Seit 19:30 Uhr Zeitfragen. Feature

Mittwoch, 18.09.2019
 
Seit 19:30 Uhr Zeitfragen. Feature

Rang I

14.09.2019

Theaterreform in der SchweizZürich spielt Avantgarde

Drei Frauen stehen nebeneinander und blicken in die Kamera. Es sind die neuen Direktorinnen des Theater Neumarkt in Zürich. (Flavio Karrer)

In Zürich wird von der Norm des Stadttheatermodells abgewichen: Im Schauspielhaus bilden die Direktoren und Regisseure eine Art künstlerisches Kollektiv. Im Theater Neumarkt besteht die neue Direktion aus drei Frauen.

07.09.201931.08.2019
T(SCH)OLL WAR’S! Das Staatsschauspiel Dresden verabschiedet sich mit Konfetti von der Leiterin der Bürgerbühne Miriam Tscholl. Ferner auf dem Bild: Philipp Lux, Christiane Lehmann und der neuer Leiter Tobias Rausch. (Sebastian Hoppe)

Bürgerbühne Dresden mit neuer LeitungNoch näher am Leben

Neuanfang an der Bürgerbühne am Dresdner Staatsschauspiel: Der Regisseur Tobias Rausch übernimmt von der bisherigen Leiterin Miriam Tscholl. Er will nach neuen Formen suchen, wie man den Bürgerinnen und Bürgern im Theater das Wort geben kann.

24.08.2019
Der Intendant Christoph Nix spricht im Theater Konstanz während einer Pressekonferenz anläßlich der Inszenierung "Mein Kampf". (picture alliance / Felix Kästle/dpa)

Buch über das Theater KonstanzEin Intendant klagt an

Freier Eintritt mit Hakenkreuzbinde: Für diese Aktion erntete das Theater Konstanz viel Kritik, das Verhältnis zwischen Intendant Christoph Nix und Rathaus war endgültig kaputt. In einem Band zur Geschichte des Hauses rechnet Nix nun mit der Politik ab.

17.08.2019
Volker Lechtenbrink bei einem Soloabend im Hamburger St. Pauli Theater im Februar 2019 (picture alliance/Eventpress)

Volker Lechtenbrink wird 75Geweint, gelacht, gejubelt

Schauspieler wollte er schon immer werden – und er will es bleiben. Mit 75 Jahren gibt Volker Lechtenbrink in Hamburg den Narr in Shakespeares "Was ihr wollt". Auch mit seinen alten Liedern aus den 1970ern tritt er noch auf.

10.08.201903.08.201927.07.201920.07.2019
Ein Stapel Spielzeithefte 2019/2020 liegt verstreut auf dem Boden.  (Deutschlandradio/Miriam Zlobinski)

TheaterWarum brauchen wir noch gedruckte Spielzeithefte?

Dünne Hefte, dicke Bücher: Hunderte Theater informieren über die neue Spielzeit mit gedrucktem Material. Ist das noch zeitgemäß? Ja, meint Knut Weber, Intendant in Ingolstadt. Und erzählt von einem Aufschrei des Publikums an einem anderen Theater.

13.07.2019
Seite 1/29
September 2019
MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6

Nächste Sendung

21.09.2019, 14:05 Uhr Rang 1
Das Theatermagazin

Der Theaterpodcast

Folge 17Wirtschaftswunder, Winnetou und Wurst?
Olaf Hoerbe als Intschu-tschuna spielt während der Hauptprobe von "Winnetou " auf der Felsenbühne in Rathen, Sachsen. (dpa /  Matthias Rietschel)

Wie reagieren Theater auf veränderte gesellschaftliche Bedingungen in Zeiten des erstarkenden Rechtspopulismus? In einer Umfrage haben 32 Theaterleiter in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen darauf geantwortet.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

Wolfgang Joops AutobiografieDie Prägungen der Kindheit
Wolfgang Joop blickt freundlich lächelnd in Richtung des Betrachters. (Christoph Soeder / picture alliance / dpa)

Wolfgang Joop ist neben Jil Sander der erfolgreichste lebende deutsche Modemacher und schuf mit seiner Marke JOOP! ein Imperium. Nun hat er eine Autobiografie geschrieben - ein Buch über seine Kindheit, Jugend und die ersten Schritte in der Modebranche. Mehr

weitere Beiträge

Kompressor

Hasselhoff in BerlinZwischen Atomkrieg und Schlagerboom
Timo Grampes interviewt David Hasselhoff bei einer Pressekonferenz in Berlin. (Deutschlandradio / Timo Grampes)

David Hasselhoff hat nach eigenem Bekunden die Berliner Mauer zum Einsturz gebracht. Nicht komplett, denn in der East Side Gallery stellte er sein erstes Hörbuch vor. Darin geht es um den Kalten Krieg, die Stasi und eine Atombombe in Ost-Berlin.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur