumann
"Manfred" – Ouvertüre zu George Lord Byrons Dramatischem Gedicht es-Moll op. 115

Gustav Mahler
"Kindertotenlieder" für Mezzosopran und Orchester

Antonín Dvořák
"Die Mittagshexe", Sinfonische Dichtung C-Dur op. 108
"Die Waldtaube", Sinfonische Dichtung c-Moll op. 110

Marina Prudenskaya, Mezzosopran
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Gustavo Gimeno

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur