Seit 07:05 Uhr Feiertag
Sonntag, 13.06.2021
 
Seit 07:05 Uhr Feiertag
Tagesprogramm Mittwoch, 27. Juni 2012
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Feature

Weil sie so natürlich sind
Die Kastelruther Spatzen und ihre Fans
Von Christian Brüser
Regie: der Autor
Mit: Johannes Terne
Technische Realisation: Eva Roither und der Autor
Produktion: ORF 2005
Länge: 54‘

Für Spatzen-Fans ist die Pilgerfahrt nach Kastelruth, einer 2000-Seelen-Gemeinde in Südtirol, Höhepunkt ihres Lebens.

Sie haben Millionen Fans zwischen Brixen und Brüssel, Wien und Weimar. Von ihren TV-Einschaltquoten können Popstars nur träumen. Für ihre Spatzen-Fans ist die Pilgerfahrt nach Kastelruth, einer 2000-Seelen-Gemeinde in Südtirol, Höhepunkt im Leben. 55 000 Besucher füllen dann zwei Mal täglich beim drei Tage dauernden Spatzenfest das größte Bierzelt Europas. Es ist die Nähe zu ihren Fans, die das südtiroler Septett von anderen Stars unterscheidet. Und obwohl die Musiker es finanziell nicht mehr nötig hätten, züchten sie Pferde, mästen Rinder, führen einen Getränkemarkt und den Spatzen-Shop.

Christian Brüser, geboren 1964 in Weingarten, studierte Indologie und Tibetologie. Seit 1995 Features und Reportagen aus Asien, Lateinamerika und Afrika. Mehrere Preise, zuletzt erhielt er den Leopold-Ungar-Preis, den höchstdotierten Journalismus-Preis Österreichs, für "land grabbing – Die globale Jagd nach Ackerland" (DLF/ ORF 2011).

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

2254

Nachtgespräche am Telefon
0 08 00.22 54 22 54

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Country
Moderation: Maximilian Preisler

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

05:30 Aus den Feuilletons

05:45 Kalenderblatt

Vor 800 Jahren: Die "Kinderkreuzzüge" ziehen der Legende nach vom Rheinland und von Frankreich aus ins Heilige Land

05:50 Presseschau

06:00 Nachrichten

06:15 Länderreport

06:23 Wort zum Tage

Pfarrer Johannes Meier

06:30 Kulturnachrichten

06:50 Interview

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

07:30 Kulturnachrichten

07:50 Interview

08:00 Nachrichten

08:10 Mediengespräch

08:20 Reportage

08:30 Kulturnachrichten

08:50 Kulturtipp

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Radiofeuilleton

09:07 Thema

09:20 Radiofeuilleton - Musik

09:30 Kulturnachrichten

09:33 Buchkritik

09:38 Kulturtipps

09:42 Radiofeuilleton - Musik

09:55 Kalenderblatt

Vor 800 Jahren: Die "Kinderkreuzzüge" ziehen der Legende nach vom Rheinland und von Frankreich aus ins Heilige Land

10:00 Nachrichten

10:07 Feuilletonpressegespräch

10:20 Radiofeuilleton - Musik

10:30 Kulturnachrichten

10:33 Buchkritik

10:38 Kulturtipps

10:42 Radiofeuilleton - Musik

10:50 Profil

11:00 Nachrichten

11:07 Thema

11:20 Radiofeuilleton - Musik

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

11:38 Kulturtipps

11:42 Radiofeuilleton - Musik

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:50 Internationales Pressegespräch

13:00 Uhr

Nachrichten

13:07 Uhr

Länderreport

13:30 Uhr

Kakadu

Musiktag für Kinder
Klassik für Einsteiger
Von Ulrike Timm
Moderation: Ulrike Jährling

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Radiofeuilleton

14:07 Thema

14:20 Radiofeuilleton - Musik

14:30 Kulturnachrichten

14:33 Buchkritik

14:38 Kulturtipps

14:42 Radiofeuilleton - Musik

15:00 Nachrichten

15:07 Thema

15:20 Radiofeuilleton - Musik

15:30 Kulturnachrichten

15:33 Buchkritik

15:38 Kulturtipps

15:42 Radiofeuilleton - Musik

15:50 Debatte

16:00 Nachrichten

16:07 Thema

16:20 Radiofeuilleton - Musik

16:30 Kulturnachrichten

16:33 Buchkritik

16:38 Kulturtipps

16:42 Radiofeuilleton - Musik

16:50 Elektronische Welten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

18:00 Uhr

Nachrichten

18:07 Uhr

Weltzeit

18:30 Uhr

Da Capo

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Fazit am Abend

19:30 Uhr

Zeitreisen

Ein Gesellschaftsvertrag für Genf?
Jean-Jacques Rousseau zum 300. Geburtstag
Von Fritz von Klinggräff
10.000 Einwohner umfasst der ideale Staat Jean-Jacques Rousseaus. Seine Heimatstadt, die einstige Republik Genf, wurde ihm zum Urbild für seinen globalen Gesellschaftsvertrag.

10.000 Einwohner umfasst der ideale Staat Jean-Jacques Rousseaus. Seine Heimatstadt, die einstige Republik Genf, wurde ihm zum persönlichen und lokalen Urbild für seinen globalen Gesellschaftsvertrag. Am 28. Juni feiert Genf den 300. Geburtstag seines berühmtesten Sohnes – und zugleich den 250. Geburtstag jenes "Contrat Social", der seit der Französischen Revolution zum Vorbild für die radikalsten Demokratieentwürfe der Moderne werden sollte. Heute ist Genf der Sitz der UNO und 200 weiterer internationaler Organisationen – ein Zentrum der Menschenrechtsbewegungen aus dem 20. Jahrhundert, ein globales Dorf mit rund 10.000 Mitarbeitern. Eine Sendung mit den internationalen Bürgern im Genf der Gegenwart, mit Politikern, Philosophen, Schriftstellern: Spielen Rousseau und seine Fiktion eines "Allgemeinwillens" in ihrem Wirken für das internationale politische Recht noch eine Rolle?

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

In Concert

Jazzdor Strasbourg – Berlin 2012
Kesselhaus, Berlin
Aufzeichnung vom 7.6.2012

Conservatoire Strasbourg; Jazz-Institut Berlin Sextett
Daniel Humair New Reunion Quartett
Marc Ducret 5et Real Thing
Moderation: Matthias Wegner

21:30 Uhr

Nachrichten

21:33 Uhr

Hörspiel

Am Ufer der Schönsten
Von Franziska Walther
Regie: Anouschka Trocker
Komposition: Andrea Neumann
Mit: Bernhard Schütz, Peter Kurth, Linda Olsansky, Cathlen Gawlich, Jennipher Antoni, Gerd Grasse, Merten Schroedter
Ton: Jean Szymczak
Produktion: DKultur 2012
Länge: 30’49
(Ursendung)

Der alte Miroslaw steigt noch immer den Weibern im Dorf nach und macht heimlich Fotos von ihnen. Nun will er eine unbekannte Schöne gesehen haben.

Anschließend: "Kliff" aus dem Abenteuerbuch "Meer der Ruhe" von Patricia Görg, gelesen von Cathlen Gawlich
Länge: 18'40

"Dinge, die Sie nie zuvor gesehen haben, können Sie sich nur noch erträumen", weiß der Erzähler und erzählt von dem Dorf Kptzssssssch, wo es einen Spanner gibt. Der alte Miroslaw steigt noch immer den Weibern nach und sammelt heimliche Fotos von ihnen. Nun aber will er eine unbekannte Schöne gesehen haben. Ganz hell sei sie gewesen, sagt er, wie ein Geist. "Sie verschwimmt mir vor den Augen." Kommt das vom Fusel oder ist Miroslaw endgültig verrückt? Adele baut ihm eine Falle für die Unbekannte und legt sich mit ihm auf die Lauer.

Franziska Walther, geboren 1983, studierte Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus in Hildesheim. 2007/08 Auslandssemester an der Universität Warschau. Mehrere kulturjournalistische und literarische Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien. "Am Ufer der Schönsten" ist ihr erstes Hörspiel.

22:30 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

Juni 2012
MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

Hörspiel nach Annie ErnauxDie Scham / La honte
Die französische Schriftstellerin Annie Ernaux. Undatierte Aufnahme, geschätzt: In den 1980er Jahren. (imago / Leemage / Sophie Bassouls)

Ernaux seziert das bedrückende Gefühl der Scham an sich selbst. Sie erinnert sich an eine verstörende Episode ihrer Kindheit und an eine Vergangenheit, die nicht vergehen will. Ein soziologisch eindringliches Hörspiel nach Annie Ernaux. Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur