Seit 04:05 Uhr Tonart
Sonntag, 13.06.2021
 
Seit 04:05 Uhr Tonart
Tagesprogramm Mittwoch, 24. Juli 2013
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Feature

Massalia
Die Stimmen von Marseille
Von Sandrine Jorand
Regie: die Autorin und Patrick Lenoir
Ton: Marc Garvenes und Patrick Lenoir
Produktion: France Culture/RTS/Deutschlandradio Kultur 2013
Länge: ca. 50‘
(Ursendung)

Seit aus dem historischen Massalia das heutige Marseille wurde, nahm es immer neue Kulturen und Sprachen auf.

Italienisch, Arabisch, Kabylisch, Korsisch, Armenisch, Spanisch, Bengalisch, Hebräisch und Komorisch – all diese Sprachen und Kulturen kamen zusammen, seit aus dem historischen Massalia das heutige Marseille wurde. Roberto und Maria Catella wanderten als Kinder nach dem Krieg aus Italien in Marseille ein. Mounira Chatti kam aus Tunesien, Nouné Karapetyan aus Armenien. Sie und viele andere begleiten wir beim Musizieren, beim Spazieren am Strand und dabei, wie sie uns von traurigen und glücklichen Momenten ihres Lebens in Marseille erzählen.

Sandrine Jorand, geboren 1971 in Paris, lebt in Marseille, wo sie als Feature- und Hörspielautorin für Radio France und den Schweizer Sender Radio Télévision Suisse (RTS) arbeitet. Sie hat 15 Jahre in Berlin gelebt und war als Autorin für deutsche Sender tätig.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

2254

Nachtgespräche am Telefon
0 08 00.22 54 22 54
Weltjugendtag in Brasilien – Was kann die katholische Kirche jungen Menschen geben?
Moderation: Joachim Scholl

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Country
Moderation: Uwe Golz

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

05:30 Aus den Feuilletons

05:45 Kalenderblatt

Vor 75 Jahren: Eine deutsch-österreichische Seilschaft bezwingt erstmals die Eiger-Nordwand in der Schweiz

05:50 Presseschau

06:00 Nachrichten

06:15 Länderreport

06:23 Wort zum Tage

Pfarrer Eberhard Hadem

06:30 Kulturnachrichten

06:50 Interview

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Was ist Familie?
Die Wirklichkeit und ihre Anerkennung
Von Heinz-Jürgen Voß

07:30 Kulturnachrichten

07:50 Interview

08:00 Nachrichten

08:10 Mediengespräch

08:20 Reportage

08:30 Kulturnachrichten

08:50 Kulturtipp

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Radiofeuilleton

09:07 Thema

09:20 Radiofeuilleton - Musik

09:30 Kulturnachrichten

09:33 Buchkritik

09:38 Kulturtipps

09:42 Radiofeuilleton - Musik

09:55 Kalenderblatt

Vor 75 Jahren: Eine deutsch-österreichische Seilschaft bezwingt erstmals die Eiger-Nordwand in der Schweiz

10:00 Nachrichten

10:07 Feuilletonpressegespräch

10:20 Radiofeuilleton - Musik

10:30 Kulturnachrichten

10:33 Buchkritik

10:38 Kulturtipps

10:42 Radiofeuilleton - Musik

10:50 Profil

11:00 Nachrichten

11:07 Thema

11:20 Radiofeuilleton - Musik

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

11:38 Kulturtipps

11:42 Radiofeuilleton - Musik

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:50 Internationales Pressegespräch

13:00 Uhr

Nachrichten

13:07 Uhr

Länderreport

Der Berliner und seine Spree
Eine hübsche Beziehungsgeschichte
Von Barbara Kerneck

"Stadt - Land - Fluss" so hieß mal ein beliebtes Unterhaltungsspiel in Familien, unter Kindern. Das alphabetische Wissensquiz machte Spaß. Welches Kind besiegt nicht gerne seine Eltern! Und der Zusammenhang liegt nahe: Stadt und Fluss. Die Besiedlungsgeschichte illustriert dies; die geographische Lage führte häufig die Feder bei der Ansiedlung und schrieb ihre eigenen Geschichten. Zum Beispiel bei Berlin und der Spree. Das ist heute das Thema im Länderreport von Barbara Kerneck. Der typisch berlinische Spruch zur Sendung: "Ick steh uff die Brücke / und spuck uff'n Kahn, / da freut sich de Spucke, / dass se Kahn fahrn kann."

13:30 Uhr

Kakadu

Musiktag für Kinder
u.a.
"Ich habe eine Menge angestellt..."
Mick Jagger wird 70
Von Brigitte Jünger
Moderation: Ulrike Jährling

Mick Jagger ist einer der berühmtesten Popstars der Welt. In den 1960er-Jahren hat er sich die Haare lang wachsen lassen und den Leuten die Zunge rausgestreckt. Die Musik, die er mit seiner Band, den Rolling Stones, gemacht hat, war damals unerhört, wild und aufsässig. Da gab es Lieder, in denen die Musiker „Sympathie für den Teufel“ hatten oder sangen, dass sie nie zufrieden sein könnten. Mal schminkte sich ihr Frontmann Mick als Frau oder hatte so viele Drogen genommen, dass er kaum geradeaus schauen konnte. Er wollte das Publikum schockieren, aber noch lieber wollte er gute Musik machen. Dafür ist er 2003 von der britischen Königin geadelt worden und darf sich heute Sir Mick Jagger nennen. 2013 wird er 70 Jahre alt und macht immer noch Musik – mit den Rolling Stones, aber auch allein, Musik, die die Leute immer noch hören wollen, denn sie ist richtig gut.

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Radiofeuilleton

14:07 Thema

14:20 Radiofeuilleton - Musik

14:30 Kulturnachrichten

14:33 Buchkritik

14:38 Kulturtipps

14:42 Radiofeuilleton - Musik

15:00 Nachrichten

15:07 Thema

15:20 Radiofeuilleton - Musik

15:30 Kulturnachrichten

15:33 Buchkritik

15:38 Kulturtipps

15:42 Radiofeuilleton - Musik

15:50 Debatte

16:00 Nachrichten

16:07 Thema

16:20 Radiofeuilleton - Musik

16:30 Kulturnachrichten

16:33 Buchkritik

16:38 Kulturtipps

16:42 Radiofeuilleton - Musik

16:50 Elektronische Welten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

18:00 Uhr

Nachrichten

18:07 Uhr

Weltzeit

Datensammeln in Nordschweden -
Facebooks neue Serverfarm in Lulea
Von Tim Krohn

Der beste Arbeitgeber der Welt? -
Besuch in der Google-Zentrale in Kalifornien
Von Wolfgang Stuflesser
Moderation: Isabella Kolar

18:30 Uhr

Da Capo

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Fazit am Abend

19:30 Uhr

Zeitreisen

Die Welt im Kleinen
Gärten und ihre Utopien
Von Daniel Schreiber

Eine Zeitreise durch utopisch aufgeladene Pflanzenwelten von Versailles bis Berlin

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Klavier-Festival Ruhr
Schloss Herten
Aufzeichnung vom 08.05.2013

Quartett der Kritiker – zu Gast im Deutschlandradio Kultur

„Brüder über den Kanal“
Benjamin Britten und Francis Poulenc als Liedkomponisten

Eleonore Büning, Frankfurter Allgemeine Zeitung
Wolfram Goertz, Rheinische Post (Düsseldorf)
Jürgen Kesting, Freier Publizist (Hamburg)
Wilhelm Sinkovicz, Die Presse (Wien)
Moderation: Olaf Wilhelmer

In Zusammenarbeit mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik.

21:30 Uhr

Nachrichten

21:33 Uhr

Hörspiel

Die wunderbare Welt des Jean-Henri Fabre (Episoden 7+8/12)
Hörspiel in zwölf Episoden von Peter Steinbach
Regie: Marguerite Gateau
Geräusche: Dominique Aubert
Musik: Gert Anklam und Rolf Fischer
Mit: Matthias Habich, Matthias Matschke, Verena von Behr u.a.
Ton: Thomas Monnerjahn
Produktion: DLR Berlin 2002
Länge: 55'55
Teil 7: Oh, heilige Mistkugel, du Abbild der Erde (22’19)
Teil 8: Oh, ihr zwei Freuden dieser Welt: Arbeit und Familie (25’18)
(Wdh. v. 08.06.2003)
(Episoden 9 und 10 am 31.07.2013)

Zwischen den Episoden: "Die Schmeißfliege" von Jean-Henri Fabre, gelesen von Peter Lieck (8’18)

Ein Brief von einem Mister Darwin flattert überraschend ins Haus und Jean-Henri Fabre denkt über den Zusammenhang von Raupen und Kommunismus nach.

Jean-Henri Fabre lebte zu einer Zeit, als man die ersten Wasserstoffballons vom Erdboden abheben sah. Die zunehmende Technisierung der Arbeitswelt forderte erste Opfer in den Fabriken. Der Schlosser Benichou baut eine neue Lokomotive für die Miniatureisenbahn in Fabres Garten, Aglaé schwelgt in Erinnerungen, überraschend flattert ein Brief von einem Mister Darwin ins Haus, und Fabre denkt über den Zusammenhang von Raupen und Kommunismus nach.

22:30 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

Juli 2013
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

Hörspiel nach Annie ErnauxDie Scham / La honte
Die französische Schriftstellerin Annie Ernaux. Undatierte Aufnahme, geschätzt: In den 1980er Jahren. (imago / Leemage / Sophie Bassouls)

Ernaux seziert das bedrückende Gefühl der Scham an sich selbst. Sie erinnert sich an eine verstörende Episode ihrer Kindheit und an eine Vergangenheit, die nicht vergehen will. Ein soziologisch eindringliches Hörspiel nach Annie Ernaux. Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur