Seit 14:30 Uhr Vollbild
Samstag, 17.04.2021
 
Seit 14:30 Uhr Vollbild
Tagesprogramm Samstag, 18. August 2012
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Lange Nacht

Himmelsreiter
Die Lange Nacht der Drachen
Von Katharina Palm

Die Freundlichen heißen Fuchur oder Tabaluga. Den Bösen aus Harry Potter oder dem Herrn der Ringe möchte man lieber nicht im Schlaf begegnen. Der Drachen ist uns so geläufig wie eine ausgestorbene Tierart. Sie gelten als Glücksbringer, Ungeheuer oder Jungfrauenräuber. Fein gemahlen wird den Knochen des Drachens in China eine medizinische Wunderwirkung nachgesagt. Aber auch in unserem Kulturkreis findet sich Ähnliches. Nachdem Siegfried aus der Nibelungensage im Drachenblut gebadet hatte, war er nicht nur unverwundbar, sondern verstand auch die Sprache der Tiere.

Ob Judentum, Islam, Christentum oder Buddhismus, der Drache spielt rund um den Globus und in allen Weltreligionen eine wichtige Rolle im Leben der Menschen. Bereits vor Tausenden von Jahren hielt ein unbekannter babylonischer Schreiber auf sieben Tontafeln eine Schöpfungsgeschichte fest, die von gigantischen Kämpfen mit Drachen erzählt. Hat es Drachen tatsächlich gegeben und wir erinnern uns noch dunkel daran, oder sind sie Fabelwesen, der Fantasie entsprungen? Die "Lange Nacht " der Drachen geht dieser Frage nach in Geschichten, die schillernd sind, manchmal fragwürdig, oft verblüffend und immer spannend.

01:00 Nachrichten

02:00 Nachrichten

03:00 Uhr

Nachrichten

03:05 Uhr

Tonart

Filmmusik
Moderation: Uwe Golz

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

05:30 Aus den Feuilletons

05:45 Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Die italienische Schriftstellerin Elsa Morante geboren

05:50 Presseschau

06:00 Nachrichten

06:15 Länderreport

06:23 Wort zum Tage

Martin Wolf

06:30 Kulturnachrichten

06:50 Interview

07:00 Nachrichten

07:20 Wochenkommentar

07:30 Kulturnachrichten

07:50 Interview

08:00 Nachrichten

08:10 Netscout

08:20 Reportage

08:30 Kulturnachrichten

08:50 Kulturtipp

Kunst-Tipp
Open Museum: die Baltic Raw vor der Hamburger Kunsthalle
Von Melanie von Bismarck

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Radiofeuilleton - Im Gespräch

Live mit Hörern
0 08 00.22 54 22 54

09:30 Kulturnachrichten

10:00 Nachrichten

10:30 Kulturnachrichten

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Radiofeuilleton - Themen der Woche

11:20 Album der Woche

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

11:40 Album der Woche

11:55 Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Die italienische Schriftstellerin Elsa Morante geboren

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:30 Uhr

Schlaglichter

Der Wochenrückblick

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Tacheles

13:30 Uhr

Kakadu

Entdeckertag für Kinder
Bitte, Danke, Knicks und Diener
Ein Feature über gutes Benehmen
Von Christina Valentiner-Branth
Moderation: Ulrike Jährling

Wo liegt die Gabel, rechts oder links? Du kommst zu spät in den Unterricht, was machst du? Welche Regeln gelten beim Schreiben von SMS? Und wie begrüßt du deine Freunde? Benehmen müssen wir uns immer, sobald wir mit anderen Menschen zusammentreffen. Doch je nachdem, ob zu offiziellen Anlässen, zu Hause mit der Familie oder in Gesellschaft von Freunden, gelten unterschiedliche Spielregeln. Der Kakadu war zu Gast im piekfeinen Hamburger Hotel Vier Jahreszeiten, wo Kinder bei einem Extrem-Benimmkurs lernen, wie man sich auch unter schwierigen Umständen richtig verhält. Wie isst man zum Beispiel eine Hähnchenkeule mit Messer und Gabel? Und wie Spaghetti ohne Löffel? Natürlich nicht mit der Schere, wie Pippi Langstrumpf. Aber wie dann?
Kinder philosophieren über denSinn und Unsinn von Benimmregeln, wir lernen Adolph Freiherr von Knigge kennen, den angeblichen Erfinder von gutem Benehmen. Und garnieren die Sendung mit Songs über Schimpfwörter, einem Benimmquiz und der Hitliste der beliebtesten Elternermahnungen.

"Schmatz nicht so!" bekam Autorin Christina Valentiner-Branth als Kind besonders häufig zu hören. Heute isst sie meistens geräuschlos und ermahnt ihre drei Kinder am liebsten mit: "Denk mal drüber nach!".

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Breitband

Medien und digitale Kultur

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Deutschlandrundfahrt

Schorlemmers Wittenberg
Mit dem Theologen und Bürgerrechtler unterwegs in der Lutherstadt
Von Ute Burtke und Margarete Wohlan

Was könnte passender sein, als mit Friedrich Schorlemmer durch Wittenberg zu gehen und die Stadt mit seinen Augen zu sehen? Der Theologe, Bürgerrechtler und Publizist lebt seit 1978 in der Lutherstadt, kennt sie also aus der Zeit vor, während und nach der Wende. Natürlich spielen Martin Luther und die Friedensbewegung darin eine wichtige Rolle. Da sind das Lutherhaus, in dem Friedrich Schorlemmer bis 1992 wohnte; der leere Platz vor dem Eingang zum sowjetischen Ehrenfriedhof, wo bis 1990 ein sowjetischer Panzer stand; die Schlosskirche, in der er in den 80er-Jahren für den Frieden gebetet hat. Aber Schorlemmers Wittenberg umfasst mehr als das: Es ist sein Lebensraum seit 34 Jahren – mit unvergessenen Momenten, Gerüchen, dem Blick aus dem Fenster und dem Imbiss um die Ecke. Dazu gehört auch der erst zwei Jahre alte Ärger über 800 Lutherzwerge, die auf dem Marktplatz aufgestellt wurden. Und – natürlich – sein Heimatfluss Elbe, dessen Dahinplätschern für ihn Lebensqualität ist.

16:00 Uhr

Nachrichten

16:05 Uhr

Religionen

Kommunikation des christlichen Glaubens
Zehn Thesen zur Mission in einer multireligiösen Welt. Reinhold Bernhardt im Gespräch mit Anne Francoise Weber

Meerschweinchen zum Abendmahl
Synkretismus in Peru

Volksreligion und Christentum vermischt
Menschen mit indigenen Wurzeln suchen nach "ihrer" Theologie

Es schnitt mir wie ein Messer durch die Seele
Der Missionar Clamor Schürmann bei den Kaurna Aborigines

Moderation: Ralf Bei der Kellen

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages mit Sport

17:30 Uhr

Lesung

"Geschichte von dem Gespensterschiff" von Wilhelm Hauff
Gelesen von Horst Drinda

18:00 Uhr

Nachrichten

18:05 Uhr

Feature

Fortbewegung
Die Ferrosexuellen
Erkenntnisse über Eisenbahn-Narren
Von Thilo Schmidt
Regie: Iris Drögekamp
Mit: Thilo Schmidt, Tobias Graupner, Horst Hildebrandt, Stefanie Kämmer u.a.
Ton: Johanna Fegert
Produktion: SWR 2011
Länge: 54‘27

Eisenbahnfans sammeln Zugfahrten wie Briefmarken, und mieten einen Zug, wenn ihnen eine stillgelegte Strecke in der Sammlung fehlt. Es sind Extrem-Hobbyisten.

Man könnte sie einfach als Eisenbahnnarren bezeichnen. Aber wenn sie von Triebwagen und Netzabdeckung sprechen, scheint ihre Leidenschaft intensiver und lustvoller, eben: ferrosexuell. Sie sammeln Zugfahrten wie Briefmarken, sie fotografieren seltene Loks wie exotische Tiere und wenn ihnen eine stillgelegte Strecke in der Sammlung fehlt, mieten sie auch schon mal einen Zug, der sie bis zum letzten Prellbock bringt. Extrem-Hobbyisten gibt es in vielen Bereichen. Und doch scheinen die Eisenbahnfans noch etwas extremer: pflichteifrig, planverliebt und pünktlichkeitsbesessen. Mit anderen Worten: genau so wie die Bahn längst nicht mehr ist.

Thilo Schmidt, geboren 1976, studierte Politologie. Journalist und Hörfunk-Autor. Lebt in Berlin. Zuletzt: "Die braune Parallelgesellschaft. Rechtsextremismus hinter Gittern" (Koautor Maik Baumgärtner, DLF 2011).

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Oper

Oper in deutschen Ländern
Staatstheater Darmstadt
Aufzeichnung vom 12.05.2012

Jacques Offenbach
"Hoffmanns Erzählungen"
Phantastische Oper in fünf Akten
Libretto nach dem gleichnamigen Drama
von Jules Barbier und Michel Carré
Quellenkritische Neuausgabe von Fritz Oeser
deutsche Übertragung von Gerhard Schwalbe

Hoffmann – Joel Montero, Tenor
Die Muse/ Niklas – Erica Brookhuyser, Mezzosopran
Lindorf/ Coppelius/ Mirakel/ Dappertutto – Olafur Sigurdson, Bariton
Andreas/ Cochenille/ Franz/ Pitichinaccio – Lasse Penttinen, Tenor
Olympia/ Antonia/ Giulietta/ Stella – Adréana Kraschewski, Sopran
Die Stimme der Mutter – Elisabeth Hornung, Mezzosopran
Nathanael/ Spalanzani – Andreas Wagner, Tenor
Hermann/ Schlemihl – Oleksandr Prytolyuk, Bariton
Luther/ Crespel – John in Eichen, Bass
Chor des Staatstheaters Darmstadt
Staatsorchester Darmstadt
Leitung: Elias Grandy

ca. 20.30 nach dem 2. Akt Pause mit Nachrichten

22:00 Uhr

Die besondere Aufnahme

Ludwig van Beethoven
Trio für Klavier, Klarinette und Violoncello op. 11

Karl Leister, Klarinette
Matthias Moosdorf, Violoncello
Olga Gollej, Klavier

Produktion: DKultur 2011

22:30 Uhr

Erotikon

Lesung zur Nacht
„Liebesgeschichte der Bernsteindame“ von Manuel Vázquez Montalbán
Gelesen von Max-Volkert Martens

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

August 2012
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

Verdis Oper "Otello" aus BarcelonaEifersucht auf Bestellung
Eine Sängerin und ein Sänger in dramatischer Haltung auf der Bühne

Sie gehört zu den dunkleren, komplizierten Opern des Meisters. Der "Otello" ist ein Spätwerk Giuseppe Verdis - Gustavo Dudamel dirigierte eine aktuelle Aufführung am Gran Teatre del Liceu in Barcelona, Gregory Kunde gab den Othello, Krassimira Stoyanova die Desdemona.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur