Seit 17:05 Uhr Studio 9
Mittwoch, 25.11.2020
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9

Religionen / Archiv | Beitrag vom 06.03.2016

Religionen vom 6. März 2016DDR-Geschichte und heilende Spiritualität

Moderation: Kirsten Dietrich

Podcast abonnieren
Fackelzug des DDR-Jugendverbandes FDJ (Freie Deutsche Jugend) am Vorabend des 40. Jahrestages der DDR in Berlin Unter den Linden, aufgenommen am 6. Oktober 1989.  (picture alliance/ZB/Peter Zimmermann)
Fackelzug des DDR-Jugendverbandes FDJ (Freie Deutsche Jugend) am Vorabend des 40. Jahrestages der DDR in Berlin Unter den Linden, aufgenommen am 6. Oktober 1989. (picture alliance/ZB/Peter Zimmermann)

Mit der Rolle der Kirchen bei der FDJ-Gründung beschäftigt sich die Sendung "Religionen". Außerdem geht es um die DDR-Widerstandsgruppe Eisenberger Kreis, um Missbrauchsopfer, die Ölbergandacht und Hindus in Berlin.

Enttäuschte Hoffnungen – wie bei der Gründung der FDJ die Kirchen ausgeschaltet wurden
Von Gunnar Lammert-Türk

Widerstand von der Schule bis zur Uni – der Eisenberger Kreis in der DDR
Von Dieter Bub

Heilende Spiritualität für Missbrauchsopfer
Kirsten Dietrich spricht mit Hildegund Keul, Leiterin der katholischen Frauenseelsorge

Anspielen gegen den Tod – die Ölbergandacht im oberpfälzischen Berching
Von Thomas Senne

Shivas Nacht – Hindus in Berlin feiern Shivatri
Von Antje Stiebitz

Religionen

NahtoderfahrungenAm Ende bleiben Licht und Liebe
Holzstich nach Zeichnung von Gustave Doré (1832–1883), mit der Dartellung von Dante und Beatrice, die Gottes Angesicht in einem Tunnel aus Licht und Engeln erblicken. (akg-images )

Ein fernes Licht, das Leben im Schnelldurchlauf, der Eindruck, über dem eigenen Körper zu schweben: Viele Menschen beschreiben sogenannte Nahtoderfahrungen sehr ähnlich. Doch sie ziehen ganz unterschiedliche Schlüsse aus dem Erlebten.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur