Seit 06:05 Uhr Studio 9
Samstag, 19.06.2021
 
Seit 06:05 Uhr Studio 9
Tagesprogramm Freitag, 12. Juli 2013
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Klangkunst

Subteiler
Von Biosphere und The Pitch
Konzertmitschnitt vom CTM-Festival, 02.02.2013, Funkhaus Nalepastraße, Berlin
Mit: Biosphere, The Pitch
Produktion: Atelier Nord, Oslo 2013
Länge: 37'22
(Ursendung)
(Wiederholung am 22.07.2013)

Anschließend: "Das Subharchord" von Angelika Perl

Klangutopie made in East-Germany: Der lang vergessene DDR-Synthesizer "Subharchord" wird zu neuem Leben erweckt.

Die junge DDR ist dem Prinzip der elektronischen Klangerzeugung alles andere als freundlich gesinnt: "Unkünstlerisch", "Musik für den elektrischen Stuhl", so tönt es durch die Medien. Und doch gelingt es dem Toningenieur Gerald Steinke zwischen 1959 und 1968 mit seinem "Labor für akustisch-musikalische Grenzprobleme" den allerersten elektronischen Klangerzeuger der DDR zu entwickeln: das Subharchord. Im Rahmen des CTM Festival 2013 hat der norwegische Künstler Biosphere gemeinsam mit der Band The Pitch das Instrument neu zum Klingen gebracht.

Biosphere alias Geir Jenssen, geboren 1962 in Tromsø, Norwegen, ist ein zentraler Vertreter der Ambient Music.

Das Berliner Quartett "The Pitch", gegründet 2009, besteht aus Koen Nutters (b), Morten Olsen (vib), Boris Baltschun (org) und Michael Thieke (cl).

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

2254

Nachtgespräche am Telefon
0 08 00.22 54 22 54
Der Mittagsschlaf - eine Auszeit auch für Sie?
Moderation: Dieter Kassel

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Club
Moderation: Andreas Müller

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

05:30 Aus den Feuilletons

05:45 Kalenderblatt

Vor 70 Jahren: In Krasnogorsk bei Moskau wird das "Nationalkomitee Freies Deutschland" gegründet

05:50 Presseschau

06:00 Nachrichten

06:15 Länderreport

06:23 Wort zum Tage

Pfarrerin Angelika Scholte-Reh

06:30 Kulturnachrichten

06:50 Interview

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Monsieur de Pontarlec oder das Missverständnis
Von Michael Kleeberg

07:30 Kulturnachrichten

07:40 Alltag anders

07:50 Interview

08:00 Nachrichten

08:10 Mediengespräch

08:20 Reportage

Im Schatten der Mauer
Friedensarbeit in Belfast
Von Christina Küfner

Am 12. Juli 1690 besiegte der englische König Wilhelm III. von Oranien, ein Protestant, den ehemaligen englischen König Jakob II. - er war Katholik. Die Oranierorden feiern diesen Tag bis heute als Sieg des Protestantismus über den Katholizismus. Der 12. Juli ist daher auch der Höhepunkt der umstrittenen Oraniermärsche, die jedes Jahr aufs Neue Unruhen auslösen. Zwar ist es in den vergangenen Jahren sehr viel ruhiger geworden, vorbei sind die Feindseligkeiten aber trotzdem nicht, wie sich zuletzt im Winter gezeigt hat, als es nach einem Beschluss über das Hissen der britischen Flagge zu tagelangen Krawallen kam. Umso wichtiger sind die vielen Initiativen, die sich in Nordirland für Frieden engagieren. Und hier können sogar jene nützlich sein, die früher für die Gewalt verantwortlich waren. Christina Küfner mit einem Beispiel aus Belfast.

08:30 Kulturnachrichten

08:50 Kulturtipp

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Radiofeuilleton

09:07 Thema

09:20 Radiofeuilleton - Musik

09:30 Kulturnachrichten

09:33 Buchkritik

09:38 Kulturtipps

09:42 Radiofeuilleton - Musik

09:55 Kalenderblatt

Vor 70 Jahren: In Krasnogorsk bei Moskau wird das "Nationalkomitee Freies Deutschland" gegründet

10:00 Nachrichten

10:07 Feuilletonpressegespräch

10:20 Radiofeuilleton - Musik

10:30 Kulturnachrichten

10:33 Buchkritik

10:38 Kulturtipps

10:42 Radiofeuilleton - Musik

10:50 Profil

Chor der Woche

11:00 Nachrichten

11:07 Thema

11:20 Radiofeuilleton - Musik

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

11:38 Kulturtipps

11:42 Radiofeuilleton - Musik

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:50 Internationales Pressegespräch

13:00 Uhr

Nachrichten

13:07 Uhr

Länderreport

Angst vor dem Einbrecher
Zahl der Wohnungseinbrüche ist 2012 dramatisch gestiegen
Von Barbara Schmidt-Mattern und Claudia van Laak

Alle vier Minuten versuchen Einbrecher in Deutschland, in eine Wohnung zu kommen. Die Zahl dieser Einbrüche hierzulande ist im vergangenen Jahr laut der Kriminalstatistik rapide angestiegen - um knapp neun Prozent auf 144000 Fälle. Lediglich knapp 16 Prozent der Einbrüche konnten von der Polizei aufgeklärt werden. Jährlich belaufen sich die Schäden durch Einbrüche nach Angaben der Versicherungswirtschaft auf etwa 600 Millionen Euro. Gerade in der Hauptstadt wird nach wie vor viel eingebrochen, trotz intensiver Polizeiarbeit. Die Präventionsberatung ist jetzt kostenlos, Beamte machen Hausbesuche, um Mietern bei der Sicherung ihrer Wohnungen zu helfen, und die Einsätze gegen die oft aus Südosteuropa stammenden, hochprofessionellen Banden werden besser koordiniert. Bei den Flächenländern hat Nordrhein-Westfalen die höchsten Einbruchzahlen. Barbara Schmidt-Matern und Claudia van Laak gehen den Fragen nach, warum die Einbrüche in Berlin und NRW so stark gestiegen sind, wer dahinter steckt und was für die Sicherheit getan wird.

13:30 Uhr

Kakadu

Quasseltag für Kinder
Moderation: Patricia Pantel

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Radiofeuilleton

14:07 Thema

14:20 Radiofeuilleton - Musik

14:30 Kulturnachrichten

14:33 Buchkritik

14:38 Kulturtipps

14:42 Radiofeuilleton - Musik

14:50 Kolumne

15:00 Nachrichten

15:07 Thema

15:20 Radiofeuilleton - Musik

15:30 Kulturnachrichten

15:33 Buchkritik

15:38 Kulturtipps

15:42 Radiofeuilleton - Musik

15:50 Debatte

16:00 Nachrichten

16:07 Thema

16:20 Radiofeuilleton - Musik

16:30 Kulturnachrichten

16:33 Buchkritik

16:38 Kulturtipps

16:42 Radiofeuilleton - Musik

16:50 Elektronische Welten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

18:00 Uhr

Nachrichten

18:07 Uhr

Aus der jüdischen Welt mit »Shabbat«

StreetWise
Graffiti weisen den Weg in den israelischen Alltag
Von Lissy Kaufmann

Viel zu entdecken
Lübecks Synagoge
Von Nadine Dietrich

Wunder von Riga
In Lettlands Hauptstadt blüht das jüdische Leben wieder
Von Peter Fishman

Zum Schabbat: Kantorin Rebecca Garfein mit dem Synagogenchor Pestalozzistraße aus Berlin

Moderation: Gerald Beyrodt

18:30 Uhr

Da Capo

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Wortwechsel

Handelsgespräche und Wirtschaftsspionage: Wie viel Scheinheiligkeit steckt in der Lausch-Debatte?
Es diskutieren:
Anthony Glees, Professor Buckingham University
Daniel Goffart, Focus, Berlin
Ilja Nothnagel, Deutscher Industrie- und Handelskammertag
Jan Albrecht, EU-Parlament (Grüne)
Moderation: Birgit Kolkmann

Seit Montag verhandelt die Europäische Union mit den USA über ein Freihandelsabkommen. Kanzlerin Merkel fordert, in den Gesprächen auch die amerikanischen Abhörpraktiken zu thematisieren. Innenminister Friedrich reist nach Washington – er wünscht Aufklärung über die Spitzelleien des Geheimdienstes NSA. Amerikaner und Briten – auch sie haben Partner ausgehorcht – lässt das kalt. Eine Entschuldigung ist nicht zu erwarten. Nationen, die Terroranschläge mit vielen Opfern erlebten, beantworten die Frage nach Freiheit und Sicherheit anders. Und das Spione spionieren ist auch nichts Neues. Aber in Deutschland herrscht Wahlkampf – ein Prozess, in dem sich mit Angriffen auf die USA allemal punkten lässt. Wie viel Scheinheiligkeit steckt in der Debatte um die Lauschaktionen? Geht es weniger um private Daten als um Wirtschaftsspionage? Hilft es, unterschiedliche Themen zu vermengen – oder sollte der, der über freien Handel redet, auch über den Datenverkehr sprechen?

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

St. Mauritiuskirche Zörbig
Aufzeichnung vom 07.07.2013

Veni Sancte Spiritus
Thomas Selle zum 350. Todesjahr

Vokalmusik zur Pfingstzeit
Veni Sancte Spiritus à12
Der Heilig Geist vom Himmel kam à7
Hodie completi sunt à13
Spiritus Domini à12

Ensemble Weser-Renaissance Bremen
Leitung: Manfred Cordes

ca. 20.55 Konzertpause mit Nachrichten

22:00 Uhr

Einstand

Der Gesang der Seele
Das A-cappella- Sextett "Sjaella"
Von Silvia Lauppe

„Sjaella“, so heißt eine junge und rein weibliche A-cappella-Formation aus Leipzig. Der Name leitet sich von dem schwedischen Wort „själ“ ab: Seele. Die sechs jungen Damen sind Anfang zwanzig, haben zwei CDs veröffentlicht, renommierte A-cappella-Preise gewonnen und treten in ganz Deutschland auf. Ihr breites Repertoire umfasst Alte Musik wie Jazz, geistliche Gesänge und Pop-Arrangements.

22:30 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

Mai 2012
MO DI MI DO FR SA SO
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

Schule und CoronaNoch nicht fit für den Herbst
Unterrichtsszene: In einem Klassenzimmer sieht man zwei Kinder von hinten. Sie sitzen jeweils einzeln an einer Bank und blicken nach vorne zur Tafel, neben der ihre Lehrerin steht. (picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Patrick Pleu)

Im Herbst könnten die Infektionszahlen wieder steigen. Heinz-Peter Meidinger vom Deutschen Lehrerverband mahnt, die Schulen bis dahin mit Luftfilteranlagen und schnellem Internet auszustatten: Distanzunterricht könnte wieder notwendig werden.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur