Seit 08:05 Uhr Kakadu
Sonntag, 25.07.2021
 
Seit 08:05 Uhr Kakadu
Tagesprogramm Mittwoch, 16. Mai 2012
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Feature

Ma grande, meine Liebe, mein Leben!
Jean Gabin und Marlene Dietrich
Von Daniel Guthmann und Christian Buckhard
Regie: Iris Drögekamp
Mit: Angelika Bartsch, Matthias Habich, Gabriele Badura u.a.
Ton: Daniel Senger
Produktion: SWR/NDR/RBB 2011
Länge: 54’17

"Ich war seine Mutter, seine Schwester … und noch viel mehr". Die Liebesgeschichte zwischen den Kinomythen hatte filmreife Dramatik, aber kein Happy End.

Im Sommer 1941 lernten sie sich in Hollywood kennen: die extravagante Deutsche und der bodenständige Franzose. Beide zogen sie in den Krieg, sie als Frontfrau der Truppenunterhaltung, er als Panzerkommandant. Eine gemeinsame Zukunft in Frieden gelang ihnen nicht. "Ich war seine Mutter, seine Schwester, seine Freundin und noch viel mehr". Und sie hat bis zum Schluss gewartet, ob er zu ihr zurückkehrt. Die Liebesgeschichte zwischen den Kinomythen hatte filmreife Dramatik, aber kein Happy End. Die Autoren zeichnen eine der großen Liebesgeschichten des 20. Jahrhunderts nach - mit noch nie veröffentlichten Briefen aus der Marlene Dietrich Collection Berlin.

Daniel Guthmann, geboren 1965, und Christian Buckard, geboren 1962, sind freie Autoren für Hörfunk, Fernsehen und Print. Zuletzt: "12, Avenue Montaigne. Marlenes letztes Exil" (WDR 2012).

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

2254

Nachtgespräche am Telefon
0 08 00.22 54 22 54
Hollande statt Sarkozy. Bleiben Frankreich und Deutschland enge Partner?
Moderation: Jan-Christoph Kitzler

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Chansons und Balladen
Moderation: Jörg Adamczak

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

05:30 Aus den Feuilletons

05:45 Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Der amerikanische Journalist und Schriftsteller Studs Terkel geboren

05:50 Presseschau

06:00 Nachrichten

06:15 Länderreport

06:23 Wort zum Tage

Pastor Stefan Döbler

06:30 Kulturnachrichten

06:50 Interview

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Ob im Bankenviertel oder vor der Moschee - Was ist uns die Meinungsfreiheit wert?
Von Stephan Hebel

07:30 Kulturnachrichten

07:50 Interview

08:00 Nachrichten

08:10 Mediengespräch

08:20 Reportage

08:30 Kulturnachrichten

08:50 Kulturtipp

Ausstellungs-Tipp:
"Im Ganzen sehr erwünscht..."
NS-Raubgut in der Staats- und Universtitätsbiblothek Hamburg
Von Anette Schneider

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Radiofeuilleton

09:07 Thema

09:20 Radiofeuilleton - Musik

09:30 Kulturnachrichten

09:33 Buchkritik

09:38 Kulturtipps

09:42 Radiofeuilleton - Musik

09:55 Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Der amerikanische Journalist und Schriftsteller Studs Terkel geboren

10:00 Nachrichten

10:07 Feuilletonpressegespräch

10:20 Radiofeuilleton - Musik

10:30 Kulturnachrichten

10:33 Buchkritik

10:38 Kulturtipps

10:42 Radiofeuilleton - Musik

10:50 Profil

11:00 Nachrichten

11:07 Thema

11:20 Radiofeuilleton - Musik

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

11:38 Kulturtipps

11:42 Radiofeuilleton - Musik

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:50 Internationales Pressegespräch

13:00 Uhr

Nachrichten

13:07 Uhr

Länderreport

Ostdeutsche "Aufholjagd"
Die Wirtschaft der ostdeutschen Länder kommt nicht voran
Von Andreas Baum

Fast 22 Jahre dauert nun schon die ökonomische „Aufholjagd" der ostdeutschen Bundesländer an. Doch sozial und wirtschaftlich hinken sie weiter den West-Ländern hinterher. Die Wirtschaftsleistung stockt bei 70% des Westniveaus. Die Dynamik Ost schafft eine Angleichung des Leistungsniveaus nicht, jedenfalls nicht in den nächsten 40 Jahren. Und die notwendige eigene Kraft nimmt mit Kürzungen und Insolvenzen wie in der Solartechnik ab. Welche Gründe gibt es für diese Entwicklung? Worauf müssen sich die Länder Ost und West einstellen?

13:30 Uhr

Kakadu

Musiktag für Kinder
Oper aus der Werkzeugkiste
Der Gesang der singenden Säge
Von Nicole Silbermann
Moderation: Ulrike Jährling

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Radiofeuilleton

14:07 Thema

14:20 Radiofeuilleton - Musik

14:30 Kulturnachrichten

14:33 Buchkritik

14:38 Kulturtipps

14:42 Radiofeuilleton - Musik

15:00 Nachrichten

15:07 Thema

15:20 Radiofeuilleton - Musik

15:30 Kulturnachrichten

15:33 Buchkritik

15:38 Kulturtipps

15:42 Radiofeuilleton - Musik

15:50 Debatte

16:00 Nachrichten

16:07 Thema

16:20 Radiofeuilleton - Musik

16:30 Kulturnachrichten

16:33 Buchkritik

16:38 Kulturtipps

16:42 Radiofeuilleton - Musik

16:50 Elektronische Welten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

18:00 Uhr

Nachrichten

18:07 Uhr

Weltzeit

Gelobtes Land - Christliche Flüchtlinge aus Afrika verändern Israel
Von Sebastian Engelbrecht

Verlierer der Revolution - Christen in Ägypten
Von Hans Michael Ehl
Moderation: Angelika Windloff

18:30 Uhr

Da Capo

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Fazit am Abend

19:30 Uhr

Zeitreisen

Heldendämmerung
Sichtweisen einer postheroischen Gesellschaft
Von Markus Metz und Georg Seeßlen
(Wdh. vom 7.9.2011)

Widerstandskämpfer, Lebensretter, Feuerwehrmann - der klassische Held symbolisiert Vorbild und Verpflichtung zugleich. Und er ist eng mit dem Gedanken des Aufopferns verbunden. Erst die Bereitschaft zur Hingabe auch des eigenen Lebens im Dienst der Gemeinschaft sichert den Status des Helden. Gerade dann, wenn es die Gesellschaft vermag, diese Selbstlosigkeit des Einzelnen religiös oder ideologisch aufzuladen.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

In Concert

Alan Broadbent Trio
(Berlin, A-Trane, 5.4.12)
Moderation: Matthias Wegner

Der Jazzpianist, Arrangeur und Komponist Alan Broadbent: Jahrgang 1947, kann schon jetzt auf eine sehr erfolgreiche Karriere zurückblicken. Er machte Aufnahmen u.a. mit Natalie Cole, Diana Krall und sogar mit Sir Paul McCartney. Seit 25 Jahren ist Broadbent der Pianist im legendären Quartet West des Bassisten Charlie Haden, nahm bedeutende Alben mit dieser Band auf und war mit ihr Dauergast auf den wichtigsten Jazzfestivals der Welt. Vielfach unterschätzt wird sein Solowerk. Immerhin 13 eigene Alben gibt es unter seinem Namen, auf denen man sehr gut hören kann, wie viel Poesie und Eleganz in seinem Klavierspiel stecken. Die Los Angeles Times bezeichnete ihn kürzlich als "einen der besten lebenden Jazzpianisten". Zum ersten Mal tourt der zweifache Grammygewinner nun in diesem Jahr als Bandleader durch Europa. Er wird von zwei Musikern der vitalen Hamburger Jazzszene begleitet –Philipp Steen am Bass und Kai Bussenius am Schlagzeug. Mit dem Hammer Klavier Trio gastierten die beiden Musiker im Juni 2011 als Vertreter des deutschen Jazz in New York bei der Awards Gala der amerikanischen Jazz Journalists Association.

21:30 Uhr

Nachrichten

21:33 Uhr

Hörspiel

Schlaflos
Von Cécile Wajsbrot
Aus dem Französischen von Andrea Spingler
Regie: Beatrix Ackers
Mit: Jule Böwe, Michael Evers, Oliver Urbanski, Alexander Khuon, Mira Partecke u.a.
Ton: Ingo Siegrist
Produktion: SR/DKultur 2010
Länge: 53'28
(Wiederholung vom 06.10.2010)

Eine junge Französin folgt schlaflos einer Radiosendung über nationale Identität und gerät dabei ins Grübeln über ihr eigenes, ortloses Leben.

Im Herbst 2009 sorgte ein Fragebogen für Aufregung: Das Ministerium für Immigration, Integration, Nationale Identität und "développement solidaire" forderte die Franzosen im Internet auf, Fragen wie diese zu beantworten: Was bedeutet es heute, Franzose zu sein? Welche Symbole stehen für die nationale Identität? Warum sollen wir Ausländer aufnehmen? Das Hörspiel erzählt von einer jungen Frau, die schlaflos eine Radiosendung über die Fragebogen-Diskussion verfolgt und dabei ins Grübeln gerät über ihr eigenes, ortloses Leben.

Cécile Wajsbrot, 1954 in Paris geboren, studierte Literaturwissenschaften, arbeitete als Redakteurin und Lehrerin. Lebt heute als Autorin in Paris und Berlin. Schreibt Prosa und Hörspiele, z. B. "Im Park" (SR 2007). Zuletzt "Die Zeremonie" (DKultur/RB 2011). Ihr neues Buch "Die Köpfe der Hydra" erschien in Deutschland im März 2012.

22:30 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

Mai 2012
MO DI MI DO FR SA SO
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

Krimi-Hörspiel: Im FinanzamtAußergewöhnliche Belastung
(Unsplash / Weley Tingey)

Hebamme Henny macht sich mit ihren drei Regalen an Unterlagen auf den Weg ins Finanzamt, denn Schülerpraktikantin Arzu hatte ihr am Telefon gesagt, sie schaue sich das mal an. Auch zwei Reichsbürger sind vor Ort und kämpfen mit und gegen die Steuern.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

75. Festival d’AvignonTriumph des Magisch-Weiblichen
Isabelle Huppert eröffnete das 75. Internationale Theaterfestival in Avignon. (picture alliance / abaca | Aventurier Patrick/ABACA)

Das Theaterfestival in Avignon war in diesem Jahr geprägt von starken Regisseurinnen und feministischen Manifesten. Es begann mit Stücken über kollektiv erlebte Katastrophen und endete mit stilleren Abenden voller individueller Frauenschicksale.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur