Seit 01:05 Uhr Tonart
Dienstag, 15.06.2021
 
Seit 01:05 Uhr Tonart
Tagesprogramm Sonntag, 16. September 2012
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Literatur

„Heilig die irren Hirten der Rebellion“
Allen Ginsberg und die prophetische Tradition des "anderen" Amerika
Von Klaus Emrich

Eine Collage aus Texten und Tönen des Dichters der Beat-Generation

Seine Verse sollten eine „Wehklage für das Lamm in Amerika“ sein, ein „vergängliches Amerikanisches Geheul“. Allen Ginsberg hat seine Erfahrungen in Worte gesetzt: atemlos, sich an den Rhythmen des Jazz orientierend. Sein Gedicht „Howl“ ist der „Auswurf einer geschlagenen Generation“. Dem Hass und der Gewalt in der tief gespaltenen Gesellschaft begegnete der Dichter der Beat Generation mit seiner Lyrik und mit meditativen Gesängen. „Nur manchmal ändern Gedichte die Welt, manchmal ändert die Welt Gedichte.“ Allen Ginsberg gehört in eine lange prophetische Tradition in der amerikanischen Literatur, an deren Anfang Walt Whitman stand. Ginsbergs Verse beeinflussten die Poeten des Rock, wurden selbst zu Rock und griffen in gesellschaftliche Verhältnisse ein. Mit der Gruppe The Fugs demonstrierte er gegen den Krieg in Vietnam, mit The Clash gegen die Contras in Nicaragua. Seine „biblische“ Sprache brachte überkommene Verhältnisse zum Tanzen und Mauern zum Einstürzen. Fünfzehn Jahre nach Ginsbergs Tod haben sich die Risse in der amerikanischen Gesellschaft verändert, aber sie sind noch immer sichtbar.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

2254

Nachtgespräche am Telefon
0 08 00.22 54 22 54
Politik und Sport werben gemeinsam für Integration –Was halten Sie von der Aktion "Geh Deinen Weg"?
Moderation: Monika van Bebber

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Lounge
Der große Sand - Neues von den Wüstenrockern
Moderation: Carsten Beyer

Anfang September erscheint nach längerer Zeit ein neues Album von Calexico. Für die CD "Algiers" ist die Band ausnahmsweise einmal nicht im heimischen Tucson ins Studio gegangen, stattdessen ist man nach New Orleans in den amerikanischen Süden aufgebrochen. In dieser Lounge gibt es Ausschnitte von der CD und Statements der beiden Calexico - Frontmänner Joey Burns und John Convertino. Und wir schauen auf das letzte Werk ihres Lehrmeisters Howe Gelb, der mit seinem Wüstenorchester Giant Giant Sand ebenfalls vor kurzem ein neues Album gemacht hat.

03:00 Nachrichten

04:00 Uhr

Nachrichten

04:05 Uhr

Tonart

Lounge
Der große Sand - Neues von den Wüstenrockern
Moderation: Carsten Beyer

Anfang September erscheint nach längerer Zeit ein neues Album von Calexico. Für die CD "Algiers" ist die Band ausnahmsweise einmal nicht im heimischen Tucson ins Studio gegangen, stattdessen ist man nach New Orleans in den amerikanischen Süden aufgebrochen. In dieser Lounge gibt es Ausschnitte von der CD und Statements der beiden Calexico - Frontmänner Joey Burns und John Convertino. Und wir schauen auf das letzte Werk ihres Lehrmeisters Howe Gelb, der mit seinem Wüstenorchester Giant Giant Sand ebenfalls vor kurzem ein neues Album gemacht hat.

05:00 Nachrichten

05:55 Kalenderblatt

Vor 125 Jahren: Die französische Musikpädagogin, Dirigentin und Komponistin Nadia Boulanger geboren

06:00 Uhr

Nachrichten

06:05 Uhr

Wort zum Tage

Zum jüdischen Fest Rosh Hashana spricht Rabbiner Julien Chaim Soussan

06:08 Uhr

Sonntagsmotette

Guillaume de Machaut
Messe de Nostre Dame

Deller-Consort London
Collegium Aureum
Leitung: Alfred Deller

Dietrich Buxtehude
Canzona für Orgel d-Moll

Bernard Foccroulle, Orgel

Johann Sebastian Bach
"Jauchzet Gott in allen Landen"
Kantate für Sopran, Trompete und Orchester BWV 51

Natalie Dessay, Sopran
Neil Brough, Trompete
Le Concert d'Astrée
Leitung: Emmanuelle Haïm

06:56 Uhr

Wort zum Tage

Sufi-Bewegung

07:00 Uhr

Nachrichten

07:05 Uhr

Feiertag

Ogottogott – Gott im Alltäglichen
Was mir heilig ist. Jugendliche und ihr Glaube im Alltag
Von Pastorin Elke Drewes-Schulz
Evangelische Kirche

Jugendlichen bieten sich heute nie da gewesene Freiheiten und Möglichkeiten. Aber diese machen es ihnen auch schwer, sich zu orientieren. Wollen die jungen Menschen von den Glaubensinhalten und Wertvorstellungen ihrer Eltern noch etwas mit in ihre eigene Zukunft nehmen? Oder stimmt das Vorurteil, dass der Jugend nichts mehr heilig ist? Schulpastorin Elke Drewes-Schulz spricht mit Schülerinnen und Schülern unterschiedlicher kultureller Prägung über das, was sie heute noch hält und trägt.

07:30 Uhr

Kakadu für Frühaufsteher

Wochenrückblick
Moderation: Elmar Krämer

08:00 Uhr

Nachrichten

08:05 Uhr

Aus den Archiven

Allein gegen alle
Der Quizklassiker von und mit Hans Rosenthal, vorgestellt von Claus Bredel.
Am 28.08.1976 spielten drei Hörer gegen die Städte Stadthagen, Bad Münstereifel und Karlsruhe.

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Radiofeuilleton - Kino und Film

09:05 Thema

09:20 Radiofeuilleton - Kino und Film

09:30 Kulturnachrichten

09:33 Buchkritik

09:37 Radiofeuilleton - Kino und Film

09:40 Radiofeuilleton - Kino und Film

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Radiofeuilleton

10:05 Thema

10:15 Sonntagsrätsel

10:45 Radiofeuilleton - Musik

10:55 Kalenderblatt

Vor 125 Jahren: Die französische Musikpädagogin, Dirigentin und Komponistin Nadia Boulanger geboren

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Radiofeuilleton - Wissenschaft und Technik

11:05 Thema

11:15 Radiofeuilleton - Musik

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

11:40 Radiofeuilleton - Musik

11:50 Mahlzeit

Udo Pollmer, Ernährungsexperte

11:59 Freiheitsglocke

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:30 Uhr

Lesart

Das politische Buchmagazin

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Die Reportage

13:30 Uhr

Neonlicht

Das Großstadtmagazin

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kakadu

Hörspieltag für Kinder
Gestrandet vor Guadeloupe
Von Hans Zimmer
Ab 8 Jahren
Regie: Klaus-Michael Klingsporn
Komposition: Norbert Garz
Mit: Udo Kroschwald, Reinhard Stornowski, Johanna Schall
Produktion: DeutschlandRadio Berlin/ Westdeutscher Rundfunk 1995
Länge: 49’25
Moderation: Elmar Krämer

Ein Junge spielt im Park Fußball. Ein Obdachloser nimmt ihm den Ball weg und will sich dafür Bier kaufen.

Der schönste Fußball ist nichts wert, wenn man niemanden findet, der mitspielt. Lustlos schießt der Junge seinen neuen Ball durch die Grünanlagen. Er rollt einem Mann vor die Füße, der ihn begeistert aufhebt. Den Ball kann er gut gegen ein Bier eintauschen, und der Mann hat immer Durst. Er wohnt auf einer Parkbank, und sein ganzer Reichtum steckt in einer kleinen Einkaufstüte. Der Mann streitet mit dem Jungen um den Ball, erfindet dabei verrückte Spiele und ganz unglaubliche Geschichten, die alle auch ein bisschen wahr sind. „Gestrandet vor Guadeloupe“ erhielt 1996 den DEUTSCHEN KINDERHÖRSPIELPREIS und den Kinderhörspielpreis des MDR-Rundfunkrates.

Hans Zimmer, geboren 1946 in Hessen, studierte Germanistik und Politik, war viele Jahre Leiter des Theaterpädagogischen Zentrums in Hannover. Schreibt Lyrik, Texte für Theater und Rundfunk.

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Interpretationen

Samuel Barber - Der unbeirrbar lyrische Komponist
Moderation: Harald Eggebrecht
(Wdh. v. 21.11.2010)

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages mit Sport

17:30 Uhr

Nachspiel

Radeln ohne Regeln
Der Großstadtverkehr als Kampfzone
Von Bettina Ritter

Sie fahren über rote Ampeln, bei Dunkelheit ohne Licht, gern auch auf dem Gehweg, und überholen von rechts. Radfahrer in Großstädten pfeifen oft auf die Straßenverkehrsordnung. Viele fahren schnell, aggressiv und ohne Rücksicht auf Verluste. Und ziehen sich so den Zorn der Autofahrer und Fußgänger zu. Die schimpfen auf die Kampfradler und Straßenkrieger. Sogar Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer echauffierte sich über die Guerilla auf zwei Rädern. Der Verrohung im Straßenverkehr müsse Einhalt geboten werden, forderte er. Das aggressive Fahren ohne Airbag und Knautschzone hat Folgen. Täglich verunglücken auf deutschen Straßen 192 Radler. Aber auch die Autofahrer sind nicht unschuldig am ungleichen Kampf. Immer wieder öffnen sie die Fahrertür, ohne sicher zu gehen, ob sie damit nicht einen Verkehrsfreund vom schmalen Radweg fegen. Beim Abbiegen, der häufigsten Ursache für Unfälle, übersehen sie die Radler oft und fahren sie um. Warum fällt Rücksicht besonders im Straßenverkehr so schwer und was kann getan werden, damit wieder Frieden einkehrt auf deutschen Straßen?

18:00 Uhr

Nachrichten

18:05 Uhr

Fundstücke

"Mein Herz hat Heimweh"
Die Schauspielerin und Sängerin Pola Negri
Moderation: Claus Fischer

18:20 Uhr

Zum jüdischen Fest Rosh Hashana

Schwere Geburt
Das jüdische Neujahrsfest Rosh Hashana erinnert an eine späte Schwangerschaft
Von Gerald Beyrodt

Sara kann sich kaum halten vor Lachen. Lange hat sie auf einen Sohn gewartet, und jetzt in ihrem vorgerückten Alter soll sie noch ein Kind bekommen, aus dem gar ein Volk werden soll: das Volk Israel, das es noch nicht gibt. Und weil auch Abraham sich nicht recht vorstellen kann, dass er von Sara noch den lang ersehnten Sohn bekommt, zeugt er vorsichtshalber mit deren ägyptischer Magd Hagar ein Kind. Doch dann bekommt Sara tatsächlich einen Sohn: Am Neujahrsfest Rosh Hashana lesen Juden die Geschiche von der Geburt des Jizchak oder Isaak, die Erzählung von einer Schwangerschaft, mit der niemand mehr rechnete. Kinder, die ausbleiben oder schließlich doch kommen sind ein häufiges Thema in der hebräischen Bibel. Nichts wäre schlimmer, als wenn die Kette der Generationen abreißt. Einer Schwangerschaft nachzuhelfen, etwa mit künstlicher Befruchtung im Reagenzglas, ist für Juden bis heute unproblematischer als für Christen.

18:30 Uhr

Hörspiel

Der Mann hinter der Schaubühne: Jürgen Schitthelm
Eine Würdigung
Von Ulrich Eickhoff
Regie: der Autor und Cordula Dickmeiss
Mit: Jürgen Schitthelm, Corinna Kirchhoff, Otto Sander, Gerd Wameling, Thomas Ostermeier, Peter Stein u.a.
Sprecher / Zitatoren: Wolfgang Condrus, Nadja Schulz-Berlinghoff, Ulrich Eickhoff
Ton: Hermann Leppich
Produktion: DKultur 2012
Länge: 81‘31
(Ursendung)

Seit 1962 ist Jürgen Schitthelm an Berliner Schaubühne. Er war Gründungsmitglied und wurde ihr Direktor. Ein Theaterleben im Dienst der Darstellenden Kunst.

50 Jahre Schaubühne, 50 Jahre Jürgen Schitthelm, 50 Jahre nicht nur Berliner Theatergeschichte. Denn die Schaubühne gehört zu den bedeutendsten deutschsprachigen Bühnen. Am 21. September, am Tag der ersten Premiere in der "Schaubühne am Halleschen Ufer" im Jahre 1962, gibt es einen Festakt zum Jubiläum und zum Abschied des noch amtierenden Direktors und einzig verbliebenen Gründungsmitglieds Jürgen Schitthelm.
Dass er sich in der Theaterlandschaft auskennt, bezeugen seine Vizepräsidentschaften im Deutschen Bühnenverein, wo er u.a. für Urheberrechtsfragen zuständig war und im deutschen Zentrum der internationalen Theaterinstitute. Hier hatte er Einblick in Kooperationsprojekte und die damit verbundenen Haushaltsfragen im heutigen Theaterbetrieb.

Ulrich Eickhoff, geboren 1943 in Münster, freier Kulturjournalist und Autor. Arbeitete seit 1972 bei RIAS Berlin und dann bis 2004 bei DLR Berlin im Bereich Wissenschaft und Kultur.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Jerusalem International Chamber Music Festival
YMCA Jerusalem
Aufnahmen vom 12., 13. und 14.09.2012

Alfred Schnittke
Streichquintett

Gidon Kremer, Violine
Kathrin Rabus, Violine
Daniil Grishin, Viola
Giedre Dirvanauskaite, Violoncello
Elena Bashkirova, Klavier

Faradj Karaev
"The Tale of Tales or Yesterday's Tomorrow" (Uraufführung)

Hila Baggio, Sopran
Guy Eshed, Flöte
Shirley Brill, Klarinette
Michael Gurfinkel, Bassklarinette
Noya Schleien, Schlagzeug
Sivan Magen, Harfe
Daniel Gortler, Klavier
Michael Barenboim, Violine
Madeleine Carruzzo, Viola
Timothy Park, Violoncello
Leitung: Nir Cohen

ca. 20.55 Uhr Konzertpause mit Nachrichten

Dmitrij Schostakowitsch
Sonate für Violoncello und Klavier d-Moll op. 40

Andreas Brantelid, Violoncello
Saleem Abboud-Ashkar, Klavier

Arthur Vincent Lourié
"Pastorale de la Volga"

Meirav Kadishevsky, Oboe
Mauricio Paez, Fagott
Madeleine Carruzzo, Violine
Ori Kam, Viola
Andreas Brantelid, Violoncello

22:00 Uhr

Musikfeuilleton

Mit mediterranem Flair
Zeitgenössische Musik aus Israel
Von Corinna Thaon

22:30 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages mit Sport

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

September 2012
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur