Seit 13:05 Uhr Länderreport
Freitag, 23.04.2021
 
Seit 13:05 Uhr Länderreport
Tagesprogramm Freitag, 9. August 2013
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Klangkunst

Lyriksommer
New Looks
Von Cathy Milliken
Stimmen: Judith Engel, Franck Ollu und Angie Milliken
Ton: Jo Schlosser
Autorenproduktion 2002
Länge: 46’30
(Wdh. v. 03.05.2002)

Sonette von Shakespeare, eingewoben in Alltagsgeräusche und Instrumentalkompositionen

Anschließend:
Songs of War and Love (Ausschnitt)
Von Cathy Milliken
Produktion: Hessischer Rundfunk 2005

Die Komponistin Cathy Milliken sammelt mit dem Mikrofon ihre Höreindrücke: Baustellen, Proben, Spaziergänge, Musiken und Naturaufnahmen. In "New Looks" lässt sie diese Töne auf Klaviermusik und Stimmen treffen. Sonette von Shakespeare erzählen von Zeitlosigkeit und dem Vergehen von Zeit, zugleich gliedern und strukturieren sie das akustische Material durch Sprachmelodie und Metrik. "Die Bearbeitung und In-Beziehung-Setzung dieser akustischen Eindrücke und Elemente erinnern an Fotografien, die durch Überblendung, Umkehrung, Vergrößerung, Wiederholung, Solarisation und Schnappschuss eine sehr persönliche Wirklichkeit erfahrbar machen." (Cathy Milliken)

Cathy Milliken, geboren in Australien, ist Musikerin und Komponistin, Gründungsmitglied des "Ensemble Moderne". Sie komponiert für Theater und Oper, seit 1990 Klangstücke und Radiokompositionen. Wurde für "New Looks" 2003 mit dem Prix Maruliæ ausgezeichnet.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

2254

Nachtgespräche am Telefon
0 08 00.22 54 22 54
Nun kleben sie wieder – Wie finden Sie die Wahlplakate der Parteien?
Moderation: Dieter Kassel

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Club
Moderation: Oliver Schwesig

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

05:30 Aus den Feuilletons

05:45 Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Der Chemiker Friedrich Bergius erhält das Patent zur Herstellung von synthetischem Benzin

05:50 Presseschau

06:00 Nachrichten

06:15 Länderreport

06:23 Wort zum Tage

Pfarrerin Marianne Ludwig

06:30 Kulturnachrichten

06:50 Interview

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Es fehlt das kulturelle Interesse an Osteuropa!
Von Carmen-Francesca Banciu

07:30 Kulturnachrichten

07:40 Alltag anders

07:50 Interview

08:00 Nachrichten

08:10 Mediengespräch

08:20 Reportage

Russische Homosexuelle demonstrieren gegen Putin -
Liebe ist keine Propaganda
Von Andreas Audretsch

Noch bis Ende September werden in ganz Deutschland Schwule, Lesben und Transsexuelle bei den traditionellen Christopher Street Days auf die Straßen gehen, um für ihre Rechte zu demonstrieren. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei in diesem Jahr der Situation in Russland. Mit seinen so genannten Anti-Propaganda-Gesetzen hat Präsident Putin Hass gegen Andersliebende in Russland geschürt. Es darf öffentlich nicht mehr positiv oder neutral über Homosexualität gesprochen werden und wer es doch tut, muss mit empfindlichen Strafen rechnen. Bei den Aktivitäten in Deutschland sind in diesem Jahr auch viele Lesben und Schwule dabei, die aus Russland kommen oder russischstämmig sind. Sie informieren über ihre Situation, demonstrieren gegen Putin und werben um Unterstützung - zuletzt beim Christopher-Street-Day in Hamburg. Andreas Audretsch war dort.

08:30 Kulturnachrichten

08:50 Kulturtipp

20 Jahre Moritzburg Festival des Cellisten Jan Vogler
Von Ullrich Bohn

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Radiofeuilleton

09:07 Thema

09:20 Musik

09:30 Kulturnachrichten

09:33 Buchkritik

09:38 Kulturtipps

09:42 Musik

09:55 Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Der Chemiker Friedrich Bergius erhält das Patent zur Herstellung von synthetischem Benzin

10:00 Nachrichten

10:07 Feuilletonpressegespräch

10:20 Musik

10:30 Kulturnachrichten

10:33 Buchkritik

10:38 Kulturtipps

10:42 Musik

10:50 Profil

Chor der Woche

11:00 Nachrichten

11:07 Thema

11:20 Musik

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

11:38 Kulturtipps

11:42 Musik

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:50 Internationales Pressegespräch

13:00 Uhr

Nachrichten

13:07 Uhr

Länderreport

Ein brachliegendes Juwel
Das geschichtsträchtige Dorf Hummelshain in Thüringen
Von Blanka Weber

Hummelshain ist ein kleines Dorf im südöstlichen Thüringen, eine halbe Autostunde von Jena entfernt. Der Ort kann mit einem der schönsten Jagdschlösser Thüringens aufwarten. Das Gebäude - im Stil der Neorenaissance von 1880 - 1885 erbaut - war einst Jagd- und Sommerresidenz der Herzöge Sachsen-Altenburg. Kurz vor Kriegsende baute das NS-Rüstungsunternehmen REIMAHG (Reichsmarschall Hermann Göring) im Schlosspark Krankenbaracken für seine Zwangsarbeiter ein, die unter menschenunwürdigen Bedingungen in der Nähe arbeiten mussten. Zu DDR-Zeiten zog ein Jugendwerkhof in die alten hohen Schlossräume. Nach der Wende hat das Land Thüringen die Jagdresidenz verkauft. Doch der neue Besitzer hat sich nicht um den Erhalt des Schlosses gekümmert, er ist inzwischen insolvent, wohnt aber weiterhin im Schloss. Die Gemeinde ist mit dem Erhalt des Schlosses überfordert und der Förderkreis des Schlosses scheint verzweifelt. Blanka Weber erzählt in ihrem Länderreport die wechselhafte Geschichte des Schlosses in Hummelshain.

13:30 Uhr

Kakadu

Quasseltag für Kinder
Moderation: Patricia Pantel

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Radiofeuilleton

14:07 Thema

14:20 Musik

14:30 Kulturnachrichten

14:33 Buchkritik

14:38 Kulturtipps

14:42 Musik

14:50 Kolumne

15:00 Nachrichten

15:07 Thema

15:20 Musik

15:30 Kulturnachrichten

15:33 Buchkritik

15:38 Kulturtipps

15:42 Musik

15:50 Debatte

16:00 Nachrichten

16:07 Thema

16:20 Musik

16:30 Kulturnachrichten

16:33 Buchkritik

16:38 Kulturtipps

16:42 Musik

16:50 Elektronische Welten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

18:00 Uhr

Nachrichten

18:07 Uhr

Aus der jüdischen Welt mit »Shabbat«

Hemmungen abbauen
Ein Besuch im Jüdischen Kulturmuseum Augsburg
Von Lea Hampel

Zweistimmig
Giora Feidman und Ben Becker interpretieren gemeinsam Lyrik Paul Celan’s bei den Jüdischen Kulturtagen in Berlin
Von Jonathan Scheiner

Schabbat: Estrongo Nachama

Moderation: Mirjam Reusch-Helfrich

18:30 Uhr

Da Capo

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Wortwechsel

Ohne Spritze keine Spitze? – Systematisches Doping auch im West-Sport
Es diskutieren:
Peter Danckert, MdB (SPD) ehemaliger Vorsitzender des Sportausschusses im Deutschen Bundestag
Prof. Werner Franke, Doping-Experte, Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg
Dr. Andreas Singler, Sportpädagoge und Autor
Claudia Lepping, Ex-Leichtathletin (SC Eintracht Hamm), Gründerin von www.dopingalarm.de
Moderation: Burkhard Birke

Gedopte deutsche Sportler – in der öffentlichen Wahrnehmung fuhren die bisher nur Rad oder kamen aus der DDR. Den immer wieder aufgekommenen Verdacht, dass auch in der Bundesrepublik der Vor-Wendezeit systematisch gedopt wurde, hat nun eine Studie eindrucksvoll bestätigt. Auszüge eines 800-Seiten-Berichts des Bundesinstituts für Sportwissenschaft wurden jetzt veröffentlicht, doch viele Fragen bleiben darin unbeantwortet, etliche Namen sind geschwärzt. Wer waren die Akteure des systematischen Dopings/West, wer Mitwisser, wer Opfer? Wie groß war der Einfluss der Politik auf die Medaillenjagd mit unlauteren Mitteln? Sind Verantwortliche von damals heute noch in einflussreichen Positionen? Was ist zu tun, um die Aufklärung voranzutreiben, wer nennt Ross und Reiter? Und was wissen wir über die gesamtdeutsche Geschichte des Dopings seit 1990 bis auf den heutigen Tag? Wie viel wollen wir überhaupt wissen, um uns unsere Freude an sportlichen Höchstleistungen nicht vermiesen zu lassen?

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Bachwoche Ansbach
Münster Heilsbronn
Aufzeichnung vom Vormittag

Heinrich Schütz
Psalmen Davids (Ausschnitte)

Dorothee Mields, Sopran
David Erler, Altus
Georg Poplutz, Tenor
Stephen MacLeod, Bass
Dresdner Kammerchor
Dresdner Barockorchester
Leitung: Hans-Christoph Rademann

nach Konzertende ca. 21.50 Nachrichten

"Die Psalmen Davids sampt etliche Motetten und Concerten" bilden das Opus 2 von Heinrich Schütz. Die Sammlung erschien am 1. Juni 1619 im Druck. Am selben Tag führte Schütz, frischgebackener "Chursächsischer Hofkapellmeister", seine Braut Magdalena Wildecks zum Traualtar. Ein neuer Lebensabschnitt begann also, mit Freude und Hoffnung: Schütz ahnte noch nicht, dass und wie der im Jahr zuvor begonnene Krieg die kommenden Jahrzehnte verdunkeln würde. Mit den "Psalmen Davids" demonstriert er zum ersten Male die in Venedig erlernte Kunst, den modernen italienischen Musikstil mit den Besonderheiten der gesungenen deutschen Sprache zu vereinen. Die insgesamt 26 Psalmvertonungen, von denen in diesem Konzert eine Auswahl erklingt, sind "mit 8 und mehr Stimmen, nebenst andern zweien Capellen" so gesetzt, "daß dero etliche auff drey und vier Chor nach beliebung gebracht werden können" - mit anderen Worten: raumgreifende, prachtvolle, spektakuläre Musik.

22:00 Uhr

Einstand

David Philip Hefti
"Gegenklang", Konzert für Violoncello und Orchester

Thomas Grossenbacher, Violoncello
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: David Philip Hefti

Produktion: Deutschlandradio Kultur 2012

22:30 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

Juli 2012
MO DI MI DO FR SA SO
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

Reihe: Wirklichkeit im RadioJetzt
Museum guard, by the Street Artist Banksy, Martineau Road, London, N5, Britain. (MAURITIUS IMAGES/ ALEX MACNAUGHTON/ALAMY)

Mitternacht in Berlin. Im Jahr 1998 gibt es noch die telefonische Zeitansage. Studentinnen und Studenten schwärmen mit den Mikrofonen aus und fangen den Moment ein. Ein Dokument in der Reihe "Wirklichkeit im Radio".Mehr

Hörspiel nach Lizzie DoronWho the fuck is Kafka
Blick auf Jerusalem. (Unsplash / Sander Crombach)

Sie ist israelische Schriftstellerin, er ein palästinensischer Journalist. Er will einen Film über sie drehen und sie erzählt sein Leben. Hörspiel nach Lizzie Dorons Roman über das israelisch-palästinensische Dilemma.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur