Seit 09:05 Uhr Im Gespräch
Samstag, 19.06.2021
 
Seit 09:05 Uhr Im Gespräch
Tagesprogramm Freitag, 23. August 2013
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Klangkunst

Listening to Australia
Von Robin Minard
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2008
Länge: 40'09
(Wdh. v. 05.12.2008)

Die „Traumpfade“ der australischen Ureinwohner sind eine einzigartige Verbindung von Musik und Landschaft. Robin Minard ist ihnen mit dem Mikrofon gefolgt.

Anschließend:
Orpheus Remix: Coffee this Morning
Von Gail Priest
Orpheus Remix: Eurydice’ s Sigh
Von Amanda Stewart
Produktion: ABC 2008

Bruce Chatwins Bestseller "Songlines" (Traumpfade) hat die Musikkultur der australischen Ureinwohner weltweit bekannt gemacht. Der kanadische Klangkünstler Robin Minard nähert sich dieser einzigartigen Verbindung von Musik, Landschaft und Alltagsleben nun mit dem Mikrofon. Feldaufnahmen, Interviews, Gesänge, Geschichte und Archivaufnahmen verweben sich zu vielfach übereinander geschichteten Erzählebenen. Minards Radiokomposition besingt mit den Mitteln moderner Klangverarbeitung die gegenseitige Durchdringung von Kultur und Natur. "Die Aboriginals glauben, dass ein unbesungenes Land ein totes Land ist, denn wenn die Gesänge in Vergessenheit geraten, stirbt das Land selbst."

Robin Minard wurde 1953 im kanadischen Montréal geboren. Seit 2008 leitet er das Institut für Neue Musik an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

2254

Nachtgespräche am Telefon
0 08 00.22 54 22 54
Druck auf Whistleblower und Medien - Ist der demokratische Rechtsstaat auf dem Rückzug?
Moderation: Monika van Bebber

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Club
Moderation: Vivian Perkovic

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

05:30 Aus den Feuilletons

05:45 Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Die Bronzeplastik "Kleine Meerjungfrau" wird in Kopenhagen enthüllt

05:50 Presseschau

06:00 Nachrichten

06:15 Länderreport

06:23 Wort zum Tage

Pfarrer i.R. Michael Becker

06:30 Kulturnachrichten

06:50 Interview

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Der Bauherr, das unbekannte Wesen
Von Gerwin Zohlen

07:30 Kulturnachrichten

07:40 Alltag anders

07:50 Interview

08:00 Nachrichten

08:10 Mediengespräch

08:20 Reportage

Einfach sicher sein -
Flüchtlingsunterkunft Brot und Rosen in Hamburg
Von Axel Schröder

Wie unfreundlich und hasserfüllt manche Flüchtlinge in Deutschland empfangen werden, das zeigt sich gerade in Berlin-Hellersdorf, wo Rechtsradikale zusammen mit Anwohnern Stimmung gegen Syrer und Afghanen machen. Aber es geht auch anders. Der Hamburger Verein "Brot und Rosen" bietet von Abschiebung bedrohten Menschen eine Zuflucht in einer Wohngemeinschaft, wo sie sich sicher fühlen und menschliche Nähe erfahren. Die Plätze sind begehrt und knapp. Axel Schröder hat die Wohngemeinschaft besucht und erfahren, wie die Asylbewerber dort auf die Nachrichten aus dem Berliner Stadtteil Hellersdorf reagieren.

08:30 Kulturnachrichten

08:50 Kulturtipp

"Wagner-Idyll", pelerinages
Kunstfest Weimar
(vom 23.8. bis 14. 9.13)
Von Claus Fischer

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Radiofeuilleton

09:07 Thema

09:20 Musik

09:30 Kulturnachrichten

09:33 Buchkritik

09:38 Kulturtipps

09:42 Musik

09:55 Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Die Bronzeplastik "Kleine Meerjungfrau" wird in Kopenhagen enthüllt

10:00 Nachrichten

10:07 Feuilletonpressegespräch

10:20 Musik

10:30 Kulturnachrichten

10:33 Buchkritik

10:38 Kulturtipps

10:42 Musik

10:50 Profil

Chor der Woche

11:00 Nachrichten

11:07 Thema

11:20 Musik

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

11:38 Kulturtipps

11:42 Musik

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:50 Internationales Pressegespräch

13:00 Uhr

Nachrichten

13:07 Uhr

Länderreport

Da laufen Sie nun
Ein Tag auf der Galopprennbahn Iffezheim
Von Matthias Kußmann

Iffezheim wird dieser Tage wieder durch die Sportteile der Zeitungen galoppieren. Die "Große Woche", der Höhepunkt der Galopprennsaison, steht an. Und die Prominenz steht ebenfalls an, will sehen und gesehen werden. Doch seit drei Jahren versucht die neue Leitung der Galopprennbahn vom Image der Schicki-Micki-Show für Reiche weg und Volksnähe zeigen. Wetten kann man nun ab 50 Cents (! Volksnähe) und Stehplätze sind zu haben. Auf selbigen ist aber nicht selten der bekannte Ausspruch zu vernehmen "Wo laufen sie denn?" Man sieht halt etwas wenig von dort.

13:30 Uhr

Kakadu

Quasseltag für Kinder
Moderation: Elmar Krämer

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Radiofeuilleton

14:07 Thema

14:20 Musik

14:30 Kulturnachrichten

14:33 Buchkritik

14:38 Kulturtipps

14:42 Musik

14:50 Kolumne

15:00 Nachrichten

15:07 Thema

15:20 Musik

15:30 Kulturnachrichten

15:33 Buchkritik

15:38 Kulturtipps

15:42 Musik

15:50 Debatte

16:00 Nachrichten

16:07 Thema

16:20 Musik

16:30 Kulturnachrichten

16:33 Buchkritik

16:38 Kulturtipps

16:42 Musik

16:50 Elektronische Welten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

18:00 Uhr

Nachrichten

18:07 Uhr

Aus der jüdischen Welt mit »Shabbat«

Raritäten
Die 27. Jüdischen Kulturtage in Berlin, ein Rück- und Ausblick
Von Miron Tenenberg

Das Exil ist ein großer Einschnitt in die Geschichte Österreichs
Ein Museum des Exils für Wien wird auf den Weg gebracht
Von Alexander Musik

Avital meets Avital
Jüdische Kulturtage Berlin - Ausnahmemusiker:
Der international gefeierte Mandolinist Avi Avital und sein ehemaliger Studienkollege, der Bassist Omer Avital, spielen zusammen
Von Jonathan Scheiner

Zum Schabbat: Estrongo Nachama

Moderation: Mirjam Reusch-Helfrich

18:30 Uhr

Da Capo

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Wortwechsel

Kaum Kontroversen, kein Schwung, lähmende Langeweile – Kommt der Bundestagswahlkampf noch in Fahrt?
Podiumsdiskussion mit:
Margaret Heckel, freie Journalistin
Donata Riedel, Korrespondentin „Handelsblatt“
Philip Grassmann, Chefredakteur „Freitag“
Prof. Oskar Niedermayer, Politologe FU Berlin
Moderation: Christian Rabhansl

Es ist Wahlkampf, doch es herrscht Ruhe im Merkel-Land. Gut vier Wochen vor der Bundestagswahl geht es zwischen den politischen Lagern gespenstisch ruhig zu. Die Kanzlerin weiß, dass sie im Amt bleiben wird, und alle anderen wissen es auch. Von Interesse scheint lediglich, wer im nächsten Bundeskabinett als Koalitionspartner der Union mitregieren darf. Angela Merkel würde gerne das Bündnis mit der FDP fortsetzen. Das verkündet sie allerdings nur pflichtschuldig, ohne jede Leidenschaft. Und die Opposition? Sie macht es der Kanzlerin leicht: Die SPD ist verzagt und hasenfüßig statt kämpferisch und entschlossen. Vom Wahlkampf der Grünen ist vor allem die Diskussion über einen „Veggie-Day“ hängengeblieben. Die Linken verharren im Abseits; die Piraten und die „Alternative für Deutschland“ spielen überhaupt keine Rolle. Gibt es etwas, das dem Wahlkampf doch noch Schwung verleihen könnte? An welcher Stelle und mit welchen Themen müsste die Opposition attackieren? Sind weitere vier Merkel-Jahre tatsächlich so sicher wie es den Anschein hat?

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Kunstfest Weimar - Gedächtnis Buchenwald
Live aus der Weimarhalle

Gedenkworte von Ruth Klüger
Begrüßung: Nike Wagner

Karl Amadeus Hartmann
"Miserae" Poème symphonique für Orchester

Bernd Alois Zimmermann
"Stille und Umkehr" Orchesterskizzen

Arthur Honegger
Symphonie Nr. 3 ("Liturgique")

Staatskapelle Weimar
Leitung: Arturo Tamayo

nach Konzertende ca. 21.57 Nachrichten

"Meinen Freunden, die hundertfach sterben mussten, die für die Ewigkeit schlafen, wir vergessen euch nicht. Dachau 1933/34" - so die Widmung
in der Partitur des "Miserae". Karl Amadeus Hartmann wusste, dass es notwendig war, ein Bekenntnis abzulegen. In dem Werk des tief pessimistischen Kriegsteilnehmers Bernd Alois Zimmermann bricht die musikalische Bewegung nach viel Getöse und Unruhe plötzlich ab. Stille, Umkehr, sein vorletztes Werk. Direkt nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Arthur Honeggers "liturgische" Symphonie komponiert. Ein Bild von den Schrecknissen des Krieges und die Bitte um Frieden.

22:00 Uhr

Einstand

Joseph Haydn
Sonate für Klavier D-Dur Hob. XVI:24

Béla Bartók
14 Bagatellen für Klavier op. 6 (Ausschnitt)

Einav Yarden, Klavier

Produktion: Deutschlandradio Kultur 2012

22:30 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit Spezial

Kultur vom Tage
Live aus der Jahrhunderthalle in Bochum zu der Eröffnung der Ruhrtriennale 2013
Moderation: Susanne Burkhardt und Frank Meyer

Das Internationale Festival der Künste Ruhrtriennale geht unter der Leitung von Heiner Goebbels in die zweite Runde. Und wieder eröffnet Goebbels mit einer großen Musiktheaterinszenierung sein sechswöchiges Programm: Diesmal lernen wir den amerikanischen Komponisten, Visionär und Tüftler Harry Partch kennen. Speziell für sein Werk „Delusion of the fury“ wurde das von ihm dafür erfundene Instrumentarium neu gebaut. Wir sprechen mit Künstlerinnen und Künstlern, u.a. mit Rimini Protokoll über ihr neues Stück „Situation Rooms“, das den Zuschauer zum Protagonisten auf einer Reise durch die Verstrickungen des internationalen Waffenhandels macht. Wir beschreiben, wie Installationen die Mischanlage in Essen oder die Kraftzentrale in Duisburg verwandeln, begleiten ein Treffen der britischen Kultband Massive Attack mit dem Dokumentarfilmer Adam Curtis und klären im Gespräch mit Heiner Goebbels, wie sich seine Vorstellungen von einem Theater, „das zu einer Erfahrung mit allen Sinnen einlädt“ im Programm und an den Spielstätten der Ruhrtriennale 2013 spiegelt.

August 2013
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

Heike Geißler über die Bachmann-Jury"Das geht nicht"
Die Jury im Studio bei der Lesung von Heike Geißler. Die Schriftstellerin ist über Bildschirme zugeschaltet. (LST Kärnten / Johannes Puch)

Die Schriftstellerin Heike Geißler hat in Klagenfurt gelesen und übt nun deutliche Kritik an der Arbeit der Jury: Die Diskussion sei unfair und nicht auf den Text bezogen gewesen. Das sei aber das Mindeste, was Literaturkritik leisten müsse.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur