Seit 20:03 Uhr Konzert

Dienstag, 28.01.2020
 
Seit 20:03 Uhr Konzert

Rang I

25.01.202018.01.202011.01.2020
In der Komödie "Extrawurst" von Dietmar Jacobs und Moritz Netenjakob geht es um Streitigkeiten in einem Tennisclub. Das Szenenfoto zeigt die Schauspieler Rosana Cleve und Markus Hennes. (Klaus Lefebre/Wolfgang Borchert Theater)

Theaterkomödie "Extrawurst"Kulturkampf am Grillbuffet

Die Satire "Extrawurst" von Dietmar Jacobs und Moritz Netenjakob mausert sich zum Theaterhit. Das Stück über einen Tennisclub, in dem aus einem nichtigen Grund Rassismus ausbricht, hat Diskussionspotenzial – und lässt die Zuschauer mitbestimmen.

04.01.202028.12.2019
Die Schauspieler Nils Kahnwald und Maja Beckmann (v.l.n.r.) im Theaterstück "Dionysos Stadt" an den Münchner Kammerspielen. (Julian Baumann / Kammerspiele München)

Theaterjahr 2019Eine Zeit der intensiven Selbstbefragung

Über Frauenquoten und schlechte Arbeitsbedingungen an deutschen Bühnen wurde diskutiert – und darüber, wie Theater dem Rechtsruck begegnet. Das Rang-1-Team blickt zurück auf die großen Debatten und interessantesten Studiogäste 2019.

21.12.201914.12.201907.12.201930.11.201923.11.2019
Das Bild zeigt eine Szene aus dem Stück "Kanon" des Theaterkollektivs She She Pop am Berliner HAU.  (Dorothea Tuch / HAU)

20 Jahre postdramatisches TheaterVom Zuschauer zum Autor

Dieser Tage diskutieren in Berlin Theatermacherinnen und Theatermacher über das postdramatische Theater. Eine Tagung in der Akademie der Künste behandelt das Thema ebenso wie ein Festival im Berliner HAU - mit einer Premiere von She She Pop.

16.11.2019
Seite 1/30
Januar 2020
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Nächste Sendung

01.02.2020, 14:05 Uhr Rang 1
Das Theatermagazin

Der Theaterpodcast

Folge 21Ende der Lieblingssongs: Musik im Schauspiel
Szene aus "Hätte klappen können - ein patriotischer Liederabend" im Maxim Gorki Theater Berlin (imago/Drama-Berlin.de/ Barbara Braun)

Es ist unübersehbar: Immer mehr Theaterinszenierungen setzen auf Livemusik. Eine sichere Bank für Musiker – aber ist es künstlerisch wirklich immer sinnvoll? Im Gespräch mit dem Volksbühnen-Musiker Sir Henry fragen wir, was Musik für die Bühne sein kann und sollte.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Kompressor

Studio Ghibli bei NetflixVom Zauber moderner Märchen
Chihiro reitet auf dem Flugdrachen Haku. (Imago / United Archives)

Fast alle Filme des Animestudios Ghibli werden in Zukunft bei Netflix zu sehen sein. Eine Japanologin erklärt, warum Zeichentrickfilme wie "Prinzessin Mononoke" weltweit begeistern. Ein Unterschied zu Disney: Ghibli setzt bewusst auf Handarbeit.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur