Seit 10:05 Uhr Lesart
Donnerstag, 17.06.2021
 
Seit 10:05 Uhr Lesart
Tagesprogramm Mittwoch, 3. Juli 2013
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Feature

"Über das Unglück, ein Grieche zu sein"
Der Schriftsteller und Philosoph Nikos Dimou und die griechische Krise
Von Alfred Koch
Regie: der Autor
Mit: Michael König, Philip Scheiner
Ton: Elmar Peinelt und der Autor
Produktion: ORF 2012
Länge: 38’54

Nikos Dimous Satire "Über das Unglück, ein Grieche zu sein" ist 1975 erschienen. Angesichts der Schuldenkrise wurde sie neu aufgelegt und ins Deutsche übersetzt.

Anschließend: Lesung aus dem Buch: "Über das Unglück, ein Grieche zu sein"

Der Philosoph und Poet Nikos Dimou, Jahrgang 1935, hat mehr als 60 Bücher veröffentlicht, eines davon ist die satirische Aphorismensammlung "Über das Unglück, ein Grieche zu sein". Ein schmales Bändchen, 1975 erschienen, das angesichts der Schuldenkrise neu aufgelegt und ins Deutsche übersetzt wurde. Dort steht: "Das Grundproblem des Griechen besteht darin, dass er ständig nach mehr verlangt und unfähig ist, sich mit weniger zu begnügen. Er ist hin- und hergerissen zwischen seiner glorreichen Vergangenheit, der Antike, und seiner kümmerlichen Gegenwart, zwischen seiner orientalischen Mentalität und seiner Sehnsucht nach Europa."

Alfred Koch, 1957 in Graz geboren, studierte Philosophie, lebt in Wien. Redakteur beim ORF, für den er seit 1976 tätig ist. Die Sendung wurde mit dem 2. featurepreis 12 der Stiftung Radio Basel ausgezeichnet.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

2254

Nachtgespräche am Telefon
0 08 00.22 54 22 54

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Chansons und Balladen
Moderation: Jürgen Liebing

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

05:30 Aus den Feuilletons

05:45 Kalenderblatt

Vor 40 Jahren: In Helsinki wird die Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa eröffnet

05:50 Presseschau

06:00 Nachrichten

06:15 Länderreport

06:23 Wort zum Tage

Winfried Engel

06:30 Kulturnachrichten

06:50 Interview

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

07:30 Kulturnachrichten

07:50 Interview

08:00 Nachrichten

08:10 Mediengespräch

08:20 Reportage

Muttersöhnchen wider Willen -
Junge Italiener in der Krise
Von Sarah Zerback

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen treffen sich heute in Berlin mit allen Arbeitsministerinnen - und Ministern der EU-Mitgliedstaaten sowie Frankreichs Präsident Hollande und EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso. Zusammen wollen sie darüber beraten, wie die Jugendarbeitslosigkeit in Europa am besten zu bekämpfen ist. In Italien ist diese zwar nicht ganz so hoch wie in Griechenland oder Spanien, wo die Hälfte der jungen Leute ohne Job ist. Mit über 30% hat sie aber ein italienisches Rekordhoch erreicht. Niedrige Einstiegsgehälter, befristete Verträge und hohe Lebenshaltungskosten machen es auch denen schwer, die Arbeit haben, selbständig zu werden. Paolo Ferrito ist einer von ihnen. Der 30-Jährige hat zwei Jobs und wohnt trotzdem noch bei seiner Familie in Rom. Sarah Zerback hat den jungen Italiener begleitet

08:30 Kulturnachrichten

08:50 Kulturtipp

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Radiofeuilleton

09:07 Thema

09:20 Radiofeuilleton - Musik

09:30 Kulturnachrichten

09:33 Buchkritik

09:38 Kulturtipps

09:42 Radiofeuilleton - Musik

09:55 Kalenderblatt

Vor 40 Jahren: In Helsinki wird die Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa eröffnet

10:00 Nachrichten

10:07 Feuilletonpressegespräch

10:20 Radiofeuilleton - Musik

10:30 Kulturnachrichten

10:33 Buchkritik

10:38 Kulturtipps

10:42 Radiofeuilleton - Musik

10:50 Profil

11:00 Nachrichten

11:07 Thema

11:20 Radiofeuilleton - Musik

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

11:38 Kulturtipps

11:42 Radiofeuilleton - Musik

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:50 Internationales Pressegespräch

13:00 Uhr

Nachrichten

13:07 Uhr

Länderreport

Warum hat der Ostfriese...
Die längere Geschichte eines kurzen Witzes
Von Eike Christian Hirsch

Der Ostfriesenwitz lebt. Immer noch. Aber das soll nicht d a s Thema dieser Sendung sein, wohl aber ein Aspekt. Nein, uns interessiert vielmehr die Geschichte des Ostfriesenwitzes, also Entstehung, Verbreitung, Inhalt und Verpackung. Und bei letzterem Stichwort sind wir wieder bei der eingangs gemachten Feststellung: Der Ostfriesenwitz lebt noch immer.

13:30 Uhr

Kakadu

Musiktag für Kinder
u.a.
Klangohren - CD-Test
Von Rüdiger Bischoff
Moderation: Elmar Krämer

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Radiofeuilleton

14:07 Thema

14:20 Radiofeuilleton - Musik

14:30 Kulturnachrichten

14:33 Buchkritik

14:38 Kulturtipps

14:42 Radiofeuilleton - Musik

15:00 Nachrichten

15:07 Thema

15:20 Radiofeuilleton - Musik

15:30 Kulturnachrichten

15:33 Buchkritik

15:38 Kulturtipps

15:42 Radiofeuilleton - Musik

15:50 Debatte

16:00 Nachrichten

16:07 Thema

16:20 Radiofeuilleton - Musik

16:30 Kulturnachrichten

16:33 Buchkritik

16:38 Kulturtipps

16:42 Radiofeuilleton - Musik

16:50 Elektronische Welten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

18:00 Uhr

Nachrichten

18:07 Uhr

Weltzeit

Für Geld und Vaterland - Hacker in China
Von Ruth Kirchner

Die Zusammenarbeit läuft wie geschmiert -
Politik und Medien in der Mongolei
Von Nicole Graaf
Moderation: Angelika Windloff

18:30 Uhr

Da Capo

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Fazit am Abend

19:30 Uhr

Zeitreisen

Der Preis der Götter
Der Ägyptologe Jan Assmann und der Friede in der Religion
Von Marius Meller

Jan Assmann hat die Grenzen seines Faches längst überschritten: Ist der Glaube an den einen Gott schuld an der religiösen Gewalt unserer Tage?

Der Streit über Wohl und Wehe des Glaubens an den einen Gott, die Monotheismus-Debatte, die seit einigen Monaten im Kulturmagazin "perlentaucher.de" geführt wird, ist nur ein Zeichen, an dem sich der Einfluss Jan Assmanns ablesen lässt. Das Werk des Ägyptologen und Religionswissenschaftlers ist weit verzweigt, und es wirkt nachhaltig in theoretischen wie politischen Diskussionen. Gibt es einen Zusammenhang zwischen Monotheismus und religiöser Gewalt? Wie funktioniert das "kulturelle Gedächtnis" einer Gesellschaft? Wie unterscheidet sich die Religion "fürs Volk" von der für "Eingeweihte"? Und welches Licht auf all dies wirft Mozarts "Zauberflöte", dieses Epochenwerk einer aufklärerischen Religionsform? Im Juli feiert Jan Assmann seinen 75. Geburtstag - ein Streifzug durch sein Werk.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Wissenschaftskolleg zu Berlin
Aufzeichnung vom 24.04.2013

Gesprächskonzert
Franz Schubert
Streichquartett G-Dur D 887

Alfred Brendel, Einführung
Cuarteto Casals:
Vera Martínze, Violine
Abel Tomàs, Violine
Jonathan Brown, Viola
Arnau Tomàs, Violoncello

21:30 Uhr

Nachrichten

21:33 Uhr

Hörspiel

Die wunderbare Welt des Jean-Henri Fabre (1+2/12)
Hörspiel in zwölf Episoden von Peter Steinbach
Regie: Marguerite Gateau
Geräusche: Dominique Aubert
Musik: Gert Anklam und Rolf Fischer
Mit: Matthias Habich, Matthias Matschke, Verena von Behr u.a.
Ton: Thomas Monnerjahn
Produktion: DLR Berlin 2002
Länge: 54'43
Teil 1: Oh, schöne Natur, wie freigebig bist du (23’43)
Teil 2: Oh, unermessliche Schätze der Natur (23’51)
(Wiederholung vom 01.06.2003)
(Teil 3 und 4 am 10.07.2013)

Zwischen den Episoden: "Die Parasiten" von Jean-Henri Fabre, gelesen von Peter Lieck (7’09)

Peter Steinbachs Hörspielreihe über den berühmten Insektenforscher Jean-Henri Fabre, sein Leben in der Provence die zauberhafte Welt der Insekten.

Der Insektenforscher Jean-Henri Fabre (1823-1915) gilt in Frankreich bis heute als berühmter Vertreter der Entomologie. Seine Nähe zu den Menschen und sein unakademischer Stil eröffneten einem breiten Publikum die zauberhafte Welt der Insekten. In seinem Werk "Souvenirs Entomologiques" fasste der Forscher seine Lebensgeschichte zusammen, die mit seinen wissenschaftlichen Erkenntnissen eng verknüpft ist. Von der Faszination angesteckt, schrieb Peter Steinbach eine Hörspielreihe über Fabre, sein Leben und die Insekten.

22:30 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

Juli 2013
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

SchwerpunktWie wir wohnen
Transparente gegen den Verkauf von Häusern und Wohnungen in Berlin. (imago images/Bildgehege)

In diesem Schwerpunkt sind Hörstücke aus dem Bereich der Radiokunst zusammengestellt, die sich mit dem gesellschaftlichen Kampf um Wohnraum in deutschen Großstädten auseinandersetzen.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur