Seit 20:03 Uhr Konzert
Mittwoch, 23.06.2021
 
Seit 20:03 Uhr Konzert
Tagesprogramm Montag, 5. August 2013
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Freispiel

Fotos vom guten Leben
Hörspiel von Julian Doepp
Regie: der Autor
Komposition: Matthias Grübel
Mit: Tom Schilling, Maria Magdalena Wardzinska, Axel Werner u.a.
Ton: Jean Szymczak
Produktion: BR 2013
Länge: 54’23

Ein Hörspiel um junge Erwachsene in der Großstadt, um Selbstzweifel und die Schwierigkeit, Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen.

"Fotos vom guten Leben" kreist um junge Menschen in der Großstadt, um Selbstzweifel und die Schwierigkeit, Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen. Aram, erfolgloser Fotograf in Berlin Neukölln, erzählt von seiner Jugendliebe Elena, die seit der Schulzeit mit seinem besten Freund David zusammen ist. Als David die Beziehung nach 14 Jahren beendet und Elena ihren Job verliert, will Aram ihr helfen – und zugleich herausfinden, was es mit Leuten wie David auf sich hat, die anscheinend immer wissen, wo es lang geht. Aram und Elena sind Vertreter einer Generation, die zwar eine gute Ausbildung genossen hat, aber dennoch an der entscheidenden Frage scheitert: "Wie geht das mit dem guten Leben"?

Julian Doepp, geboren 1970, lebt in Berlin. Autor und Regisseur des Hörspiels "Ostsee" (BR 2010) sowie zahlreicher Features zur Hörspieltheorie.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

2254

Nachtgespräche am Telefon
0 08 00.22 54 22 54
Prism, Drohnen, Videoüberwachung – fühlen Sie sich beobachtet?
Moderation: Kirsten Lemke

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Eine Welt Musik
Der Schwung der Schritte
Norwegische und polnische Volkstänze bei Grieg und Chopin
Moderation: Hans Rempel

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

05:30 Aus den Feuilletons

05:45 Kalenderblatt

Vor 50 Jahren: In Moskau wird der Vertrag über die Einstellung von Atomwaffentests in der Atmosphäre, im Weltraum und unter Wasser unterzeichnet

05:50 Presseschau

06:00 Nachrichten

06:15 Länderreport

06:23 Wort zum Tage

Pfarrerin Marianne Ludwig

06:30 Kulturnachrichten

06:50 Interview

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Syrien stirbt im Bürgerkrieg
Von Reinhard Mutz

07:30 Kulturnachrichten

07:50 Interview

08:00 Nachrichten

08:10 Mediengespräch

08:20 Reportage

Post aus Neubrandenburg
Wie Rentner im Ausland besteuert werden
Von Gerhard Richter

Seit 2005 müssen Renten besteuert werden. 14 Millionen Menschen sind davon betroffen, die eine deutsche Rente beziehen. Aber viele davon leben gar nicht im Land. Insgesamt 1,4 Millionen Rentner haben ihren Wohnsitz im Ausland und auch die müssen eine Steuerklärung ausfüllen und abgeben. Eine besonders knifflige Aufgabe für den deutschen Fiskus. Zuständig für die Besteuerung der Rentner im Ausland ist das Finanzamt Neubrandenburg in Mecklenburg-Vorpommern. Von dort streckt der deutsche Fiskus seine Finger in die ganze Welt, um Steuern von Rentnern zu kassieren. Unser Reporter Gerhard Richter war im Finanzamt Neubrandenburg.

08:30 Kulturnachrichten

08:50 Kulturtipp

"Yoga - Die Kunst des Lebens"
Eine deutsch-französische Dokumentation
über den Yogalehrer Sriram
DVD-Tipp von Petra Marchewka

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Radiofeuilleton

09:07 Thema

09:20 Musik

09:30 Kulturnachrichten

09:33 Buchkritik

09:38 Kulturtipps

09:42 Musik

09:55 Kalenderblatt

Vor 50 Jahren: In Moskau wird der Vertrag über die Einstellung von Atomwaffentests in der Atmosphäre, im Weltraum und unter Wasser unterzeichnet

10:00 Nachrichten

10:07 Feuilletonpressegespräch

10:20 Musik

10:30 Kulturnachrichten

10:33 Buchkritik

10:38 Kulturtipps

10:42 Musik

10:50 Profil

11:00 Nachrichten

11:07 Thema

11:20 Musik

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

11:38 Kulturtipps

11:42 Musik

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:50 Internationales Pressegespräch

13:00 Uhr

Nachrichten

13:07 Uhr

Länderreport

Die Mutter des Buchdorfs
Heidi Dehne und ihr literarisches Engagement im alten Chemiedreieck
Von Stefan May

Anfang der 90er Jahre, Heidi Dehne ist arbeitslos. Sie lässt sich zur Altenpflegerin ausbilden und zieht aus dem Ruhrgebiet ins noch rußgeschwärzte Chemiedreieck nach Bitterfeld, arbeitet dort einige Jahre als Pflegerin. Dann liest sie in der Zeitung einen Bericht über das britische Buchdorf Hay-on-Wye und ist von der Idee begeistert. Mühlbeck-Friedersdorf, ein paar Kilometer von Bitterfeld entfernt, macht sie innerhalb weniger Monate 1997 zu Deutschlands erstem Buchdorf. Heute ist Heidi Dehne bereits über 70, verfolgt aber ihre Idee mit derselben Entschlossenheit und Energie wie zu Beginn.

13:30 Uhr

Kakadu

Infotag für Kinder
Moderation: Patricia Pantel

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Radiofeuilleton

14:07 Thema

14:20 Musik

14:30 Kulturnachrichten

14:33 Buchkritik

14:38 Kulturtipps

14:42 Musik

15:00 Nachrichten

15:07 Thema

15:20 Musik

15:30 Kulturnachrichten

15:33 Buchkritik

15:38 Kulturtipps

15:42 Musik

15:50 Debatte

16:00 Nachrichten

16:07 Thema

16:20 Musik

16:30 Kulturnachrichten

16:33 Buchkritik

16:38 Kulturtipps

16:42 Musik

16:50 Elektronische Welten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

18:00 Uhr

Nachrichten

18:07 Uhr

Weltzeit

Wie gehts den Kumpels heute? -
Drei Jahre nach dem Bergbauunglück in Chile
Von Julio Segador

Profit contra Umwelt - Goldbergbau in El Salvador
Von Markus Plate
Moderation: Isabella Kolar

18:30 Uhr

Da Capo

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Fazit am Abend

19:30 Uhr

Zeitfragen

Das politische Feature
Dem Wähler auf der Spur
Wie Wahlforschung die Politik beeinflusst
Von Heiner Kiesel

Die Zeiten, in denen ein Politiker am Wahltag die Rechnung präsentiert bekommen hat, sind lange vorbei. Ständig werden durch Meinungs- und Wahlforschung Rückmeldungen aus der Wählerschaft generiert. Immer differenzierter wird das Bild davon, wer wem und warum seine Stimme gibt oder geben will. Wie kommen die Forscher zu Ihren Ergebnissen, und worin besteht ihr Nutzen? Positiv gesehen sind das für die Parteien wertvolle Hinweise, welche Themen die Bürger wirklich beschäftigen und wie sie der Bevölkerung die entsprechenden Lösungen am besten vermitteln können. Aber die beständige Erforschung der Wählerbefindlichkeit birgt auch beträchtliches Konfliktpotenzial – führt vielleicht zu Populismus statt Innovation. Und: Der einzelne Politiker gerät in Gefahr, vom Macher zum Getriebenen zu werden.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

In Concert

Jazzahead! 2013
European Jazz Meeting
Bremen, 27.04.2013
u.a. mit dem Kokko Quartet
Elina Duni Quartet
Helge Lien Trio
Moderation: Matthias Wegner

Die Jazzahead in Bremen ist ein überaus wichtiger Treffpunkt der internationalen Jazzszene. Zum achten Mal fand diese Messe nun bereits statt, zu der Messe gehört auch ein riesiges Konzertprogramm. Das „European Jazz Meeting” war auch in diesem Jahr wieder ein wichtiger Teil dieses Konzertprogrammes. Insgesamt 16 hochkarätige Bands präsentieren sich im Rahmen dieser Reihe dem interessierten Publikum und drei besonders bemerkenswerte Bands werden wir bei „In Concert“ zu hören bekommen.
Das Kokko Quartet aus Finnland ist dabei eine besonders große Entdeckung. Eine Band, die ihre Inspirationsquellen u.a. aus der traditionellen finnischen Volksmusik, dem amerikanischen Jazz, aber auch aus der indischen und arabischen Musik bezieht. In kurzer Zeit hat dieses Quartett bereits eine sehr
persönliche Handschrift und einen eigenen – sehr sanften, zugleich rhythmisch sehr ansprechenden – Sound entwickelt.
Die albanisch-schweizerische Sängerin Elina Duni verkörpert mit ihrer Band eine große musikalische Schönheit und der norwegische Pianist Helge Lien bringt mit seinem Trio eine hervorragende Balance aus Melancholie und Dynamik zum Ausdruck.

21:30 Uhr

Nachrichten

21:33 Uhr

Kriminalhörspiel

Marseille-Trilogie
Chourmo (2/2)
Von Jean-Claude Izzo
Aus dem Französischen von Katarina Grän, Ronald Voullié
Bearbeitung und Regie: Ulrich Gerhardt
Mit: Hans Peter Hallwachs, Burghardt Klaußner, Deborah Kaufmann, Maria Hartmann, Regina Lemnitz, Helmut Krauss, Thomas Thieme u.v.a.
Ton: Alexander Brennecke
Produktion: DLR Berlin 2003
Länge: 54’20
(Wdh. v. 11.04.2003)

Nach Guitous Tod wird Serge, Sozialarbeiter in den Einwanderervierteln von Marseille, erschossen. Fabio Montale vermutet einen politischen Zusammenhang.

Wer hat Guitou getötet? In einer Zeitung stand, dass Guitou zusammen mit dem algerischen Historiker Hocine Draoui erschossen worden war. Serge, ein alter Freund von Fabio Montale, wird umgebracht. Er hatte sich um die Kinder algerischer Einwanderer gekümmert. Montale findet sein Notizbuch, darin steht: "Die nördlichen Viertel quellen über vor jungen Beurs, die bereit sind, Kamikaze zu machen. Ihre Drahtzieher sind der Polizei bekannt." Serge wollte die Jugendlichen vom radikalen Kurs abbringen, das passte einigen nicht.

Jean-Claude Izzo war politisch engagiert, schrieb Drehbücher. Mit seinen Romanen steht er in der Tradition des französischen Néo-Polar, der Kriminalliteratur mit gesellschaftskritischem Hintergrund. Am 26.01.2000 starb Jean-Claude Izzo in Marseille an Lungenkrebs.

22:30 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

August 2013
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur