Seit 10:00 Uhr Nachrichten
Freitag, 25.06.2021
 
Seit 10:00 Uhr Nachrichten
Tagesprogramm Montag, 3. September 2012
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Freispiel

Hell
Von Lolita Pille
Übersetzung, Hörspielbearbeitung und Regie: Elisabeth Putz
Mit: Maria Kwiatkowsky, Maryam Zaree, Marie Burchard, Claire Oelkers, Emilie Pictet, Kistina van Eyck, Guntram Brattia, Sabin Tambrea, Sebastian König, Niels Bruno Schmidt u. a.
Ton: Andreas Stoffel und Jean Szymczak
Produktion: DKultur 2011
Länge: 44’27
(Wiederholung v. 21.02.2011)

Hell ist 18, von Beruf Tochter und kauft bei Gucci, Prada und Armani. Ihre Antriebsmittel sind der neueste Porsche und Kokain.

"Ich bin eine von der schlimmsten Sorte, eine Luxusschlampe aus dem 16. Arrondissement. Ich bin das schillernde Symbol dafür, wie Recht Marx doch hatte, ich bin der Inbegriff aller Privilegien und all der verlockenden Reize des Kapitalismus." Hell, eigentlich Ella, 18 Jahre, von Beruf Tochter, kauft bei Gucci, Prada und Armani. Ihre Antriebsmittel: der neueste Porsche und Kokain. Ihr Credo: Sei schön und konsumiere. Mehr weiß sie mit ihrem Leben nicht anzufangen. Dann lernt sie Andrea kennen. Er ist reich und illusionslos wie sie, doch er vermittelt ihr eine Ahnung von dem, was Glück sein könnte. Lolita Pille beschreibt eine Generation, der es an nichts fehlt – außer an Träumen.

Lolita Pille, geboren 1982, französische Schriftstellerin. Ihr Erstlingsroman "Hell" (2002) wurde ein Bestseller, die deutsche Übersetzung "Pradasüchtig" erschien 2004. 2005 erschien ihr zweiter Roman "Bubble Gum" in deutscher Übersetzung.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

2254

Nachtgespräche am Telefon
0 08 00.22 54 22 54
Die US-Präsidentschaftswahl – Wie sehen Sie die beiden Kandidaten Romney und Obama?
Moderation: Birgit Kolkmann

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Eine Welt Musik
Ney, Ud und Def
Ensemble-Musik aus der Türkei
Moderation: Hans Rempel

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

05:30 Aus den Feuilletons

05:45 Kalenderblatt

Vor 20 Jahren: Die UN-Abrüstungskonferenz in Genf billigt nach 24-jährigen Verhandlungen den Vertrag zum Verbot aller chemischen Waffen

05:50 Presseschau

06:00 Nachrichten

06:15 Länderreport

06:23 Wort zum Tage

Pastor Sebastian Begaße

06:30 Kulturnachrichten

06:50 Interview

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Die Pille gegen Akne: Eine Frage der Ethik
Von Marita Vollborn und Vlad Georgescu

07:30 Kulturnachrichten

07:50 Interview

08:00 Nachrichten

08:10 Mediengespräch

08:20 Reportage

Dogge in der Lodge – Der Hund als Wirtschaftsfaktor
Von Manuel Hoffmann

In jedem 10. Deutschen Haushalt lebt ein Hund. Und da der Hund ja bekanntlich der beste Freund des Menschen ist, ist das Beste gerade gut genug für unsere vierbeinigen Freunde. Fünf Milliarden Euro werden pro Jahr mit Hunden in Deutschland umgesetzt, also mit Futter, Hundeschulen, Zubehör und anderen Ausgaben, die irgendwie mit Hundehaltung in Verbindung gebracht werden können. Das hat eine Studie der Uni Göttingen vor einigen Jahren ans Licht gebracht. Und wenn das Herrchen in den Urlaub fährt? Dann muss Waldi in die Hundepension - oder wer es etwas feiner mag, ins Hundehotel. Unser Reporter Manuel Hoffmann hat ein Hunde-Resort in Freising bei München besucht.

08:30 Kulturnachrichten

08:50 Kulturtipp

Philharmonien im Ruhrgebiet -
Gelsenkirchen, Essen, Dortmund, Duisburg, Hagen
Von Klaus Gehrke

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Radiofeuilleton

09:07 Thema

09:20 Radiofeuilleton - Musik

09:30 Kulturnachrichten

09:33 Buchkritik

09:38 Kulturtipps

09:42 Radiofeuilleton - Musik

09:55 Kalenderblatt

Vor 20 Jahren: Die UN-Abrüstungskonferenz in Genf billigt nach 24-jährigen Verhandlungen den Vertrag zum Verbot aller chemischen Waffen

10:00 Nachrichten

10:07 Feuilletonpressegespräch

10:20 Radiofeuilleton - Musik

10:30 Kulturnachrichten

10:33 Buchkritik

10:38 Kulturtipps

10:42 Radiofeuilleton - Musik

10:50 Profil

11:00 Nachrichten

11:07 Thema

11:20 Radiofeuilleton - Musik

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

11:38 Kulturtipps

11:42 Radiofeuilleton - Musik

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:50 Internationales Pressegespräch

13:00 Uhr

Nachrichten

13:07 Uhr

Länderreport

Ostdeutsche Aufholjagd
Die Wirtschaft der ostdeutschen Länder kommt nicht voran
Von Andreas Baum

Fast 22 Jahre dauert nun schon die ökonomische „Aufholjagd" der ostdeutschen Bundesländer an. Doch sozial und wirtschaftlich hinken sie weiter den West-Ländern hinterher. Die Wirtschaftsleistung stockt bei 70% des Westniveaus. Die Dynamik Ost schafft eine Angleichung des Leistungsniveaus nicht, jedenfalls nicht in den nächsten 40 Jahren. Und die notwendige eigene Kraft nimmt mit Kürzungen und Insolvenzen wie in der Solartechnik ab. Welche Gründe gibt es für diese Entwicklung? Worauf müssen sich die Länder Ost und West einstellen?

13:30 Uhr

Kakadu

Infotag für Kinder
Moderation: Ulrike Jährling

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Radiofeuilleton

14:07 Thema

14:20 Radiofeuilleton - Musik

14:30 Kulturnachrichten

14:33 Buchkritik

14:38 Kulturtipps

14:42 Radiofeuilleton - Musik

15:00 Nachrichten

15:07 Thema

15:20 Radiofeuilleton - Musik

15:30 Kulturnachrichten

15:33 Buchkritik

15:38 Kulturtipps

15:42 Radiofeuilleton - Musik

15:50 Debatte

16:00 Nachrichten

16:07 Thema

16:20 Radiofeuilleton - Musik

16:30 Kulturnachrichten

16:33 Buchkritik

16:38 Kulturtipps

16:42 Radiofeuilleton - Musik

16:50 Elektronische Welten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

18:00 Uhr

Nachrichten

18:07 Uhr

Weltzeit

Lange Schatten der Vergangenheit - Die estnisch-russischen Beziehungen
Von Stephan Laack

Fremd oder zu Hause in der Heimat? - Ethnische Russen in Estland
Von Michael Frantzen
Moderation: Isabella Kolar

18:30 Uhr

Da Capo

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Fazit am Abend

19:30 Uhr

Zeitfragen

Das politische Feature
Bitte landen!
Von Helikopter-Eltern und ihren Kindern
Ein Feature von Peter Podjavorsek

Es scheint, als sei es früher einfacher gewesen ein Kind zu sein. Man tobte stundenlang im Freien, erkundete Wälder und brachliegendes Bauland oder raste mit klapprigen Fahrrädern ohne Schutzhelm den Berg hinab. Blutende Knie wurden mit etwas Spucke behandelt. Und die Eltern sah man manchmal tagelang nur bei den Mahlzeiten. Heute sind Eltern oft allgegenwärtig. Sie organisieren minutiös die schulische Karriere und Freizeit des Nachwuchses. Sie fahren die Kinder zum Yoga, Reiten oder Mathekurs nach japanischer Kumon-Methode. Sie versuchen das soziale Umfeld der Sprößlinge zu gestalten und verschlingen Erziehungsratgeber und sind Experten in Sachen Ernährung und frühkindlicher Bildung. Helicopter Parents’ nennen Experten solche Eltern – weil sie wie Hubschrauber immer über den Köpfen ihres Nachwuchses kreisen. Woher kommen die Sorgen und der Ehrgeiz heutiger Eltern? Wie viel Förderung und Fürsorge sind wichtig und sinnvoll? Wann wird es zu viel des Guten?

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Musikfest Berlin
Philharmonie Berlin, Kammermusiksaal
Aufzeichnung vom 02.09.2012

Quartett der Kritiker – zu Gast in Deutschlandradio Kultur

„O Wort, du Wort, das mir fehlt!“
Arnold Schönbergs Oper „Moses und Aron“

Peter Hagmann, Neue Zürcher Zeitung
Stephan Mösch, Opernwelt
Max Nyffeler, Freier Publizist
Michael Stegemann, Freier Publizist
Moderation: Olaf Wilhelmer

In Zusammenarbeit mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik.

Vier Kritiker diskutieren über Schönbergs Fragment „Moses und Aron“, das am 8. September von DKultur übertragen werden wird.

21:30 Uhr

Nachrichten

21:33 Uhr

Kriminalhörspiel

Heldentod
Von Dirk Josczok
Regie: Beatrix Ackers
Mit: Guntbert Warns, Herbert Sand, Claudia Eisinger, Marian Funk, Juliane Lang, Roman Knižka, Sebastian Becker, Johannes Schäfer, Anjo Czernich, Shelly Kupferberg, Lena Vogt, Rubi Lorenz, Katte Püschel (Gesang)
Produktion: DKultur 2011
Länge: 50'39
(Wiederholung vom 05. 09.2011)

Yana ist mit ihrem Baby auf dem Weg nach Hause. In der U-Bahn wird sie von zwei jungen Männern belästigt. Die Situation eskaliert.

Später Abend in der U-Bahn: Yana Bischof ist mit ihrem Baby auf dem Weg nach Hause. Die alleinerziehende Mutter wird von zwei jungen Männern belästigt. Erst als sie die junge Frau am Verlassen der U-Bahn hindern wollen, erhält sie Unterstützung durch einen Fahrgast. Die Situation eskaliert. Es kommt zum
Streit mit tödlichem Ausgang. Yanas unbekannter Retter ergreift vor dem Eintreffen der Polizei die Flucht. Eine Panikreaktion? Hauptkommissar Magnus und sein Team ermitteln.

Dirk Josczok, geboren 1960 in Düsseldorf, lebt in Berlin. Schreibt Drehbücher und Hörspiele. DKultur sendete zuletzt "Yesterday" (WDR 2009), 2010 produzierte der WDR "Kleiner Tod".

22:30 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

September 2012
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

Reihe: Wirklichkeit im RadioSteh auf, es ist Krieg
Bewohner von Smolensk, die den Zweiten Weltkrieg überlebt haben.  (imago/teutopress)

1941 sollte die Sowjetunion in einem Blitzkrieg vernichtet werden. Ausmaß der Brutalität und Zahl der Toten übersteigen jede Vorstellungskraft. Paul Kohl brachte 1986 ins Bewusstsein, was viele bis heute verdrängen. Mehr

Debüt im Deutschlandfunk KulturDurchstarter
Die junge Dirigentin Elena Schwarz steht in einem schwarzen Shirt mit elegantem Faltenwurf vor einer rötlichen Wand, wobei sie ihre Hände auf einer Stuhllehne über Kreuz gelegt hat und dabei einen Dirigentenstab hält.  (Elena Schwarz / Priska Ketterer)

Drei junge, schon international erfolgreiche Musiker geben ihr Debüt beim Deutschen Symphonie-Orchester Berlin. Die Schweizerin Elena Schwarz dirigiert Coplands Klarinettenkonzert mit Joë Christophe. Der Cellist Friedrich Thiele tritt mit Schostakowitsch an.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur