Seit 14:30 Uhr Vollbild
Samstag, 17.04.2021
 
Seit 14:30 Uhr Vollbild
Tagesprogramm Samstag, 4. August 2012
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Lange Nacht

Träume von süßer Labsal
Eine Lange Nacht über den Mythos Marilyn Monroe
Von Christian Blees
(Wdh. v. 27.05.2006)

Männlichen Kinobesuchern verdrehte sie den Kopf, den Psychotherapeuten gab sie Rätsel auf, und ihren Auftraggebern konnte sie gehörig auf die Nerven gehen. Sie war der größte Hollywood-Star der Nachkriegsjahre, die meistfotografierte Frau der Welt und das Sexsymbol des 20. Jahrhunderts: Marilyn Monroe. „Was sie erweckte, das waren Träume von süßer Labsal für die Lenden“, schrieb der Autor Norman Mailer in seiner Monroe-Biografie, „sie war der Engel des Sex“. Von fast allen wurde die Monroe verehrt, von vielen belächelt und von manch einem ausgenutzt. Vor allem aber war sie Zeit ihres Lebens auf der Suche nach menschlicher Wärme und beruflicher Anerkennung. Durch ihren mysteriösen Tod im August 1962 wurde sie endgültig zum Mythos. Die Lange Nacht über Marilyn Monroe lässt anhand von Interviews, Zeitzeugen-Aussagen und Liedern die Legende wieder auferstehen.

01:00 Nachrichten

02:00 Nachrichten

03:00 Uhr

Nachrichten

03:05 Uhr

Tonart

Filmmusik
John Morris:
Yellowbeard
Bank Shot (Klauen wir gleich die ganze Bank)
Moderation: Birgit Kahle

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

05:30 Aus den Feuilletons

05:45 Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Der schwedische Architekt und Diplomat Raoul Wallenberg geboren

05:50 Presseschau

06:00 Nachrichten

06:15 Länderreport

DRF
Das friesische Flair im Wandel
Nordseeinsel Föhr in Schleswig-Holstein
Von Mandy Schielke

06:23 Wort zum Tage

Dompropst Gregor Arndt

06:30 Kulturnachrichten

06:50 Interview

07:00 Nachrichten

07:20 Wochenkommentar

07:30 Kulturnachrichten

07:50 Interview

08:00 Nachrichten

08:10 Netscout

08:20 Reportage

Wolke von links
Theaterkulissen wie vor 250 Jahren
Von Blanka Weber

08:30 Kulturnachrichten

08:50 Kulturtipp

Musique de Chambre - Moritzburg-Festival Dresden
mit Französischen Komponisten (5.8.12)
Musik-Tipp von Ullrich Bohn

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Radiofeuilleton - Im Gespräch

Live mit Hörern
0 08 00.22 54 22 54

09:30 Kulturnachrichten

10:00 Nachrichten

10:30 Kulturnachrichten

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Radiofeuilleton - Themen der Woche

11:20 Album der Woche

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

11:40 Album der Woche

11:55 Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Der schwedische Architekt und Diplomat Raoul Wallenberg geboren

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:30 Uhr

Schlaglichter

Der Wochenrückblick

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Tacheles

13:30 Uhr

Kakadu

Entdeckertag für Kinder
Das Geheimnis der Azteken
Aufstieg und Untergang der Indianer Mexikos
Von Jessica Zeller
Moderation: Elmar Krämer

Mexiko Stadt ist eine der größten Städte der Welt. Vor 500 Jahren hieß sie Tenochtitlán. Die Stadt war die Hauptstadt des mächtigen Aztekenreiches und größer und prächtiger als jede europäische Stadt zu dieser Zeit. Die Azteken hatten eine eigene Bilderschrift und errichteten aufwendige Steinpyramiden für ihre religiösen Rituale, die auch Menschenopfer beinhalteten. Obwohl sie sehr geschickte Krieger waren, wurden sie von den spanischen Eroberern im 16. Jahrhundert besiegt. "Kakadu"-Reporterin Jessica Zeller begibt sich auf die Spuren dieser indianischen Kultur: Wie haben die Azteken gelebt? Warum sind sie untergegangen? Gemeinsam mit mexikanischen Kindern findet sie das Erbe von Tenochtitlán im heutigen Mexiko Stadt.

Jessica Zeller lebt als Journalistin in Berlin und berichtet regelmäßig aus Lateinamerika. Für Kinder und Erwachsene macht sie Reportagen und Features zu Kultur- und Wissenschaftsthemen.

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Breitband

Medien und digitale Kultur

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Deutschlandrundfahrt

Das friesische Flair im Wandel
Nordseeinsel Föhr in Schleswig-Holstein
Von Mandy Schielke

Bei klarer Sicht kann man am Strand von Föhr einen Zipfel der Nachbarinsel Sylt sehen. Das ist aber auch der einzige Moment, bei dem beide Inseln in einem Atemzug genannt werden können. Denn so wie das aufgeregte Sylt will Föhr nicht sein. Noch gibt es hier keine großen Diskotheken oder Promi-Treffs. Die Gäste, vor allem Familien, kommen zum Fahrradfahren und Wattwandern auf die Insel und wohnen in Ferienwohnungen. Doch das Feriengefühl auf der Insel ändert sich. Die Autos, die mit der Fähre vom Festland kommen, sind in den vergangenen Jahren deutlich größer geworden und haben statt Fahrrädern häufiger eine Golfausrüstung im Gepäck. Föhr verändert sich, wird "syltisiert", klagen viele Bewohner, die sich um das ruhige Image ihrer Insel sorgen. Andere freuen sich über die Touristen, die mehr Geld in der Tasche haben und alte, vom Verfall bedrohte, Friesenhäuser wiederherrichten lassen. Eine Insel im Übergang? Mandy Schielke besucht die Inselbewohner und lässt sich erzählen, was der Wandel für das Leben auf der Insel bedeutet.

16:00 Uhr

Nachrichten

16:05 Uhr

Religionen

Der Vater der Armen
Gespräch Kirsten Westhuis mit Willi Does, Emmaus Gemeinschaft, zum 100. Geburtstag von Abbé Pierre

Medjugorje
Ein Wallfahrtsort ohne kirchliche Anerkennung

Selig sind die Heimatlosen
Zur Religion des Fliegenden Holländers

Geschaffen zum Spiel?
Theologische Assoziationen zu einem menschlichen Grundbedürfnis

Moderation: Kirsten Westhuis

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages mit Sport

17:30 Uhr

Lesung

Briefwechsel
Federico Fellini und Georges Simenon
Gelesen von Mario Adorf und Otto Sander
(Wdh. v. 03.09.2011)

18:00 Uhr

Nachrichten

18:05 Uhr

Feature

Die Lienzer Kosaken
Eine Tragödie am Ende des Krieges
Von Henry Bernhard
Regie: Nikolai von Koslowski
Mit: Matthias Ponnier
Ton: André Lüer
Produktion: MDR/ORF 2011
Länge: 54'17

Ukrainische Kosakenverbände flüchteten im Mai 1945 in die Nähe von Lienz. Ihre Hoffnung waren die Briten. Doch die übergaben die Kosaken im Juni 1945 an die Sowjets.

Zahlreiche ukrainische Kosakenverbände, die auf der Seite der Wehrmacht gekämpft hatten, sammelten sich im Mai 1945 im Talkessel nahe der Osttiroler Stadt Lienz. Seit 1942 waren sie zusammen mit ihren Familien auf der Flucht vor der vorrückenden Sowjetarmee: Zehntausende Soldaten, Frauen, Kinder, Alte. Ihre Hoffnung waren die Briten, die ihnen Sicherheit versprochen hatten. Doch entgegen dem Versprechen übergaben britische Soldaten die Kosaken im Juni 1945 an die Sowjets. Ganze Familien begingen kollektiven Selbstmord, um dem Tod im Gulag zu entgehen.

Henry Bernhard, geboren 1969 in Brandenburg, studierte Politikwissenschaften und Publizistik, lebt in Erfurt. Arbeitet als Autor und Regisseur für Hörfunk und Fernsehen: Features, Reportagen, Dokumentationen. Zuletzt: "Der Empörte. Stéphane Hessel – ein Mann, seine Gedichte und sein Jahrhundert" (DLF 2011).

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Oper

Semperoper Dresden
Aufzeichnung vom 24.03.2012

Jaromír Weinberger
”Švanda dudák”
(Schwanda, der Dudelsackpfeifer)
Oper in zwei Akten und fünf Szenen
Libretto: Milo Kares

Švanda – Christoph Pohl, Bariton
Dorotka – Marjorie Owens, Sopran
Babinský – Ladislav Elgr, Tenor
Königin – Tichina Vaughn, Mezzosopran
Magier – Tilman Rönnebeck, Bass
Teufel – Michael Eder, Bass
Erster Landsknecht, Richter, Der Höllenhauptmann –
Simeon Esper, Tenor
Scharfrichter, Famulus des Teufels – Timothy Oliver, Tenor
Zweiter Landsknecht – Ilhun Jung, Bariton
Sächsischer Staatsopernchor Dresden
Sächsische Staatskapelle Dresden
Leitung: Constantin Trinks

nach dem 1. Akt ca. 20.40 Pause mit Nachrichten

22:00 Uhr

Die besondere Aufnahme

Andrzej Panufnik
Sinfonia Elegica
Konzerthausorchester Berlin
Leitung: Lukasz Borowicz
Produktion: DKultur 2010

22:30 Uhr

Erotikon

Lesung zur Nacht
Aus "Der Zauberer" von Vladimir Nabokov
Gelesen von Christian Brückner
(Wdh. v. 22.5.2010)

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

August 2012
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

Verdis Oper "Otello" aus BarcelonaEifersucht auf Bestellung
Eine Sängerin und ein Sänger in dramatischer Haltung auf der Bühne

Sie gehört zu den dunkleren, komplizierten Opern des Meisters. Der "Otello" ist ein Spätwerk Giuseppe Verdis - Gustavo Dudamel dirigierte eine aktuelle Aufführung am Gran Teatre del Liceu in Barcelona, Gregory Kunde gab den Othello, Krassimira Stoyanova die Desdemona.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur