Seit 05:00 Uhr Nachrichten
Sonntag, 18.04.2021
 
Seit 05:00 Uhr Nachrichten

Rang I

17.04.202110.04.202103.04.2021
Kulturarbeiter protestieren auf dem mit Transparenten behangenen Balkon des Théâtre de l’Odéon in Paris. (AFP / Stephane de Sakutin)

Besetzte Theater in Frankreich"Keine Freiheit ohne Kultur"

Die geschlossenen französischen Theater sind ein Kampfplatz: Vor allem die Situation der Freischaffenden ist prekär. Schauspieler und Mitarbeitende wollen pauschale Corona-Schließungen nicht hinnehmen und kapern die Bühnen für ihre Protestaktionen.

27.03.2021
Porträtaufnahme von Zofia Wichłacz vor schwarzem Hintergrund. (picture alliance/dpa/Monika Skolimowska)

MeToo in PolenSchauspielerinnen erheben ihre Stimme

Beschimpfungen und Beleidigungen, Schläge, Tritte, Bisse: In Polen äußern Schauspielerinnen schwerwiegende Vorwürfe. Sie sprechen von Machtmissbrauch und Gewalt an den Theatern, Film- und Schauspielschulen des Landes.

20.03.202113.03.202106.03.2021
Die Künstler des Staatstheaters stehen mit einem Banner „Solidarität mit allen Freischaffenden!“ vor dem Haus.  (dpa / Andreas Arnold)

Nichtverlängerungen an TheaternEndlich mitgestalten

An zahlreichen deutschen Theatern protestieren Schauspieler und Tänzer gegen die Praxis der Ensemble-Nichtverlängerungen beim Wechsel der künstlerischen Leitung. Friedrich Pohl hat deswegen das Netzwerk Dancers Connect gegründet.

27.02.202120.02.2021
Making-of Szene der Video-Collage "Medeamaterial" mit Tom Kühnel, mittig im Bild, und Christina Jung. (Jan-Pieter Fuhr)

Augsburger Brechtfestival Digitale Medea inmitten von Männern

Das Brechtfestival stellt die Frauen rund um Brecht in den Mittelpunkt – ausschließlich online. Bei der Auftaktinszenierung „Medeamaterial“ von Heiner Müller sind viele Männer beteiligt. Warum das kein Problem ist, erklärt Festivalleiter Tom Kühnel.

13.02.2021
Ein leerer Stuhl steht auf einer Theaterbühne. (dpa-Zentralbild/ Arno Burgi)

SchauspielabsolventenVor verschlossenen Bühnen

Durch die Pandemie liegt die Theaterbranche brach. Die 174 Absolventen von staatlichen Schauspielschulen haben es schwer, eine Stelle zu finden. Wie ist es den Studierenden in ihrem Abschlussjahr ergangen?

06.02.2021
Tänzerinnen im Rahmen des Vogueing-Festivals im August 2012 in Berlin. (picture alliance/dpa/Jörg Carstensen)

Black History MonthErinnern an schwarze Geschichte

Im „Black History Month“ wird an die Verdienste afroamerikanischer Menschen erinnert - auch in Deutschland. So wird Choreografin Joana Tischkau kurzzeitig einen Instagram-Account übernehmen und auch über den Tanzstil Vogueing sprechen.

30.01.2021
Porträt von Dr. Anna Luise Kiss, neue Rektorin der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin (Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch)

Hochschule "Ernst Busch"Eine Neuausrichtung deutet sich an

Überraschend wurde nun bekannt, dass Holger Zebu Kluth als Rektor der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ noch in diesem Jahr abgelöst wird. Ihm wird Anna Luise Kiss folgen. Mit dem Leitungswechsel wird wohl auch eine neue Richtung eingeschlagen.

Seite 1/36
April 2021
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Nächste Sendung

24.04.2021, 14:05 Uhr Rang 1
Das Theatermagazin

Der Theaterpodcast

Folge 34Auf der Bühne mit Behinderung: Theater und Inklusion
Lucy Wilke & Paweł Duduś in dem Stück „Scores that shaped our friendship”. (Theresa Scheitzenhammer)

Die Nominierung der Schauspielerin Lucy Wilke zum diesjährigen Theatertreffen macht die Fragen nach der Vereinbarkeit von Theaterarbeit und Behinderung wieder aktuell: Was fehlt zur ganzheitlichen Barrierefreiheit? Mit Lucy Wilke suchen wir nach konkreten Handlungsansätzen.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Kompressor

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur