Regisseurin Julia von Heinz wird Jurorin bei Filmfest von Venedig

    Eine junge Frau mit grünen Augen sitzt draußen im grauen T-Shirt an einem Kneipentisch, vor sich ein Buch aufgeschlagen, und blickt in die Ferne.
    Die Regisseurin Julia von Heinz wird Teil der Jury bei den Filmfestspielen von Venedig. © Sebastian Wells / Agentur Ostkreuz
    11.07.2024
    Die Berliner Regisseurin und Drehbuchautorin Julia von Heinz ist Teil der Jury bei den Filmfestspielen von Venedig. Das teilte das Festival in der italienischen Stadt mit. Die 48-Jährige ist bekannt für ihren Film "Und morgen die ganze Welt", der 2020 in Venedig Premiere feierte. Das Drama erzählt von einer jungen Frau, die sich einer Antifa-Gruppe anschließt. Zu den weiteren Jury-Mitgliedern gehören unter anderem die polnische Filmemacherin Agnieszka Holland, der US-amerikanische Regisseur James Gray und die chinesische Schauspielerin Zhang Ziyi. Zuvor war schon bekannt geworden, dass die französische Schauspielerin Isabelle Huppert den Vorsitz der Jury übernimmt, die über den Hauptpreis Goldener Löwe entscheidet. Das Filmfest Venedig beginnt am 28. August.