Seit 10:05 Uhr Lesart
Mittwoch, 20.10.2021
 
Seit 10:05 Uhr Lesart
Tagesprogramm Montag, 22. April 2013
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Klangkunst

Das Pflanzenorchester
Von Christina Ertl
Regie: die Autorin
Komposition: Anders Lauge Meldgaard
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2013
Länge: 54'10
(Wdh. v. 05.04.2013)

Kann man Pflanzen hören? Besitzen sie musikalisches Potenzial? Auf der Suche nach talentierten Interpreten für ein Pflanzenorchester.

Produzieren Pflanzen Klänge? Besitzen sie möglicherweise sogar musikalisches Potenzial? Auf der Suche nach talentierten Mitgliedern für ein Pflanzenorchester durchforstet Christina Ertl die verschiedensten Disziplinen: von der Botanik über die Biochemie, die Esoterik, die Floristik, die interaktive Elektronik bis hin zur Musikwissenschaft. Wie bei den meisten Castingshows ist die eigentliche und zugleich auch schwierigste aller Fragen: Welcher Kandidat bleibt? Und wer muss leider gehen? Zum krönenden Abschluss spielen die besten Pflanzentöner gemeinsam eine Komposition.

Christina Ertl-Shirley, geboren 1981 in Wien, ist Klangforscherin, Autorin und Kuratorin. Ihre Werke verhandeln vorwiegend die Schnittstelle von Wissenschaft und Kunst.

Anders Lauge Meldgaard, geboren 1980 in Aalborg (Dänemark), Musiker und Komponist. Lebt und arbeitet in Berlin.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

2254

Nachtgespräche am Telefon
0 08 00.22 54 22 54
Länger in Afghanistan: Wen oder was sollten deutsche Soldaten am Hindukusch verteidigen?
Moderation: Monika van Bebber

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Eine Welt Musik
Moderation: Thorsten Bednarz

In der heutigen Sendung gibt es einen Schwerpunkt mit ganz verschiedenen Aspekten afrikanischer Musik. So wird z.B. die in Ghana geborene und in der Schweiz lebende Musikerin Joy Frempong vom Projekt Oy erzählen, wie sie sich in Vorbereitung auf ihre neue CD "Kokoyinaka" erstmals intevsiver mit afrikanischer Musik auseinander gesetzt hat. Und ihr Kollege Marcel Blatti wird versuchen, die schwierige Gratwanderung zwischen elektronischer europäischer Clubmusik und den afrikanischen Wurzeln seiner Mitstreiterin zu erklären. Einen anderen Blick auf die afrikanische Musikszene hat der Blogger und Labelbetreiber Brian Shimkovitz. Unter dem Namen seines Blogs "Awesome Tapes from Africa" veröffentlicht er auch Musik, die er auf seinen Reisen durch den afrikanischen Kontinent findet. Wobei er die Kassetten auch als Dokumente des Zeitgeschmacks sammelt. Doch die Tage der Kassette sind inzwischen in vielen Regionen des Kontinents gezählt... . Ausserdem gibt es in der Sendung viele neue Platten von Transglobal Underground bis hin zu thailändischer Mola-Musik, es wird die Platte eines ehemaligen Gangsterbosses aus Südafrika zu hören sein und es geht auch um das neue Album der "Dissidenten" -
die fühlen sich darauf nämlich zurück versetzt in die gute alte Zeit des Krautrock.

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

05:30 Aus den Feuilletons

05:45 Kalenderblatt

Vor 30 Jahren: Heiner Müllers Schauspiel "Verkommenes Ufer/ Medeamaterial/ Landschaft mit Argonauten" wird in Bochum uraufgeführt

05:50 Presseschau

06:00 Nachrichten

06:15 Länderreport

06:23 Wort zum Tage

Pfarrer Michael Broch

06:30 Kulturnachrichten

06:50 Interview

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Nordkorea und die Macht der anderen
Von Gesine Palmer

07:30 Kulturnachrichten

07:50 Interview

08:00 Nachrichten

08:10 Mediengespräch

08:20 Reportage

Erste Hilfe - das Projekt Babylotse plus an der Berliner Charité
Von Annette Weiß

Für frisch gebackene Eltern und ihre Säuglinge gibt es in Deutschland eine gute Versorgung mit Ärzten, Hebammen und Kinderkrankenschwestern, auch Jugendamt und Sozialdienst können weiterhelfen. Aber manchmal reicht auch das nicht aus. Wenn die Eltern etwa in finanziellen Schwierigkeiten stecken, arbeitslos sind, vielleicht erkrankt sind, wenn sie Beziehungsprobleme haben oder die Schwangerschaft ungewollt war - dann sind die Ausgangsbedingungen für eine glückliche Familie nicht gut und es kann im schlimmsten Fall zu Kindesmisshandlung führen. Die Eltern schämen sich oft, Hilfe zu holen, haben Angst vor dem Jugendamt, oder finden sich im Dschungel der Angebote nicht zurecht. Hier setzt das Projekt "Babylotse plus" an. Berlins größte Geburtsklinik, die Charité, hat es vor einem Dreivierteljahr gegründet - nach dem Vorbild in Hamburg (wo das Projekt "Babylotse" schon seit einigen Jahren erfolgreich läuft). Annette Weiß hat eine der Lotsinnen für die Reportage begleitet.

08:30 Kulturnachrichten

08:50 Kulturtipp

Mystik und Widerstand -
Dorothee Sölle, ein Dokumentarfilm von Rüdiger Sünner
DVD-Tipp von Michael Schornstheimer

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Radiofeuilleton

09:07 Thema

09:20 Radiofeuilleton - Musik

09:30 Kulturnachrichten

09:33 Buchkritik

09:38 Kulturtipps

09:42 Radiofeuilleton - Musik

09:55 Kalenderblatt

Vor 30 Jahren: Heiner Müllers Schauspiel "Verkommenes Ufer/ Medeamaterial/ Landschaft mit Argonauten" wird in Bochum uraufgeführt

10:00 Nachrichten

10:07 Feuilletonpressegespräch

10:20 Radiofeuilleton - Musik

10:30 Kulturnachrichten

10:33 Buchkritik

10:38 Kulturtipps

10:42 Radiofeuilleton - Musik

10:50 Profil

11:00 Nachrichten

11:07 Thema

11:20 Radiofeuilleton - Musik

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

11:38 Kulturtipps

11:42 Radiofeuilleton - Musik

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:50 Internationales Pressegespräch

13:00 Uhr

Nachrichten

13:07 Uhr

Länderreport

Achtung! Hochspannung!
Der Kampf um die Stromnetze in Hamburg und in Berlin
Von Axel Schröder und Verena Kemna

Mit viel Energie setzen sich Bürger in Hamburg und in Berlin für die Stromnetzrückgabe in die öffentliche Hand ein. In der Hansestadt steht der Termin für den Volksentscheid bereits fest: 22. September, also am Tag der Bundestagswahl. In Berlin werden noch bis zum 10. Juni Unterschriften gesammelt, die für die Einleitung eines Volksentscheids erforderlich sind.

13:30 Uhr

Kakadu

Infotag für Kinder
u.a. Kinderreporter unterwegs: Urwald zu Hause
Von Annette Bässler
Moderation: Patricia Pantel

Die Kinderreporter besuchen Menschen, die exotische Tiere als Haustiere haben und sich so ein Stück Natur in die Wohnung holen wollen.

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Radiofeuilleton

14:07 Thema

14:20 Radiofeuilleton - Musik

14:30 Kulturnachrichten

14:33 Buchkritik

14:38 Kulturtipps

14:42 Radiofeuilleton - Musik

15:00 Nachrichten

15:07 Thema

15:20 Radiofeuilleton - Musik

15:30 Kulturnachrichten

15:33 Buchkritik

15:38 Kulturtipps

15:42 Radiofeuilleton - Musik

15:50 Debatte

16:00 Nachrichten

16:07 Thema

16:20 Radiofeuilleton - Musik

16:30 Kulturnachrichten

16:33 Buchkritik

16:38 Kulturtipps

16:42 Radiofeuilleton - Musik

16:50 Elektronische Welten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

18:00 Uhr

Nachrichten

18:07 Uhr

Weltzeit

Frauen im Norden Kenias - Das traditionelle Handwerk der Turkana
Von Antje Diekhans

Klein aber fein -Casablanca entdeckt den Öko-Anbau
Von Stefanie Otto
Moderation: Isabella Kolar

18:30 Uhr

Da Capo

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Fazit am Abend

19:30 Uhr

Zeitfragen

"Bionadebourgeoisie" oder eine Neue Bürgerlichkeit?
Zur Kontroverse um das moderne Bürgertum
Von Conrad Lay

Schon seit geraumer Zeit ist in den Medien von der "Neuen Bürgerlichkeit" die Rede. Meist werden darunter gebildete städtische Besserverdienende verstanden, die einen (zumindest vordergründig) ökologischen Lebensstil mit (zumindest vordergründig) konservativen Tugenden verbinden, die ihren Kindern traditionelle deutsche Namen geben und im Zweifelsfall grün wählen. Soziologen tun sich allerdings schwer, diese Gruppe zu fassen und die Tradition des alten Bürgertums zu stellen. Trotz vieler Unschärfen ist dieses Milieu auch ins Visier der Parteien geraten. Verspotteten konservative Politiker diese Gruppe zunächst noch als "Bionadebourgeoisie", sucht man inzwischen Kontakt. Vielleicht lassen sich die "Mut- und Wutbürger" von Frankfurt und Stuttgart ja eingemeinden.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

In Concert

The Toy Hearts
Tübingen, Sudhaus
Aufzeichnung vom 23.02.2013
Moderation: Uwe Golz

Bluegrass und Western Swing aus Großbritannien

Bluegrass und Western Swing sind keine uramerikanischen Angelegenheiten mehr. Das meinen jedenfalls "The Toy Hearts". Eine Familienband aus Großbritannien, in der die Schwestern Hannah und Sophia Johnson zusammen mit Vater Stewart und mit Bassist John Potter nicht nur Countryfans Großbritanniens begeistern. Auch im übrigen Europa und vor allem in den USA sind die 2001 gegründeten "Toy Hearts" gern gesehen und spielten bereits auf renommierten Festivals, wie dem "World of Bluegrass" in der Countryhochburg Nashville oder beim "SWXS Musikfestival" in Austin, Texas. Neben dem für Bluegrass ungewöhnlichen Bühnenoutfit der Schwestern als "femmes fatales" besticht die Band vor allem mit ihren selbst geschriebenen Songs. Sie repräsentieren einen "modernen", sich auch anderen Stilen öffnenden Bluegrass. Im Februar waren die "Toy Hearts" in Österreich und Deutschland unterwegs. Das Konzert in Tübingen hat Deutschlandradio Kultur exklusiv mitgeschnitten.

21:30 Uhr

Nachrichten

21:33 Uhr

Kriminalhörspiel

Professor van Dusen: Whisky in den Wolken
Von Michael Koser
Regie: Rainer Clute
Mit: Friedrich W. Bauschulte, Klaus Herm, Alexander Kerst, Hermann Ebeling, Angelika Thomas u.a.
Ton: Georg Fett
Produktion: RIAS Berlin 1979
Länge: 52‘57

Ein ehrgeiziges Flugabenteuer, ein mörderischer Fehlstart im schottischen Hochland und ein genial kombinierender Kriminologe.

Schloss Glenmore im Juli 1903.Auf Einladung des wohlhabenden Sir Hector MacMurdock halten sich van Dusen und Hatch im schottischen Hochland auf, um Augenzeugen eines sensationellen Ereignisses in der Geschichte der Aeronautik zu werden: MacMurdock will im Freiballon den Atlantik überqueren und in Amerika landen. Doch nach dem Start gibt es eine Explosion und MacMurdock kommt ums Leben. Professor van Dusen vermutet, dass der Ballon vor dem Start manipuliert wurde und folgert: ›Mord!‹. Wer hätte sich Zugang zum Schlosshof verschaffen und eine Bombe deponieren können?

Michael Koser, geboren 1938 in Berlin, studierte Geschichte, Germanistik und Politik, lebt in Bremen. Seit 1965 freier Autor. Wurde 1973 mit dem Kurt-Magnus-Preis der ARD ausgezeichnet. Schrieb über 100 Hörspiele. Seine bekannteste Serie ›Professor van Dusen‹ (77 Folgen) wurde von RIAS Berlin und DLR Berlin zwischen 1978-1999 produziert. Am 24. April feiert Michael Koser seinen 75. Geburtstag.

22:30 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

April 2013
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur