Seit 05:05 Uhr Studio 9
Dienstag, 03.08.2021
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9
Tagesprogramm Dienstag, 29. Mai 2012
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

"Das Universum der Zeit"
Der dänische Komponist Hans Abrahamsen
Von Florian Neuner

Als Vertreter der "New Simplicity" erregte Abrahamsen mit seinem Zyklus "Schnee" Aufsehen – eine Art Kanon in Kammerbesetzung.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

2254

Nachtgespräche am Telefon
0 08 00.22 54 22 54
Jeder Dritte leidet an einer psychischen Erkrankung – Was tun gegen die Volkskrankheiten Depression und Burn-Out?
Moderation: Monika van Bebber

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Jazz
Moderation: Matthias Wegner

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

05:30 Aus den Feuilletons

05:45 Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Vaslav Nijinskys Ballett "L'Après-midi d'un Faune" nach Claude Debussy wird in Paris uraufgeführt

05:50 Presseschau

06:00 Nachrichten

06:15 Länderreport

06:23 Wort zum Tage

Pfarrerin Barbara Manterfeld-Wormit

06:30 Kulturnachrichten

06:50 Interview

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

KSZMO- Eine Konferenz für Sicherheit und Zusammenarbeit
Von Behrooz Bayat

07:30 Kulturnachrichten

07:50 Interview

08:00 Nachrichten

08:10 Mediengespräch

08:20 Reportage

Hoch hinaus - Windkraftanlagen aus Holz
Von Michael Engel

08:30 Kulturnachrichten

08:50 Kulturtipp

"Der Kirschgarten"
von Anton Tschechow
im Residenztheater München
Theater-Tipp von Dorothea Hußlein

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Radiofeuilleton

09:07 Thema

09:20 Radiofeuilleton - Musik

09:30 Kulturnachrichten

09:33 Buchkritik

09:38 Kulturtipps

09:42 Radiofeuilleton - Musik

09:55 Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Vaslav Nijinskys Ballett "L'Après-midi d'un Faune" nach Claude Debussy wird in Paris uraufgeführt

10:00 Nachrichten

10:07 Feuilletonpressegespräch

10:20 Radiofeuilleton - Musik

10:30 Kulturnachrichten

10:33 Buchkritik

10:38 Kulturtipps

10:42 Radiofeuilleton - Musik

10:50 Profil

11:00 Nachrichten

11:07 Thema

11:20 Radiofeuilleton - Musik

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

11:38 Kulturtipps

11:42 Radiofeuilleton - Musik

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:50 Internationales Pressegespräch

13:00 Uhr

Nachrichten

13:07 Uhr

Länderreport

Die Quelle des Übels?
Die Suche nach dem Ursprung des EHEC-Erregers
Von Axel Schröder

Anfang Juni 2011. Jene Tage werden Uta Kaltenbach und Klaus Verbeck nicht vergessen. Die Suche nach dem EHEC-Erreger hat die Sprossenherstellung auf ihrem Biohof erreicht, nach spanischen Gurken, Tomaten und Blattsalat, ist nun ihr Hof als Quelle des Übels ausgemacht. Als vermeintliche Quelle, denn bewiesen ist es bis heute nicht, dass es Sprossen vom Biohof Bienenbüttel waren, die tausende Menschen krank machten und an deren Infektionsfolgen zwischen Mai und Juli 2011 53 Menschen starben...

13:30 Uhr

Kakadu

Erzähltag für Kinder
Freitag der 13.
Von Anna Arnoldi
Ab 7 Jahre
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2012
(Ursendung)
Moderation: Ulrike Jährling

Normalerweise ist Freitag der 13. Mias Glückstag. Diesmal jedoch geht alles schief. Ein Tag der so fies beginnt, kann ja wohl kaum noch gut enden.

"Denk positiv" ist der Lieblingsspruch von Mias Mutter. Doch wie kann Mia so denken, wenn ihre Verwandtschaft aus Englang ohne ihren Cousin Thomas gekommen ist. Dessen ältere Schwester Kathie sitzt sowieso nur über ihrem Handy, simst ihren Freundinnen und kichert blöde. Dabei ist Freitag der 13. sonst Mias Glückstag.

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Radiofeuilleton

14:07 Thema

14:20 Radiofeuilleton - Musik

14:30 Kulturnachrichten

14:33 Buchkritik

14:38 Kulturtipps

14:42 Radiofeuilleton - Musik

15:00 Nachrichten

15:07 Thema

15:20 Radiofeuilleton - Musik

15:30 Kulturnachrichten

15:33 Buchkritik

15:38 Kulturtipps

15:42 Radiofeuilleton - Musik

15:50 Debatte

16:00 Nachrichten

16:07 Thema

16:20 Radiofeuilleton - Musik

16:30 Kulturnachrichten

16:33 Buchkritik

16:38 Kulturtipps

16:42 Radiofeuilleton - Musik

16:50 Elektronische Welten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

18:00 Uhr

Nachrichten

18:07 Uhr

Weltzeit

Bis in die Wüste - Chinas große Mauer in der Mongolei
Von Ruth Kirchner

Rohstoffrausch in der Steppe - Bergboom in der Mongolei
Von Nicole Graaf
Moderation: Angelika Windloff

18:30 Uhr

Da Capo

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Fazit am Abend

19:30 Uhr

Literatur

Allein mit dem inneren Feind
Junge französische Schriftsteller erinnern an den Algerienkrieg
Von Sigrid Brinkmann

Jahrzehntelang dauerte das verordnete Schweigen über die Grausamkeiten des Algerienkrieges. Nun sezieren junge Autoren die Weltbilder ehemaliger Kämpfer.

Erst 37 Jahre nachdem die französische Armee und eine Million Siedler sich aus dem unabhängig gewordenen Algerien zurückgezogen hatten, verabschiedete die Pariser Nationalversammlung ein Gesetz, in dem die „Operationen zur Aufrechterhaltung der Ordnung“ in Algerien als „Krieg“ bezeichnet wurden. Danach setzte eine Debatte über die staatlich geduldeten Verbrechen in Algerien ein, und Patrick Rotman drehte den Dokumentarfilm „L’ennemi intime“. Für einige zwischen 1961 und 1967 geborene Schriftsteller waren das Initialzündungen. Sie begannen die Umstände zu erforschen, unter denen französische Soldaten Grausamkeiten an Rebellen und Zivilisten begingen oder Zeugen von Racheakten an ihresgleichen wurden. Jérôme Ferrari, Alice Ferney und Laurent Mauvignier schildern, wie das Kriegstrauma bis heute im Alltag der Franzosen fortwirkt. Sie enttarnen Strategien der Selbsttäuschung und sezieren die Weltbilder ehemaliger Kämpfer

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Dresdner Musikfestspiele
Semperoper / Palais im Großen Garten
Aufzeichnungen vom 28.5.12

Johann Gottlieb Naumann
"Aci e Galatea",
daraus:
Ouvertüre und zwei Arien

Wilhelm Friedemann Bach
Sinfonie D-Dur F 64

Joseph Haydn
Violinkonzert Nr. 3 A-Dur ("Melker-Konzert")

Wolfgang Amadeus Mozart
"Exsultate, jubilate" KV 165
Motette für Sopran, Orchester und Orgel

Danielle de Niese, Sopran
Giuliano Carmignola, Violine
Dresdner Festspielorchester
Leitung: Ivor Bolton

ca. 21.10 Konzertpause mit Nachrichten

Werke von Johann Strauß, György Cziffra, Franz Liszt, Franz Lehár u.a.

The Philharmonics – Solisten der Wiener Philharmoniker

22:30 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

Mai 2012
MO DI MI DO FR SA SO
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

Ein Leben im Blick der SecuritateDie Akte Hanna
Notiz über die Beschattung von Helga Höfer durch die Securitate. (Quelle: Senta Höfer)

Die Rumäniendeutsche Helga Höfer arbeitete in Bukarest als Journalistin für den Bayerischen Rundfunk. Das machte sie interessant für den Geheimdienst. Über dreißig Jahre später öffnet ihre Tochter Senta Höfer die nun zugängliche Securitate-Akte.Mehr

Hörspiel: Drei Menschen und eine Ehe am Abgrundwing.suit
Ein Fallschirmspringer in freiem Fall. wing.suit - Dramatische Dreiecksgeschichte (EyeEm / Jonathan Murrish)

Marie und Florian, verheiratet, zwei Kinder, wohlsituiert, geben nach außen hin ein wunderbares Paar ab. Aber beide sind in ihren festgefahrenen Rollen nicht glücklich. Als Marie erkrankt, bricht die fragile Konstruktion ihrer Beziehung zusammen.Mehr

Musiker über das Älterwerden Never get old?
Rock am Ring 2012 (picture alliance / dpa / Thomas Frey)

Wie wird man im Musikgeschäft alt? Wie lebt es sich in einem Körper, der nicht verdrängen kann, dass er einmal jünger war? Was sind die Risiken und Nebenwirkungen von Liveauftritten, langen Tourneen und ständigem kreativen Output? Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

Buch über Alexej NawalnyWas den Kremlkritiker antreibt
Eine drei Meter hohe Installation zeigt vor dem Brandenburger Tor einen "kleinen Alexej Nawalny", wie er den "übergroßen Wladimir Putin" tritt. Die Figur war Teil des Karnevalswagen des diesjährigen Düsseldorfer Rosenmontagszugs, den die Aktivisten von „Freies Russland NRW“ nach Berlin brachten. Entworfen hat sie der Düsseldorfer Künstler J. Tilly. (picture alliance / dpa /Jörg Carstensen)

Wieso ist der Kremlkritiker Alexej Nawalny freiwillig nach Russland zurückgekehrt, obwohl ihm klar war, dass er inhaftiert werden könnte? Vor Ort könne er mehr bewirken als vom Ausland aus, sagt Politikwissenschaftler Jan Matti Dollbaum.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur