Dienstag, 09.03.2021
 
Tagesprogramm Dienstag, 23. Juli 2013
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

Nicht-figurativ und existenziell
Der schwedische Komponist Jan W. Morthenson im Porträt
Von Björn Gottstein

Mit seinem Buch "Nonfigurative Musik" wurde der schwedische Avantgardist auch als Theoretiker berühmt.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

2254

Nachtgespräche am Telefon
0 08 00.22 54 22 54
Thronwechsel in Belgien, warten auf das Königskind in England – Was ist so faszinierend an königlichen Familiengeschichten?
Moderation: Monika van Bebber

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Jazz
Tipps und Trends
Moderation: Lothar Jänichen

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

05:30 Aus den Feuilletons

05:45 Kalenderblatt

Vor 125 Jahren: Der amerikanische Kriminalschriftsteller Raymond Chandler geboren

05:50 Presseschau

06:00 Nachrichten

06:15 Länderreport

06:23 Wort zum Tage

Pfarrer Eberhard Hadem

06:30 Kulturnachrichten

06:50 Interview

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Politik heißt Prioritäten setzen
Von Knut Bergmann

07:30 Kulturnachrichten

07:50 Interview

08:00 Nachrichten

08:10 Mediengespräch

08:20 Reportage

08:30 Kulturnachrichten

08:50 Kulturtipp

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Radiofeuilleton

09:07 Thema

09:20 Radiofeuilleton - Musik

09:30 Kulturnachrichten

09:33 Buchkritik

09:38 Kulturtipps

09:42 Radiofeuilleton - Musik

09:55 Kalenderblatt

10:00 Nachrichten

10:07 Feuilletonpressegespräch

10:20 Radiofeuilleton - Musik

10:30 Kulturnachrichten

10:33 Buchkritik

10:38 Kulturtipps

10:42 Radiofeuilleton - Musik

10:50 Profil

11:00 Nachrichten

11:07 Thema

11:20 Radiofeuilleton - Musik

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

11:38 Kulturtipps

11:42 Radiofeuilleton - Musik

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:50 Internationales Pressegespräch

13:00 Uhr

Nachrichten

13:07 Uhr

Länderreport

Sprachgeschichte: Russlanddeutsch
Erkundungen in Detmold unter Russlanddeutschen
Von Wolfgang Brosche

250 Jahre und einen Tag ist es her, da rief Katharina II. deutsche Bauern als Siedler nach Russland. Damit begann die Geschichte der Russlanddeutschen. Und damit begann auch die Geschichte von Plautdietsch. Plautdietsch? Ja, Plautdietsch. Und obwohl in den 1990er Jahren wieder Russlanddeutsche nach Deutschland kamen – diesmal vor allem nach Ostwestfalen – ist Plautdietsch fast auf dem Stand des 16. Jahrhunderts eingefroren. Erst 2005 erfuhr eine größere Öffentlichkeit erstmals von der Existenz des Plautdietsch, als der gänzlich in dieser Sprache gedrehte Film „Stellet Licht" für die Goldene Palme von Cannes nominiert wurde. Die kleine Sprachgeschichte. Plautdietsch.

13:30 Uhr

Kakadu

Erzähltag für Kinder
Smörre, Oma Rübchen und das Curry-Paradies
Eine Erzählung von Martin Klein
Ab 6 Jahren
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2012
Moderation: Ulrike Jährling

Die Großstadtratte Smörre, die an einer Imbissstube lebt, gerät in die Hände von Oma Rübchen.

Smörre ist eine Großstadtratte, die fett und gut an einer Imbissbude lebt und sich von Junkfood-Resten ernährt. Eines Tages gerät Smörre in ernste Schwierigkeiten und wird ausgerechnet von Oma Rübchen, einer agilen, selbstbewussten Bio-Lebensmittel-Seniorin gerettet. Sie verfrachtet Smörre kurzerhand in ihre Wohnung, wo die fette Ratte einer rigorosen Öko-Kur unterzogen wird. Dabei lernen die beiden sich schätzen, auch wenn sie nicht die gleiche Sprache sprechen und unterschiedliche Ernährungsvorstellungen haben.

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Radiofeuilleton

14:07 Thema

14:20 Radiofeuilleton - Musik

14:30 Kulturnachrichten

14:33 Buchkritik

14:38 Kulturtipps

14:42 Radiofeuilleton - Musik

15:00 Nachrichten

15:07 Thema

15:20 Radiofeuilleton - Musik

15:30 Kulturnachrichten

15:33 Buchkritik

15:38 Kulturtipps

15:42 Radiofeuilleton - Musik

15:50 Debatte

16:00 Nachrichten

16:07 Thema

16:20 Radiofeuilleton - Musik

16:30 Kulturnachrichten

16:33 Buchkritik

16:38 Kulturtipps

16:42 Radiofeuilleton - Musik

16:50 Elektronische Welten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

18:00 Uhr

Nachrichten

18:07 Uhr

Weltzeit

Arbeitslos im Wirtschaftswunderland – Chinas arme Akademiker
Von Markus Rimmele

Vor kurzem noch Insel der Seligen – Krisenbericht aus Montebelluna, Italien
Von Aureliana Sorrento
Moderation: Angelika Windloff

18:30 Uhr

Da Capo

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Fazit am Abend

19:30 Uhr

Literatur

Lyriksommer
Kann man Ezra Pound übersetzen?
Die Literaturwissenschaftler Heinz Ickstadt und Manfred Pfister im Gespräch
Moderation: Kolja Mensing
(Wdh. v. 19.03.2013)

Antisemit oder großer Dichter? Ezra Pound ist eine der umstrittensten Figuren der künstlerischen Moderne. Seine „Cantos“ sind jetzt vollständig auf Deutsch erschienen.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern
Schwerin, Strandpavillon Zippendorf
Aufzeichnung vom 10.07.2013

Schorny spielt auf I - Außergewöhnliches aus Blues, Folk, Klassik und Pop

Matthias Schorn, Klarinette
Jarkko Riihimäki, Klavier/ Harmonium
Georg Breinschmid, Kontrabass
Thomas Gansch, Trompete
Thomas Lechner, Schlagzeug/ Perkussion
Benjamin Schmid, Violine

ca. 21.15 Konzertpause mit Nachrichten

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern
Pasewalk, Lokschuppen
Aufzeichnung vom 19.07.2013

Schorny spielt auf II - Crossover von Mozart bis Gulda – von Afrika bis Zingst

Matthias Schorn, Klarinette
Geigentrio Zeller/ Strauss/ Vromans
MaCHlast
MoZuluArt
Radio.string.quartet.vienna
WüdaraMusi Tanzlmusi

"Schorny" ist Matthias Schorn. Der Soloklarinettist der Wiener Philharmoniker hat bei den diesjährigen Festspielen Mecklenburg-Vorpommern Rang und Ehre des "Preisträgers in Residence". Für ihn bedeutet das einen regelrechten Konzertmarathon. Kein Problem für den jungen österreichischen Musiker, der sich gern im Trachtenanzug am Bootssteg an der Ostsee ablichten lässt. Er will aber nicht jeden Abend das Gleiche spielen. Deshalb hat sich Schorny ganz viele Gäste eingeladen, vom Flachland, aus dem Alpenraum und vom Tafelberg. Das baltische Meer wird somit ein multikulturelles Wasser, soll also nicht mehr nur "die Badewanne" für die Piefkes, die Berliner, sein, sondern seine milden Wellen auch für die Wiener und Kapstädter bereithalten. Musikalische Unterstützung holt sich Matthias von seinen österreichischen Freunden, dem international erfolgreichen Geiger Benjamin Schmid und dem Wiener Orchesterkollegen Thomas Lechner. Aus Südafrika kommt das Crossover-Ensemble MoZuluArt, die österreichisch-slawische Verbundenheit symbolisiert die Blaskapelle MaChlast - damit der Norden in Mecklenburg-Vorpommern nicht unter die Räder kommt, gesellen sich das norddeutsche Geigentrio Zeller/Strauss/Vromans und der finnische Pianist Jarkko Riihimäki dazu. Die Spielorte laden gerade zu programmlichen Mischungen und Experimenten ein: In den 1920er-Jahren war der Strandpavillon am Zippendorfer Strand in Schwerin ein Musik- und Tanzcafé. Im Lokschuppen Pasewalk liefen einst Bahnschienen aus allen Richtungen zusammen, nun treffen dort unterschiedliche Genres aus aller Welt aufeinander. Das musikalische Kursbuch schreibt Matthias Schorn. Die Zuhörerinnen und Zuhörer können bei beiden Konzerten zwar mit großen Überraschungen rechnen, gewiss aber nicht mit Verzögerungen im Betriebsablauf.

22:30 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

Juli 2013
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

Bachs Kurzmessen nur "zweitklassig"?Das Neue im Alten
Porträt des Komponisten ist vor einer etwas verzerrten Notenschrift zu sehen. (IMAGO / imagebroker)

Johann Sebastian Bach komponierte seine vier "Kyrie-Gloria-Messen" zu einer Zeit, als er sein großes Kantatenwerk fast abgeschlossen hatte. Bach recycelte hier "Altes" und versah es mit neuem Text. Für die einen sind diese Werke daher "zweitklassig". Wirklich?Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

Sexualisierte Gewalt gegen KinderTatort Familie
Ein Junge blickt alleine in Richtung Meer, bekleidet mit einem bunten Strickpulli. (Symbolbild) (Unsplash / Michał Parzuchowski)

Etwa die Hälfte aller Missbrauchsfälle findet in der Familie statt - das ergab die Auswertung von Opferbriefen im Rahmen der Kampagne "Sprechen hilft!". Die frühere Missbrauchsbeauftragte Christine Bergmann mahnt Schulen und Sportvereine: Nicht wegsehen!Mehr

weitere Beiträge

Fazit

TransfrauenAlle Geschlechter müssen mitgedacht werden
Teilnehmer einer Schwulen- und Lesbenparade mit einer Regenbogenfahne, als Symbol von Liebe und Toleranz (imago images / YAY Micro)

Der Frauentag ist ein Symbol der Gleichberechtigung von Frau und Mann. Auch Mara Geri kämpft dafür, dass Unterschiede kleiner werden. Sie sagt, es sei kontraproduktiv und verletzend, dass radikale Feministen Transpersonen wie sie als Frauen in Frage stellten.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur