Seit 15:05 Uhr Tonart
Freitag, 27.11.2020
 
Seit 15:05 Uhr Tonart

Aus den Archiven / Archiv | Beitrag vom 09.04.2016

RIAS 1981 - Zum 60. Geburtstag von Andrei SacharowSeine Waffe ist das Wort

Elfie Siegl im Gespräch mit Lew Kopelew

Vorgestellt von Michael Groth

Podcast abonnieren
Der sowjetische Atomphysiker und Bürgerrechtler Andrej Sacharow am 23.12.1986 in Moskau geduldig die Regimekritiker und seine Ehefrau kehrten nach fast siebenjähriger Verbannung aus Gorki zurück nach Moskau. (dpa / picture alliance / tass)
Der sowjetische Atomphysiker und Bürgerrechtler Andrei Sacharow 1986 in Moskau. (dpa / picture alliance / tass)

Andrei Sacharow gehörte zu den Vätern der sowjetischen Atomforschung - bis Mitte der 50er-Jahre ein Umdenken einsetzte. Sacharow wurde in den 60er-Jahren zu einem führenden Kopf der Menschenrechtsbewegung. 1970 gründete er ein Komitee zur Durchsetzung der Menschenrechte und verlangte in einem offenen Brief eine Demokratisierung der Sowjetunion.

Am 19.5.1981 sendete der RIAS zum 60. Geburtstag von Sacharow ein Gespräch mit Lew Kopelew, ebenfalls Dissident, Literaturwissenschaftler und - vor allem - ein Freund Sacharows.
Am 10. Dezember 1975 wurde Sacharow der Friedensnobelpreis verliehen. Die sowjetische Regierung untersagte eine Reise nach Oslo. Die Rede des Dissidenten wurde verlesen. Der RIAS sendete eine übersetzte Fassung - daraus im zweiten Beitrag Ausschnitte.

Mehr zum Thema

Sacharow-Preis für Blogger Raif Badawi - "Das ist natürlich Druck auf Saudi-Arabien"
(Deutschlandradio Kultur, Fazit, 18.12.2015)

Regierungsunabhängige Organisationen in Russland - "Kein Spielraum mehr für freies Handeln"
(Deutschlandradio Kultur, Interview, 24.06.2015)

Andrej Sacharow - Vom Bombenbauer zum Dissidenten
(Deutschlandradio Kultur, Kalenderblatt, 14.12.2014)

Aus den Archiven

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur