Seit 20:03 Uhr Konzert
Freitag, 30.07.2021
 
Seit 20:03 Uhr Konzert

Religionen / Archiv | Beitrag vom 24.09.2017

Religionen vom 24.9.2017Antiziganismus, Hunger und kirchliche Seelsorge

Moderation: Kirsten Dietrich

Ein Mitarbeiter der Telefonseelsorge Sylt telefoniert am 14.06.2012 in Westerland auf der Nordseeinsel Sylt. Seit 1986 gibt es die nördlichste und wohl kleinste Telefonseelsorge Deutschlands mit momentan gut 30 Mitarbeitern. (picture alliance / dpa / Angelika Warmuth)
Telefonseelsorger am Hörer: Viele Anrufer wollen einfach nur reden oder verstanden werden (picture alliance / dpa / Angelika Warmuth)

Wir berichten in der heutigen Religionen-Sendung über Nächstenliebe und warum sie gegenüber Sinti und Roma so schwach ausgeprägt ist. Außerdem geht es um einen Priester in Venezuela, der gegen Armut kämpft. Und Pfarrerin Ute Pfeiffer erklärt, warum die kirchliche Seelsorge verändert werden sollte.

Schwieriges Verhältnis
Die evangelische Kirche und der Antiziganismus
Von Matthias Bertsch

Hunger, Angst und soziale Kontrolle
Ein Priester im Kampf gegen Venezuelas gespaltene Gesellschaft
Von Wolf-Dieter Vogel

"Geld dafür wäre da"
Eine Kiezpfarrerin fordert Veränderungen in der kirchlichen Seelsorge
Gespräch mit der Pfarrerin Ute Pfeiffer

500 Jahre Familientradition
Treffen der Luther-Nachkommen in Wittenberg
Von Josefine Janert

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Religionen

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur