Seit 15:05 Uhr Tonart
Freitag, 25.06.2021
 
Seit 15:05 Uhr Tonart
Tagesprogramm Montag, 24. Juni 2013
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Freispiel

Kurzstrecke 15
Feature, Hörspiel, Klangkunst
Zusammenstellung: Barbara Gerland, Ingo Kottkamp, Marcus Gammel
Produktion: Autorenproduktion/DKultur 2013
Länge: 54’30
(Ursendung)

Ins Wasser
Von Tristan Vostry
Die Angst vor dem Tod und die Sehnsucht nach dem Ende

Cerebration
Live performance von Alessandro Bosetti
Hab ich mich jetzt verzählt?

She sees your every move
Von Jonathan Mitchell
Ist es Kunst oder ist es Stalking?

Außerdem:
Neues aus der Wurfsendung
mit Julia Tieke

Neue Autorenproduktionen im Taschenformat.

Deutschlandradio Kultur sucht und sendet Autorenproduktionen zwischen Feature, Hörspiel und Klangkunst mit einer Länge von maximal 20 Minuten. Diesmal senden wir unter anderem das Gewinnerstück des Leipziger Hörspielsommers und des ARD Hörspielwettbewerbs ‚Premiere im Netz’ 2012 - und wagen erstmals eine Live Performance.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

2254

Nachtgespräche am Telefon
0 08 00.22 54 22 54
Brasilien und Türkei – aber auch Deutschland: Was treibt die Bürger zu Protesten?
Moderation: Justin Westhoff

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Eine Welt Musik
Bella Italia - Ein Ausblick auf das 23. TFF Rudolstadt
Moderation: Thorsten Bednarz

In den ersten beiden Stunden gibt es einen Ausblick auf das 23. Tanz- und Folkfest (TFF) in Rudolstadt, das vom 4. bis 7. Juli stattfinden wird. Ondatropica, Mokoomba und Sam Lee dürften den Festivalbesuchern noch neu sein; darüberhinaus werden u.a. aber auch das Keimzeit Akustik Quintett und David Lindley dabei sein. Die zweite Sendestunde widmet sich dem diesjährigen Länderschwerpunkt Italien und stellt dabei Enzo Avitabile und Daniele Sepe ausführlicher vor. Beide sind wichtige Brückenpfeiler der Musikszene Neapels und nicht zuletzt steht Gianmaria Testa für die große Vielfalt der Cantautori.
Die dritte Stunde widmet sich dann wieder den vielfältigen Neu- und Wiederveröffentlichungen auf dem Musikmarkt. Jupiter & Okwess International sind eine dieser Entdeckungen: Ein Kongolese mit einer Musikkarriere, die im Ostberlin der späten 70er Jahre begann. Und mit Celso Fonseca und Ronaldo Bastos geht es dann ins heutige Berlin. Dort haben die beiden Brasilianer ihr Album Paradiso aus dem Jahr 2000 generalüberholt und jetzt als Liebe Paradiso neu veröffentlicht. Und es wird ein Soundtrack aus dem Jahr 1976 vorgestellt, den Manu Dibango für einen amerikanischen Blaxploitation-Film produtzierte und der jetzt neu aufgelegt wurde.

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

05:30 Aus den Feuilletons

05:45 Kalenderblatt

Vor 50 Jahren: In Bonn wird der Deutsche Entwicklungsdienst - DED - gegründet

05:50 Presseschau

06:00 Nachrichten

06:15 Länderreport

06:23 Wort zum Tage

Pastorin i.R. Elke Drewes-Schulz

06:30 Kulturnachrichten

06:50 Interview

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Was lehrt uns Japans lange Krise
Von Oliver Hartwich

07:30 Kulturnachrichten

07:50 Interview

08:00 Nachrichten

08:10 Mediengespräch

08:20 Reportage

Was sie schon immer über Juden wissen wollten – Provokation gelungen?
Von Katja Bigalke

Die Ausstellung „die Ganze Wahrheit - was Sie schon immer über Juden wissen wollten" läuft seit einigen Monaten im Jüdischen Museum in Berlin. Sie wurde mit ihrem provokanten Titel sehr kontrovers besprochen. Das Ausstellungsstück, das am meisten polarisiert, ist lebendig: ein Jude sitzt in einer Box und beantwortet Fragen der Besucher. „Jew in the box" heißt das Exponat, weshalb Kritiker von selbstgewählter Ausgrenzung sprechen. Katja Bigalke hat nachgesehen, wie der Jude zum Anfassen und die anderen ungewöhnlichen Elemente bei den Besuchern tatsächlich ankommen, jetzt, wo die erste Aufregung vorbei ist.

08:30 Kulturnachrichten

08:50 Kulturtipp

Rauminstallation "in orbit" des Künstlers Tomas Saraceno
in der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen Düsseldorf
Von Sabine Oelze

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Radiofeuilleton

09:07 Thema

09:20 Radiofeuilleton - Musik

09:30 Kulturnachrichten

09:33 Buchkritik

09:38 Kulturtipps

09:42 Radiofeuilleton - Musik

09:55 Kalenderblatt

Vor 50 Jahren: In Bonn wird der Deutsche Entwicklungsdienst - DED - gegründet

10:00 Nachrichten

10:07 Feuilletonpressegespräch

10:20 Radiofeuilleton - Musik

10:30 Kulturnachrichten

10:33 Buchkritik

10:38 Kulturtipps

10:42 Radiofeuilleton - Musik

10:50 Profil

11:00 Nachrichten

11:07 Thema

11:20 Radiofeuilleton - Musik

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

11:38 Kulturtipps

11:42 Radiofeuilleton - Musik

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:50 Internationales Pressegespräch

13:00 Uhr

Nachrichten

13:07 Uhr

Länderreport

Tod im Gleisbett
Bad Kleinen - 20 Jahre nach dem GSG-9 Zugriff gegen zwei RAF-Terroristen
Von Peter Marx

Es ist das berühmteste Dorf von Mecklenburg-Vorpommern: Bad Kleinen. Der Bürgermeister nennt es eine "traurige Berühmtheit" und wehrt sich seit 20 Jahren dagegen, dass seine Gemeinde immer wieder in Verbindung mit der RAF genannt wird. Am 27. Juni 1993 sollen hier die RAF-Terroristen Birgit Hogefeld und Wolfgang Grams festgenommen werden. Es kommt zur Schießerei, ein Beamter der GSG-9 stirbt ebenso wie Wolfgang Grams. Die Blutflecke auf dem Bahngleis sind vom Regen längst weggewischt, die Einschusslöcher in den Wänden des Bahnhofes hinter Mörtel verschwunden - aber die Vergangenheit lässt sich nicht verdrängen.

13:30 Uhr

Kakadu

Infotag für Kinder
Moderation: Tim Wiese

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Radiofeuilleton

14:07 Thema

14:20 Radiofeuilleton - Musik

14:30 Kulturnachrichten

14:33 Buchkritik

14:38 Kulturtipps

14:42 Radiofeuilleton - Musik

15:00 Nachrichten

15:07 Thema

15:20 Radiofeuilleton - Musik

15:30 Kulturnachrichten

15:33 Buchkritik

15:38 Kulturtipps

15:42 Radiofeuilleton - Musik

15:50 Debatte

16:00 Nachrichten

16:07 Thema

16:20 Radiofeuilleton - Musik

16:30 Kulturnachrichten

16:33 Buchkritik

16:38 Kulturtipps

16:42 Radiofeuilleton - Musik

16:50 Elektronische Welten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

18:00 Uhr

Nachrichten

18:07 Uhr

Weltzeit

Strafzölle gegen die EU? - Chinas Durst auf Europas Wein
Von Markus Rimmele

Wo sind die Mädchen? - Geschlechterungleichgewicht in China
Von Ruth Kirchner
Moderation: Isabella Kolar

18:30 Uhr

Da Capo

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Fazit am Abend

19:30 Uhr

Zeitfragen

Wer soll das bezahlen?
Wenn das Dach über dem Kopf Luxus wird
Von Rosemarie Bölts

In den deutschen Ballungszentren explodieren Mieten und Immobilienpreise. Nach den Banken- und Finanzkrisen investieren Privatleute und große Investoren am liebsten in „Betongold“, wo der Preis den Wert bestimmt und nicht der Wert den Preis. München ist dabei Spitze. Eine normale 2-Zimmer-Mietwohnung ohne Schnickschnack geht sofort für 1 200 € weg - kalt, versteht sich. „Bezahlbarer Wohnraum“ und „Mieterschutz“ sind inzwischen Wahlkampfthema aller Parteien geworden. Darf man das Problem dem Markt überlassen? Wer hat soviel Geld? Und was wird mit denen, die es nicht haben? Die Zeitfragen gehen auf Wohnungssuche.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

In Concert

7. Jazzdor Strasbourg - Berlin 2013
Kesselhaus, Berlin
Aufzeichnung vom 08.06.2013

Joëlle Léandre / Vincent Courtois (Deutschlandpremiere)

“JASS“:John Hollenbeck / Alban Darche / Samuel Blaser / Sébastien Boisseau (Deutschlandpremiere)

Antoine Berjeaut Wasteland feat. Mike Ladd (Deutschlandpremiere)

Moderation: Lothar Jänichen

Erstklassiger internationaler Jazz im deutsch-französischen Dialog.

Zwei wahre Giganten der europäischen Improvisation errichten einen dreidimensionalen Klangraum aus Jazz und moderner Klassik: die Bassistin Joelle Léandre und der Cellist Vincent Courtois. Im zweiten Teil des Abends stellt der amerikanische Schlagzeuger und Arrangeur John Hollenbeck erstmals sein Quartett JASS in Deutschland vor. Der mittlerweile in Berlin lebende und lehrende Hollenbeck gehört zu den großen Motivatoren der internationalen Jazzszene. Er ist ein Feinarbeiter, der sich mit den kleinsten Wirkungen jedes Tones und jeder Klangkonstellation genauestens auskennt. Der Abend wird komplettiert von der Deutschlandpremiere des Trompeters Antoine Berjeaut und seinem Quartett. Durch den amerikanischen Poeten Mike Ladd, der seine Zelte inzwischen in Paris aufgeschlagen hat, kommt noch eine weitere literarische Komponente hinzu. Dessen zwischen Jazzgesang und Rap vorgetragene Poetry erinnert zuweilen an den unvergessenen Gil Scott Heron, führt diese Tradition aber auch eindrucksvoll in den unruhigen Zeitgeist der Gegenwart.

21:30 Uhr

Nachrichten

21:33 Uhr

Kriminalhörspiel

Vergiss nie, was du gesehen hast
Nach dem Roman „Das Erbe des Bösen“ von Ilkka Remes.
Bearbeitung und Regie: Rainer Clute
Mit: Hans Teuscher, Florian von Manteuffel, Katharina Matz, Uta Hallant, Norbert Beilharz, Susanne Heydenreich, Nadja Schulz-Berlinghoff, Susanne Horn, Marie Gruber, Michael Stiller, Gerd Grasse, Christian Gaul, Jürg Löw, Boris Burgstaller, Gunter Schoß, Victor Choulman, Jens Winterstein, Christian Brey, Christiane Weiß, Andreas Rupniak, Rosi Knoden
Ton: Thomas Monnerjahn, Rolf Knapp, Andreas Narr, Alexander Brennecke
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2013
Länge: 56'10
(Ursendung)

Der finnische Physiker Rolf Narva reist nach Berlin und verschwindet spurlos. Sohn Erik deckt die Lebenslüge seiner Eltern auf.

Als der finnische Physiker Rolf Narva in hohem Alter eine Reise nach Berlin antritt und spurlos verschwindet, beginnt für seinen Sohn Erik - selbst Wissenschaftler mit eigener Gentechnik-Firma in London - und dessen Frau Katja ein Albtraum. Ein dunkles Geheimnis scheint die Vergangenheit von Rolf Narva zu umgeben. Einst hatten er und seine Frau, eine Biologin, als Wissenschaftler in den USA Karriere gemacht. Was führte den alten Mann jetzt nach Berlin? Und was hat das Deutschland der Nazizeit mit seinem Verschwinden zu tun?

Petri Pykälä, geboren 1962 in Luumäki/Finnland, studierte Wirtschaftskommunikation und Visuelle Kommunikation. Seit 1997 schreibt er unter dem Pseudonym Ilkka Remes Kriminalromane. Sieben kamen in deutscher Übersetzung heraus. 2011 erschien "Ein Schlag ins Herz". Der Autor lebt zurückgezogen in Brüssel.

22:30 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

Juli 2013
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

Reihe: Wirklichkeit im RadioSteh auf, es ist Krieg
Bewohner von Smolensk, die den Zweiten Weltkrieg überlebt haben.  (imago/teutopress)

1941 sollte die Sowjetunion in einem Blitzkrieg vernichtet werden. Ausmaß der Brutalität und Zahl der Toten übersteigen jede Vorstellungskraft. Paul Kohl brachte 1986 ins Bewusstsein, was viele bis heute verdrängen. Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

Ausstellung über HexenDas Prinzip in Einzelteile zerlegt
Eine Hand mit farbigen Fingernägeln ragt aus einer Rauchwolke hervor. (Angela Anderson & Ana Hoffner ex-Prvulovic*)

Die Hexenverfolgung diente dem Zweck, Frauen zu denunzieren und zu unterdrücken. Welche gesellschaftlichen Strukturen dem einst zugrunde lagen und wie diese bis heute nachwirken, ergründen Kunstschaffende in der Innsbrucker Ausstellung "Hexen".Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur