Seit 01:05 Uhr Tonart
Montag, 17.05.2021
 
Seit 01:05 Uhr Tonart
Tagesprogramm Sonntag, 1. Juli 2012
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Literatur

Ein schöner Mord und der Geist der Kochkunst
Feinschmecker klären auf
Von Paul Stänner
(Wdh. v. 31.12.2006)

Manuel Vasquez Montalban, Harald Nebenzal oder John Lanchester schicken ihre Detektive nicht nur auf die Suche nach Mördern, sondern auch nach den Delikatessen von Barcelona oder den besten Enten von Hongkong.

„Das Gericht konnte durchaus seinen Namen tragen: Frikassee Pepe Carvalho. Alle Menschen sollten ein Kind haben, ein Buch schreiben einen Baum pflanzen und sich das Rezept für ein Hühnerfrikassee patentieren lassen können." Manuel Vasquez Montalban und sein Detektiv Pepe Carvalho sind immer auf der Suche - nach Mördern und den Delikatessen von Barcelona. Harald Nebenzals Detektiv in Hongkong weiß, wo die besten Enten serviert werden und John Lanchesters Ich-Erzähler verfolgt ein Liebespaar durch Frankreich und erzählt von subtilen Morden und der einzig wahren Zubereitungsform von Irish Stew.
Thomas Askan Vierich serviert "Tödliche Delikatessen" in Berlin, es geht um Restaurantverrisse, Politik und viel Geld. Leckeren Rotwein gibt's dazu - und Blut.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

2254

Nachtgespräche am Telefon
0 08 00.22 54 22 54

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Lounge
Moderation: Oliver Schwesig

03:00 Nachrichten

04:00 Uhr

Nachrichten

04:05 Uhr

Tonart

Lounge
Moderation: Oliver Schwesig

05:00 Nachrichten

05:55 Kalenderblatt

Vor 75 Jahren: Der evangelische Pastor Martin Niemöller wird von der Gestapo verhaftet

06:00 Uhr

Nachrichten

06:05 Uhr

Sonntagsmotette

Jan Dismas Zelenka
De Profundis
für Soli, gemischten Chor und Orchester d-Moll

Peter de Groot, Countertenor
Peter Kooij, Bass
Dirk Snellings, Bass
Lieven Termont, Bass
Il Fondamento
Leitung: Paul Dombrecht

Georg Friedrich Händel
Konzert für Orgel und Orchester B-Dur, op. 4 Nr. 2

Ottavio Dantone, Orgel
Accademia Bizantina
Leitung: Ottavio Dantone

Johann Sebastian Bach
“Ich ruf zu dir, Herr Jesu Christ“
Kantate für Soli, Chor und Orchester BWV 177

Helmut Wittek, Knabensopran
Kurt Equiluz, Tenor
Tölzer Knabenchor
Concentus musicus Wien
Leitung: Nikolaus Harnoncourt

06:56 Uhr

Wort zum Tage

Buddhistische Gesellschaft Berlin

07:00 Uhr

Nachrichten

07:05 Uhr

Feiertag - Kirchensendung

„Lehre mich deine Ordnungen“ - Vom Suchen und Finden und vom Ordnung halten
Von Herma Brandenburger
Katholische Kirche

„Lehre mich deine Ordnungen“ betet der Psalmist, auch wenn der Volksmund meint: „Wer Ordnung hält, ist nur zu faul zum Suchen.“ Wer auf Harmonie und Ausgleich bedacht ist, der kommt ums Aufräumen nicht herum. Unordnung bringt jegliches Gleichgewicht aus dem Takt. Ordnung schaffen bedeutet, einen neuen Anfang zu machen. Selbst Gott musste erst einmal für Ordnung im Weltchaos sorgen, damit Leben entsprechend seiner Schöpfungsordnung gelingen kann.

07:30 Uhr

Kakadu für Frühaufsteher

Wochenrückblick
Moderation: Ulrike Jährling

08:00 Uhr

Nachrichten

08:05 Uhr

Aus den Archiven

Die Stadt erwacht – über Frühaufsteher in Berlin
Von Karl-Heinz Tesch
Rundfunk der DDR 1980

Eigentlich schlafen Großstädte nie. Das galt auch für den kleineren Teil des gespaltenen Berlin. Allerdings prägten in der Hauptstadt der DDR nicht Nachtschärmer das Straßenbild in den frühen Morgenstunden, sondern müde Werktätige auf dem Weg zur Frühschicht. Schließlich war Ostberlin noch eine Industriestadt. Karl-Heinz Tesch, einer der wichtigsten Feature-Autoren des DDR-Rundfunks, machte sich 1980 auf und sammelte Stimmen und Eindrücke einer erwachenden Stadt.

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Radiofeuilleton - Kino und Film

09:05 Thema

09:20 Filmmusik

09:30 Kulturnachrichten

09:33 Buchkritik

09:37 Filmtipps

09:40 Filmmusik

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Radiofeuilleton

10:05 Thema

10:15 Sonntagsrätsel

10:45 Radiofeuilleton - Musik

10:55 Kalenderblatt

Vor 75 Jahren: Der evangelische Pastor Martin Niemöller wird von der Gestapo verhaftet

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Radiofeuilleton - Wissenschaft und Technik

11:05 Thema

11:15 Radiofeuilleton - Musik

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

11:40 Radiofeuilleton - Musik

11:50 Mahlzeit

Udo Pollmer, Ernährungsexperte

11:59 Freiheitsglocke

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:30 Uhr

Lesart

Das politische Buchmagazin

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Die Reportage

13:30 Uhr

Neonlicht

Das Großstadtmagazin

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kakadu

Hörspieltag für Kinder
Als Amelie und Onkel Theo in den falschen Zug gestiegen sind
Von Guido Gin Koster
Ab 7 Jahren
Regie: Klaus-Michael Klingsporn
Komposition: Wolfgang von Ackeren
Mit: Maria Matschke, Claudius von Stolzmann, Dietmar Bär, Christian Gaul, Viktor Rühl, Stefan Gossler, Anatol Aljinovic, Gerd Grasse, Martin Seifert, Barbara Becker, Marie Gruber, Axel Wandtke, Barbara Philipp, Martin Engler
Produktion: DKultur 2012
Länge: 52'37
(Ursendung)
Moderation: Ulrike Jährling

Es ist Sommer, Onkel Theo und seine Nichte Amelie wollen in den Urlaub fahren. Onkel Theo liebt Italien und möchte dieses schöne Land seiner Nichte zeigen. Er schwärmt: Dort ist es warm, man kann den ganzen Tag baden und das schönste Eis essen. Gut gelaunt steigen beide aus dem Zug und suchen das Hotel „Zur letzten Pizza“. Leider ohne Erfolg. Sie sind in den falschen Zug gestiegen. Sie sind in Öttepötten in Finnland gelandet. Und nun? Onkel Theo, seine Nichte Amelie und die vielen freundlichen Finnen tun einfach so, als wäre hier Italien.

Guido Gin Koster, geb. 1962 in Trier, studierte Romanistik, Geschichte sowie Orgel und Komposition, lebt als freier Autor in Berlin, schreibt Theaterstücke, Hörspiele und Funkerzählungen.

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Interpretationen

"Mit Klappen singen"
Das Trompetenkonzert Es-Dur von Joseph Haydn
Gast: Reinhold Friedrich
Moderation: Ilona Hanning

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages mit Sport

17:30 Uhr

Nachspiel

Titel, Träume, Typen (3)
Ein Magazin zur Fußball-Europameisterschaft

18:00 Uhr

Nachrichten

18:05 Uhr

Fundstücke

"Elegant, elegant, elegant!"
Der Sänger und Tänzer Fred Astaire
Moderation: Claus Fischer

18:30 Uhr

Hörspiel

Radio Inferno
Ein Hörspiel in 34 Gesängen
Von Andreas Ammer, FM Einheit
Regie: Andreas Ammer, FM Einheit
Mit: Blixa Bargeld, Phil Minton, Yvonne Ducksworth, Enzo Minarelli, John Peel
Ton: Günther Heß
Produktion: BR/HR 1993
Länge: 74’07

Das Radio Inferno ist ein Hörspiel mit Musik, mehrsprachigen O-Toncollagen und dem als Höllenfluss kriechenden Dante-Text "La Divina Commedia. Inferno".
Goldmedaille - Intern. Radio Festival New York 1994; Prix Futura 1995.

Lautsprecher spucken Hölle in die guten Stuben: Die Hölle, das ist ein Text von Dante. Das Radioinferno ist ein Hörspiel mit Musik. Die Musik ist laut und übertönt einen alten Text ("La Divina Commedia. Inferno") mit mehreren Sprachen und Geräuschen, wie sie das Radio macht. Das Radio, es rauscht, es macht Musik, transportiert O-Töne (Börsenkurse, Terroristen, Avantgardisten) von überall, während jemand spricht und irgend etwas Furchtbares passiert. Nur hin und wieder fließt – wie die antiken Höllenflüsse – unbeirrt Dantes Text dahin. "Radio Inferno" wurde beim International Radio Festival New York 1994 mit einer Goldmedaille und 1995 mit dem Prix Futura ausgezeichnet.

Andreas Ammer, geboren 1960 in München. Autor, Journalist und Hörspielmacher.
FM Einheit alias Frank-Martin Strauß, geboren 1958 in Dortmund. Musiker, Klangforscher und Produzent.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Bachfest Leipzig
Nikolaikirche
Aufzeichnung vom 9.6.12

Johann Sebastian Bach
Ouvertüre C-Dur
für 2 Oboen, Fagott, Streicher und Basso continuo BWV 1066

Jauchzet Gott in allen Landen
Kantate zum 15. Sonntag nach Trinitatis und für jede Zeit
für Sopran, Trompete, Streicher und Basso continuo BWV 51

ca. 20.50 Konzertpause mit Nachrichten

Mein Herze schwimmt im Blut
Kantate zum 11. Sonntag nach Trinitatis
für Sopran, Oboe, Streicher und Basso continuo BWV 199

Weichet nur, betrübte Schatten
Hochzeitskantate für Sopran, Oboe,
Streicher und Basso continuo BWV 202

Dorothee Mields, Sopran
Amsterdam Baroque Orchestra
Leitung: Ton Koopman

22:00 Uhr

Musikfeuilleton

Eislers renitente Erben
Die Leipziger Gruppe neue Musik (1970 bis 1992)
Von Stefan Amzoll

22:30 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages mit Sport

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

Juli 2012
MO DI MI DO FR SA SO
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

Joel Ross beim Jazzfest Berlin 2020Good Vibes
Aus der Vogelperspektive sind sechs Musiker mit einem Mund-Nasen-Schutz zu sehen, die auf einer blau ausgeleuchteten Bühne spielen.  (Wolf Daniel Roulette Intermedium)

Beim Jazzfest Berlin 2020 gab es eine Zusammenarbeit mit dem New Yorker Veranstaltungsort „Roulette“. Pandemiebedingt trat dort der Vibraphonist Joel Ross auf und stellte seine formidable Band „Good Vibes“ vor.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

NahostkonfliktZu viele, die es immer besser wissen
Pro-Israel-Demonstration in München: "Israel muss sich verteidigen" steht auf einem Plakat. (picture alliance / dpa / ZUMAPRESS.com / Sachelle Babbar)

Die Journalistin Esther Schapira kritisiert die deutsche Nahost-Debatte scharf und rät zu "etwas mehr Zurückhaltung und Bescheidenheit". Auch die Verknüpfung von Nahostkonflikt und dem Antisemitismus in Deutschland hält sie für grundfalsch.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur