Seit 12:05 Uhr Studio 9 kompakt

Sonntag, 29.03.2020
 
Seit 12:05 Uhr Studio 9 kompakt

Konzert / Archiv | Beitrag vom 18.06.2016

RIAS Kammerchor mit Accademia BizantinaMenetekel und karge Kost

Aufzeichnung aus dem Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin

Der Dirigent Ottavio Dantone (privat/RIAS Kammerchor)
Der Dirigent Ottavio Dantone (privat/RIAS Kammerchor)

Hervorragende Solisten und Spezialisten boten Händels Oratorium "Belshazzar" - der RIAS Kammerchor sang die Babylonier, Juden und Perser, nacheinander und gleichzeitig - großes biblisches Kino dokumentieren wir an dieser Stelle.

Menschliche Hybris und die Folgen, darum geht es in Georg Friedrich Händels dramatischem Oratorium in drei Akten "Belshazzar.
Händel komponierte dieses Oratorium, als er sich von der Oper abgewendet hatte, im Jahr 1743/44. Doch er konnte mit diesem Stück zunächst keine Erfolge feiern beim Londoner Publikum. Händel überschätzte seine Beliebtheit und wagte es, das Stück für gleich 24 Abende anzusetzen, quasi eine komplette Saison – an Samstagabenden, für die er das Theater gemietet hatte. Allerdings gingen die Londoner am Samstag in die Oper und waren wenig erbaut, dort nun mit eher karger Kost abgespeist zu werden, nämlich mit einem konzertanten Drama ohne virtuose italienische Arien – und ohne Tanzszenen. Nach nur wenigen Abenden gab Händel klein bei und wich auf Mittwoch und Freitag aus, die damals üblichen Aufführungstage für alles, was nicht Oper war.
Belsazar, Belshazzar im Englischen, ist die sagenhafte Geschichte aus der Bibel vom Untergang des babylonischen Königs Belshazzar und seines Reichs. Dessen Großvater Nebukadnezar hatte einst den Tempel Salomons zerstört und das jüdische Volk in Gefangenschaft genommen. Der jüdische Prophet Daniel, der das "Menetekel" an der Wand entschlüsselt, sagt Belshazzar und seinem Reich den Untergang voraus. Die Perser erobern Babylon, der persische Prinz Cyrus befreit das jüdische Volk und kündigt an, Jerusalem samt Tempel wieder aufzubauen.
Der RIAS Kammerchor schlüpft in gleich drei Rollen, verkörpert die Babylonier, die Perser und das jüdische Volk. Mit Ottavio Dantone und seiner Accademia Bizantina sind ausgewiesene Experten für die Musik des 17. und 18. Jahrhunderts zu erleben. Seit der Gründung des Orchesters im Jahr 1983 spielt die Verbindung von Musik und Wort für die Musikerinnen und Musiker eine wesentliche Rolle. Das merkte man der Aufführung an, die - auch durch die wunderbar besetzten Solistinnen und Solisten – eine denkwürdige geworden ist.

Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin
Aufzeichnung vom 7. Juni 2016

Georg Friedrich Händel
"Belshazzar" - Oratorium in drei Akten HWV 61
Libretto: Charles Jennens

Nitocris - Rosemary Joshua, Sopran
Daniel - Delphine Galou, Alt
Belshazzar - Thomas Walker, Tenor
Gobrias - Andreas Wolf, Bass
Cyrus - Valer Sabadus, Countertenor
RIAS Kammerchor
Accademia Bizantina
Leitung: Ottavio Dantone

Pause nach dem 1. Akt, ca. 20:25 Uhr
Ruth Jarre im Gespräch mit Ottavio Dantone

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur