Seit 01:05 Uhr Tonart
Dienstag, 15.06.2021
 
Seit 01:05 Uhr Tonart
Tagesprogramm Mittwoch, 12. September 2012
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Feature

Mit der Achterbahn durch rosa Wolken
Die erste Liebe
Von Wibke Starck
Regie: Giuseppe Maio
Ton: Stephen Erickson
Produktion: DKultur 2007
Länge: 52‘48
(Wiederholung vom 01.09.2007)

Margarethe lernte ihre erste Liebe 1920 kennen, Katharina fand sie beim Schüleraustausch. Menschen verschiedener Generationen sprechen über ihre erste Liebe.

Margarethe lernte ihre erste Liebe 1920 kennen und musste sie wieder aufgeben, weil ihre Eltern den Standesunterschied nicht guthießen. Christoph hat seinen ersten Kuss beim Flaschendrehen bekommen. Katharina fand ihre erste Freundin beim Schüleraustausch in Amerika. Und Gerhard entdeckte die Liebe während der "wilden 68er". Menschen verschiedener Generationen sprechen über ihre erste Liebe, ein Gefühl, das jeder kennt. Mancher gerät ins Schwärmen, der Nächste erinnert sich mit Grauen. Was damals unter keinen Umständen geduldet wurde, ist heute gang und gäbe. Und neue Kommunikationsformen wie Chat-Foren im Internet, SMS per Handy und Videoclips im Fernsehen verändern auch die erste Liebe, die erste Berührung, den ersten Sex.

Wibke Starck, geboren 1967 in Eckernförde, studierte Mediendokumentation, lebt in Stromholz an der Ostsee, seit 2001 freie Feature-Autorin. Zuletzt: "Kinder im Kreidekreis - Zwischen leiblichen und Pflegeeltern" (WDR/DKultur 2010).

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

2254

Nachtgespräche am Telefon
0 08 00.22 54 22 54
"Migrationshintergrund“? – eine sinnvolle Kategorie oder ein unsinniger Stempel?
Moderation: Kirsten Lemke

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Country
Moderation: Uwe Golz

Neues aus der Welt der Country-Music, mit Dave Stewart, Catherine Britt, George Jones, Marty Robbins, Ray Edwards u.v.a.

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

05:30 Aus den Feuilletons

05:45 Kalenderblatt

Vor 20 Jahren: Der Chef der peruanischen Guerilla-Organisation Leuchtender Pfad, Abimael Guzmán, wird verhaftet

05:50 Presseschau

06:00 Nachrichten

06:15 Länderreport

06:23 Wort zum Tage

Juliane Bittner

06:30 Kulturnachrichten

06:50 Interview

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Jenseits der Phantom-Kommunikation
Von Sieglinde Geisel

07:30 Kulturnachrichten

07:50 Interview

08:00 Nachrichten

08:10 Mediengespräch

08:20 Reportage

Kunst als Droge – die zehnstündige Documenta-Führung
Von Carolin Hoffrogge

08:30 Kulturnachrichten

08:50 Kulturtipp

Russisches Kammermusikfest Hamburg beginnt am 9.9.12
Von Elisabeth Richter

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Radiofeuilleton

09:07 Thema

09:20 Radiofeuilleton - Musik

09:30 Kulturnachrichten

09:33 Buchkritik

09:38 Kulturtipps

09:42 Radiofeuilleton - Musik

09:55 Kalenderblatt

Vor 20 Jahren: Der Chef der peruanischen Guerilla-Organisation Leuchtender Pfad, Abimael Guzmán, wird verhaftet

10:00 Nachrichten

10:07 Feuilletonpressegespräch

10:20 Radiofeuilleton - Musik

10:30 Kulturnachrichten

10:33 Buchkritik

10:38 Kulturtipps

10:42 Radiofeuilleton - Musik

10:50 Profil

11:00 Nachrichten

11:07 Thema

11:20 Radiofeuilleton - Musik

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

11:38 Kulturtipps

11:42 Radiofeuilleton - Musik

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:50 Internationales Pressegespräch

13:00 Uhr

Nachrichten

13:07 Uhr

Länderreport

Nicht mal ein Blaskapelle
''Europas größter Heimatverein'' in Düsseldorf ist heillos zerstritten
Von Klaus Seifert

Halb Düsseldorf lacht sich tot, wie sich dieser Tage 'Europas größter Heimatverein', die Düsseldorfer Jonges, ca. 3.000 Mitglieder, ausgerechnet vor den Feiern zum 80.Gründungsjubiläum, zerfetzt. Vor einem halben Jahr ist der Streit auf Vorstandsebene entbrannt. Freundschaften zerbrechen seitdem und die (vergebliche) Suche nach einem Notvorstand beschäftigt die Gerichte. Momentan wäre keiner befugt, auch nur eine Blaskapelle zur Jubiläumsfeier zu verpflichten. Ein wirklich buntes Thema, mit dem ich mich allerdings kaum beliebt machen würde

13:30 Uhr

Kakadu

Musiktag für Kinder
Klangohren – CD-Tipp
Von Rüdiger Bischoff
Moderation: Elmar Krämer

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Radiofeuilleton

14:07 Thema

14:20 Radiofeuilleton - Musik

14:30 Kulturnachrichten

14:33 Buchkritik

14:38 Kulturtipps

14:42 Radiofeuilleton - Musik

15:00 Nachrichten

15:07 Thema

15:20 Radiofeuilleton - Musik

15:30 Kulturnachrichten

15:33 Buchkritik

15:38 Kulturtipps

15:42 Radiofeuilleton - Musik

15:50 Debatte

16:00 Nachrichten

16:07 Thema

16:20 Radiofeuilleton - Musik

16:30 Kulturnachrichten

16:33 Buchkritik

16:38 Kulturtipps

16:42 Radiofeuilleton - Musik

16:50 Elektronische Welten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

18:00 Uhr

Nachrichten

18:07 Uhr

Weltzeit

Noch Lust auf den Euro? – Lettlands Zweifel an der europäischen Währung
Von Tim Krohn

Goldmarie und Pechmarie – Die estnisch-lettischen Grenzorte Valga und Valka
Von Michael Frantzen

18:30 Uhr

Da Capo

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Fazit am Abend

19:30 Uhr

Zeitreisen

Der Krisen-Denker
Karl Marx' Werk erfreut sich einer neuen Konjunktur
Von Susanne Mack

Nach der Finanzkrise lesen Philosophen und Sozialwissenschaftler "Das Kapital" und andere Marx'sche Schriften mit anderen Augen.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

In Concert

22. TFF Rudolstadt
Aufnahme vom 05.07.2012
John Hiatt
Moderation: Uwe Wohlmacher

Entspannte und unaufgeregte Songs zwischen Country, Folk und Blues-Rock aufgenommen beim diesjährigen Tanz- und Folkfestival Rudolstadt.

Eigentlich ein seltsames Spiel: Da schreibt einer seit vier Jahrzehnten einen guten Song nach dem anderen, bekommt für seine ausgezeichneten Platteneinspielungen Grammy-Nominierungen und überschwängliche Kritiken, doch sein Name dürfte den meisten Pop-Musikfans kaum bekannt sein. Die Rede ist von dem US-amerikanischen Songschreiber und Gitarristen John Hiatt, der mit entspannten und unaufgeregten Songs zwischen Country, Folk und Blues-Rock zu den besten Musikern des Genres gezählt wird. Viele Musiker, unter ihnen Bob Dylan, Eric Clapton und Emmylou Harris, haben seine Songs gesungen und zusammen mit ihm Songs produziert. Am 5. Juli 2012 eröffnete der Rootsmusiker Hiatt das 22. TFF in Rudolstadt. Es ist eines seiner wenigen Europakonzerte.

21:30 Uhr

Nachrichten

21:33 Uhr

Hörspiel

Souterrain
Von Josep M. Benet i Jornet
Übersetzung aus dem Katalanischen: Klaus Laabs
Regie: Jörg Jannings
Komposition: Jakob Diehl
Darsteller: Detlev Jacobsen, Martin Engler, Linda Olsansky
Ton: Thomas Monnerjahn
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2010
Länge: 47’12
(Wiederholung vom 29.09.2010)

Ein Mann sucht nach seiner Frau, die ihn verlassen hat. Er findet das Haus mit vermauertem Souterrain, in dem er sie vermutet. Ein Gespräch mit dem Hausbesitzer beginnt.

Anschließend:
Josep M. Benet i Jornet
befragt im Porträt
Von Davide Carnevali und Sabine Wollowski
DKultur 2010/7'25

Ein Mann sucht nach seiner Frau, die ihn verlassen hat. In einem kleinen Provinzort findet er das Haus mit vermauertem Souterrain, in dem er seine verschwundene Frau vermutet. Der Besitzer des Hauses zeigt sich hilfsbereit und entwickelt als Psychologe ein professionelles Interesse an der Geschichte. Aus dem höflichen Gespräch wird jedoch bald eine gefährliche Konfrontation. Der Ehemann verdächtigt den Psychologen krimineller Praktiken und gerät zugleich selbst unter Druck.

Josep M. Benet i Jornet, geboren 1940 in Barcelona, katalanischer Autor, studierte Philologie, arbeitete im Verlag und als Dozent am Theaterinstitut in Barcelona. Wurde mit seinen Theatertexten international bekannt. „Die Verweigerung“ (NDR 2000).

22:30 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

September 2012
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur