Freitag, 30.07.2021
 
Tagesprogramm Montag, 4. Juni 2012
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Freispiel

Wut ... Bürger
Hallo Utopie!
Leben am Rande des Kapitalismus
Feature von Tim Zülch
Regie und Ton: der Autor
Mit: Maxim Mehmet
Autorenproduktion für SWR 2011
Länge: 28’08

Köpfchen zeigen – oben bleiben! Krise einer Bewegung
Feature von Ralf Kröner und Alexandra Müller
Autorenproduktion 2011
Länge: 25’14

Das Doublefeature zum Thema Bürgerprotest stellt Projekte vor, in denen Menschen Gegenmodelle zum bestehenden ökonomischen System entwickeln und erinnert an den Widerstand gegen Stuttgart 21.

"Ich habe es satt! Es muss doch noch etwas anderes geben." Ein Leben ohne Chef, ohne sinnlosen Konsum, nahe an der Natur? Tim Zülch wartet nicht mehr auf die große Revolution, die alles zum Besseren wendet, er macht sich auf die Suche nach einem anderen Leben: In Hamburg, Sachsen und Brandenburg trifft er Menschen, die bereits angefangen haben, sich dem bestehenden ökonomischen System zu entziehen. Sie bauen ihre eigenen Projekte auf und bieten gemeinsam "dem Kapitalismus die Stirn".

Tim Zülch, geboren 1971 in Düsseldorf, Journalist, Rundfunkautor.

Köpfchen zeigen – oben bleiben! Krise einer Bewegung
Wutbürger, Mutbürger und dann? Rund ein Jahr nach Beginn der Demonstrationen gegen Stuttgart 21 erkundeten die Autoren den Zustand der Protestbewegung.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

2254

Nachtgespräche am Telefon
0 08 00.22 54 22 54
Nach dem Parteitag der Linken – neuer Schwung mit neuer Führung?
Moderation: Jan-Christoph Kitzler

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Eine Welt Musik
Zu Ehren Buddhas -
Ritualmusik aus Tibet, Ladakh, Himachal Pradesh und Bhutan
Moderation: Hans Rempel

Traditionelle Musik im Buddhismus

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

05:30 Aus den Feuilletons

05:45 Kalenderblatt

Vor 40 Jahren: Die amerikanische Bürgerrechtlerin Angela Davis wird von der Anklage wegen Mordes freigesprochen

05:50 Presseschau

06:00 Nachrichten

06:15 Länderreport

06:23 Wort zum Tage

Pfarrer Christian Ritterbach

06:30 Kulturnachrichten

06:50 Interview

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Ungeheuer und Ästheten – Das neue Image des deutschen Fußballs
Von Stefan Osterhaus

07:30 Kulturnachrichten

07:50 Interview

08:00 Nachrichten

08:10 Mediengespräch

08:20 Reportage

Rechnen und Schreiben mangelhaft –
Vorbereitungskurse für zukünftige Auszubildende
Von Verena Kemna

Einerseits fehlen in Deutschland Fachkräfte, andererseits ist die Schulabbrecherquote mit rund 65.000 Jugendlichen pro Jahr noch immer alarmierend hoch. Ebenso alarmierend sind die Defizite vieler Schüler. Schlechte Deutschkenntnisse sowie allzu viele Rechtschreibfehler zeigen sich häufig schon im Bewerbungsschreiben. Einfache Rechenaufgaben überfordern viele der zukünftigen Auszubildenden. Aber auch Sprachkenntnisse in Englisch werden immer wieder als mangelhaft eingestuft. So bleiben in einigen Lehrberufen die vorhandenen Stellen unbesetzt - es fehlen die geeigneten Bewerber. Verena Kemna war in einem Berliner Oberstufenzentrum, in dem Schüler den Mittleren Schulabschluss nachholen und sich für einen Ausbildungsplatz vorbereiten können.

08:30 Kulturnachrichten

08:50 Kulturtipp

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Radiofeuilleton

09:07 Thema

09:20 Radiofeuilleton - Musik

09:30 Kulturnachrichten

09:33 Buchkritik

09:38 Kulturtipps

09:42 Radiofeuilleton - Musik

09:55 Kalenderblatt

Vor 40 Jahren: Die amerikanische Bürgerrechtlerin Angela Davis wird von der Anklage wegen Mordes freigesprochen

10:00 Nachrichten

10:07 Feuilletonpressegespräch

10:20 Radiofeuilleton - Musik

10:30 Kulturnachrichten

10:33 Buchkritik

10:38 Kulturtipps

10:42 Radiofeuilleton - Musik

10:50 Profil

11:00 Nachrichten

11:07 Thema

11:20 Radiofeuilleton - Musik

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

11:38 Kulturtipps

11:42 Radiofeuilleton - Musik

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:50 Internationales Pressegespräch

13:00 Uhr

Nachrichten

13:07 Uhr

Länderreport

13:30 Uhr

Kakadu

Infotag für Kinder
Moderation: Patricia Pantel

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Radiofeuilleton

14:07 Thema

14:20 Radiofeuilleton - Musik

14:30 Kulturnachrichten

14:33 Buchkritik

14:38 Kulturtipps

14:42 Radiofeuilleton - Musik

15:00 Nachrichten

15:07 Thema

15:20 Radiofeuilleton - Musik

15:30 Kulturnachrichten

15:33 Buchkritik

15:38 Kulturtipps

15:42 Radiofeuilleton - Musik

15:50 Debatte

16:00 Nachrichten

16:07 Thema

16:20 Radiofeuilleton - Musik

16:30 Kulturnachrichten

16:33 Buchkritik

16:38 Kulturtipps

16:42 Radiofeuilleton - Musik

16:50 Elektronische Welten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

18:00 Uhr

Nachrichten

18:07 Uhr

Weltzeit

Morbide Attraktion und ihre Gegner - Das Atomtestgelände bei Las Vegas
Von Andrea Rehmsmeier
Moderation: Angelika Windloff

18:30 Uhr

Da Capo

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Fazit am Abend

19:30 Uhr

Zeitfragen

Das politische Feature
Völkerball
Nationalismus und Fußball
Von Andrea und Justin Westhoff

George Orwell nannte den Fußball einst "war minus the shooting", „Krieg ohne Schießen“. Und oft in der Fußballgeschichte wurde das Ergebnis einer Begegnung als Sieg oder Niederlage des ganzen Landes gedeutet, manchmal entluden sich die nationalen Konflikte auch gewalttätig in Auseinandersetzungen der gegnerischen Fans. Heute erinnern internationale Wettbewerbe eher an ein großes "Nationaltheater": von patriotischen Gesten der Spieler, über die Gesänge und Rituale der "Fan-Nationen" auf den Rängen, bis zum „Wir-Gefühl“ beim Public Viewing. Aber besonders im Fußballalltag zeigen sich eben auch die negativen Seiten des Nationalismus: Pfiffe bei den "gegnerischen" Hymnen, rassistische Kundgebungen gegenüber einzelnen Spielern und Krawalle nationalistischer Fangruppen vor den Stadien.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Werke vom 59. International Rostrum of Composers Stockholm 2012

21:30 Uhr

Nachrichten

21:33 Uhr

Kriminalhörspiel

Bogotá Blues
Von Christine Grän und Eva Karnofsky
Regie: Jörg Schlüter
Komposition: Thom Kubli
Mit: Sascha Icks, Susanne Pätzold, Daniel Berger, Peter Davor u.a.
Ton: Gertrudt Melcher
Produktion: WDR 2011
Länge: 53‘57

Ottmar Schmidt, Büroleiter einer deutschen Entwicklungsorganisation und dessen 2-jährige Tochter, werden in Bogota entführt. Journalistin Rosa-Li ermittelt auf eigene Faust.

Die deutsche Journalistin Rosa-Li Sauer fliegt nach Kolumbien, um über die Praxis illegaler Adoptionen zu recherchieren. Sie will bei dieser Gelegenheit auch Freunde besuchen. Nach ihrer Ankunft in Bogotá wird sie von Ralf, Büroleiter einer deutschen Entwicklungshilfeorganisation, empfangen. Sie erfährt, dass Ottmar Schmidt, ein Mitarbeiter der Organisation, und dessen zweijährige Tochter entführt worden sind. Rosa-Li ermittelt auf eigene Faust, verfolgt Guerilleros und gerät ins Visier brutaler Paramilitärs. Mit einer falschen Identität kommt sie der Wahrheit gefährlich nahe.

Christine Grän, 1952 in Graz geboren, arbeitet als Journalistin und Krimiautorin. Bekannt wurde sie vor allem durch ihre Anna-Marx-Krimis.

Eva Karnofsky, 1955 in Wesel geboren, Journalistin, schreibt seit 1984 über Lateinamerika und war viele Jahre Korrespondentin in Buenos Aires.

22:30 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

Juni 2011
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

Reihe: Wirklichkeit im RadioBattle Field Eye
Was bedeutet Krieg im Zeitalter seiner medialen Direktübertragung?Oktober 2001: Bodentruppen der US-Spezialeinheiten beim Einsteigen in ein Transportflugzeug, das sie für Bodenoperationen der Spezialeinheiten in das von den Taliban kontrollierte Afghanistan absetzen wird.  (picture-alliance / dpa/dpaweb)

In diesem Radiostück aus dem Jahr 2001 wirft der langjährige Kriegsreporter Friedhelm Brebeck eine Frage auf, die seitdem weiter an Brisanz gewonnen hat: Was bedeutet Krieg im Zeitalter seiner medialen Direktübertragung? Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur