Seit 04:05 Uhr Tonart
Sonntag, 07.03.2021
 
Seit 04:05 Uhr Tonart
Tagesprogramm Montag, 4. Februar 2013
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Freispiel

Sacht bescheid, denn com...ic!
Kantomias rettet die Welt
Hörspiel von Plamper, Kantate und Ohm
Regie: Paul Plamper
Darsteller: P.R. Kantate, Andreas Schmidt, Kathrin Angerer u.v.a.
Autorenproduktion für DLR Berlin/ SWR 2004
Länge: 53’18
(Wdh. v. 06.09.2004)

Die Mitglieder des Country e.V. Berlin haben nur ein Ziel: Deutsch-Country-Musik den ganzen Tag. Kann Superheld Kantomias das verhindern?

Die Mitglieder des Country e.V. Berlin haben nur ein Ziel: Deutsch-Country den ganzen Tag. Ihre religiösen Erweckungserlebnisse hatten sie mit Kenny Rogers und Truck Stop. Diese Cowboystiefelträger arbeiten erbarmungslos an der Hybridisierung aller Musikstile mit Countryeinflüssen. Wird es Kantomias gelingen, hier mal ordentlich Staub zu saugen? Und wer sind überhaupt die Klonkrüger? Die Welt schreit nach einem Superhelden, einer muss dafür herhalten: Kantomias!

Paul Plamper, geboren 1972, Regisseur und Hörspielmacher. 2009 Hörspielpreis der Kriegsblinden für "Ruhe 1" (WDR/ Museum Ludwig 2008).

P.R. Kantate, geboren 1974, Sänger, Texter, Entertainer.

Robert Ohm, geboren 1975, Musiker, Songwriter, Produzent.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

2254

Nachtgespräche am Telefon
0 08 00.22 54 22 54
Sexismus im Alltag: Welche Erfahrungen haben Sie gemacht, im Beruf wie im Privatleben?
Moderation: Dieter Kassel

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Eine Welt Musik
Künstler ohne Bühne
Instrumental-Virtuosen in der Volksmusik

Moderation: Hans Rempel

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

05:30 Aus den Feuilletons

05:45 Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Die afroamerikanische Bürgerrechtlerin Rosa Parks geboren

05:50 Presseschau

06:00 Nachrichten

06:15 Länderreport

06:23 Wort zum Tage

Pastor i.R. Otmar Schulz

06:30 Kulturnachrichten

06:50 Interview

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Nachts an der Bar: die seltsame Nähe von Journalisten zu Politikern
Von Stephan Hebel

07:30 Kulturnachrichten

07:50 Interview

08:00 Nachrichten

08:10 Mediengespräch

08:20 Reportage

"Tschüss Orban!"
Studenten und Schüler setzen Ungarns Regierung unter Druck
Von Anna Frenyó

"Mein Traum war ein Diplom" steht auf ihren Schildern. Oder: "Tschüss, Viktor Orban, wir sind die Zukunft". Seit Ende letzten Jahres demonstrieren Schüler und Studenten zusammen mit ihren Familien und Gewerkschaften gegen die Bildungspläne der ungarischen Regierung. Anna Frenyó hat einen angehenden Abiturienten begleitet.

08:30 Kulturnachrichten

08:50 Kulturtipp

Jazz Jam Session
8. Women-in-Jazz-Festival in Halle
Musik-Tipp von Claus Fischer

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Radiofeuilleton

09:07 Thema

09:20 Radiofeuilleton - Musik

09:30 Kulturnachrichten

09:33 Buchkritik

09:38 Kulturtipps

09:42 Radiofeuilleton - Musik

09:55 Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Die afroamerikanische Bürgerrechtlerin Rosa Parks geboren

10:00 Nachrichten

10:07 Feuilletonpressegespräch

10:20 Radiofeuilleton - Musik

10:30 Kulturnachrichten

10:33 Buchkritik

10:38 Kulturtipps

10:42 Radiofeuilleton - Musik

10:50 Profil

11:00 Nachrichten

11:07 Thema

11:20 Radiofeuilleton - Musik

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

11:38 Kulturtipps

11:42 Radiofeuilleton - Musik

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:50 Internationales Pressegespräch

13:00 Uhr

Nachrichten

13:07 Uhr

Länderreport

Klage gegen Länderfinanzausgleich
Von Andreas Baum, Michael Watzke und Günter Hellmich

Auf einer gemeinsamen Kabinettssitzung in Wiesbaden am 5. Februar wollen Bayern und Hessen die lang angekündigte Klage gegen den Länderfinanzausgleich beschließen. Eingereicht wird die Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht. Bayern und Hessen stößt das Ausgleichsystem der Länder seit langem auf. Sie wollen den Finanzausgleich nicht kippen, sondern den Umfang der Zahlungen reduzieren. Neben den beiden gehören noch Hamburg, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg zu den zahlenden Ländern. Der Löwenanteil entfällt auf Bayern und Hessen, das mit Abstand größte Empfängerland ist das hoch verschuldete Berlin. Wir berichten über den langen Streit über den Länderfinanzausgleich, über das reiche Geber- und Klägerland Bayern und über das arme Land Berlin.

13:30 Uhr

Kakadu

Infotag für Kinder
Moderation: Tim Wiese

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Radiofeuilleton

14:07 Thema

14:20 Radiofeuilleton - Musik

14:30 Kulturnachrichten

14:33 Buchkritik

14:38 Kulturtipps

14:42 Radiofeuilleton - Musik

15:00 Nachrichten

15:07 Thema

15:20 Radiofeuilleton - Musik

15:30 Kulturnachrichten

15:33 Buchkritik

15:38 Kulturtipps

15:42 Radiofeuilleton - Musik

15:50 Debatte

16:00 Nachrichten

16:07 Thema

16:20 Radiofeuilleton - Musik

16:30 Kulturnachrichten

16:33 Buchkritik

16:38 Kulturtipps

16:42 Radiofeuilleton - Musik

16:50 Elektronische Welten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

18:00 Uhr

Nachrichten

18:07 Uhr

Weltzeit

Alte Wunden - Der Streit um Ortsschilder in Vukovar
Von Stephan Oszvath

Aufbruch statt Resignation - Jugend im Kosovo
Von Klaus Heymach
Moderation: Angelika Windloff

18:30 Uhr

Da Capo

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Fazit am Abend

19:30 Uhr

Zeitfragen

Hier geblieben
Ältere Migranten in Deutschland
Von Ulrike Köppchen

Wenn vom demografischen Wandel die Rede ist, denken die wenigsten daran, dass auch die Migrantenbevölkerung mitaltert. Denn weder hatten viele der Zuwanderer selbst ursprünglich vorgehabt, in der Fremde alt zu werden, noch war dies seitens der deutschen Gesellschaft so vorgesehen. Doch viele sind geblieben: Bereits heute leben eineinhalb Millionen über 65-Jährige mit Migrationshintergrund in Deutschland und ihre Zahl wird sich in den nächsten 20 Jahren mehr als verdoppeln. Mehr als andere Gruppen sind Zuwanderer von Altersarmut betroffen. Ihre Renten sind niedrig und „private Altersvorsorge“ ist für viele von ihnen ein Fremdwort geblieben. Hinzu kommen kulturelle Probleme: Die Vorstellungen vom Altwerden in der Großfamilie, die viele Migranten aus ihren Herkunftsländern mitgebracht haben, lassen sich hierzulande nur schlecht verwirklichen.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Begegnungen mit Hans Pischner, Klavierbauer, Musikwissenschaftler, Cembalist, Intendant und Kulturpolitiker (4/7)
Stellvertretender Kulturminister unter Johannes R. Becher und ausübender Musiker
(5. Teil am 11.02.2013)

Moderation: Burkhard Laugwitz und Stefan Lang

Marin Marais
Les Folies d’Espagne
Thema und Variationen über die altspanische Sarabande "La Folia"
Berlin Trio:
Hans-Peter Schmitz, Flöte
Werner Haupt, Viola da gamba
Hans Pischner, Cembalo

Rudolf Wagner-Régeny
Drei Orchestersätze
Berliner Sinfonie-Orchester
Leitung: Kurt Sanderling

Hanns Eisler
"Ballade von der Judenhure Marie Sanders"
Gisela May, Gesang
Instrumentalgruppe
Leitung: Adolf Fritz Guhl

Giuseppe Tartini
Sonate F-Dur für 2 Violinen und Basso continuo
David und Igor Oistrach, Violine
Hans Pischner, Cembalo

Hans Pischner hat in fünf politischen Systemen gelebt. Er wurde 1914 im Kaiserreich geboren, wuchs in der Weimarer Republik auf. Pischner wurde eingezogen und Leutnant in der deutschen Wehrmacht, geriet in Kriegsgefangenschaft und auf die Antifa-Schule im sowjetrussischen Taliza. In der DDR wurde er Stellvertretender Rektor der Hochschule für Musik in Weimar, war zwischen 1950 und 1954 Leiter der Hauptabteilung Musik beim Rundfunk der DDR, dann Leiter der Hauptabteilung Musik im Ministerium für Kultur und einige Jahre Stellvertreter des Ministers für Kultur. Er war 20 Jahre Intendant der Deutschen Staatsoper Berlin, daneben Vizepräsident der Akademie der Künste und Präsident des Kulturbundes, zwischen 1980 und 1989 Mitglied im Zentralkomitee der SED. Hans Pischner war immer auch aktiver Musiker, Cembalist im Berliner Trio, Begleiter von David Oistrach, Solist. Er hat in Leipzig promoviert und die DDR im Internationalen Musikrat vertreten.

21:30 Uhr

Nachrichten

21:33 Uhr

Kriminalhörspiel

Drei Bagnaresi
Von Hans Siebe
Regie: Horst Liepach
Mit: Hans-Joachim Hanisch, Klaus Bamberg, Ulrich Voss, Werner Troegner, Doris Abeßer u.v.a.
Ton: Eva Lau und Peter Kainz
Produktion: Rundfunk der DDR 1981
Länge: 47‘04

Eine Kleinstadt in der DDR, Ende der 70er Jahre: Artistin Lida Cardos ist verschwunden. Hatte sie ein Verhältnis mit dem italienischen Künstler Bagnaresi?

Eine Kleinstadt in der DDR, Ende der 70er-Jahre: Im Zirkus Hansa läuft gerade die Nachmittagsvorstellung. Direktor Glaubtreu muss das Programm umstellen, denn Bärendompteur Kardos kann ohne seine Partnerin nicht auftreten. Linda, mit der er auch verheiratet ist, war mit dem Auto unterwegs und ist noch nicht zurück. Panne oder Unfall? Zur selben Zeit ereignet sich auf der Transitautobahn ein schwerer Unfall. Kurz vor der Grenze Marienborn fährt ein Fiat mit zwei italienischen Artisten auf einen LKW auf. Signore Bagnaresi stirbt, seine Frau überlebt schwer verletzt. Es gibt jedoch Zweifel an ihrer Identität.
Ein Hörspiel des Rundfunks der DDR, in dem der Fluchtversuch eines DDR-Bürgers in den Westen mit tragikomischen Mitteln inszeniert wurde.

Hans Siebe (1919-2001) hat sich als Autor vorwiegend der Kriminalliteratur gewidmet. Verfasste Romane und Erzählungen sowie Fernsehdrehbücher ("Polizeiruf 110"). Für den Rundfunk der DDR hat er über 40 Hörspiele geschrieben.

22:30 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

Februar 2013
MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 1 2 3

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

Hörspiel nach Thomas MelleBilder von uns
Der Schriftsteller Thomas Melle (imago stock&people)

„Bilder von uns“ beginnt wie ein Psychokrimi und stürzt seinen Protagonisten in eine Verwirrung, aus der er sich nicht befreien kann. Thomas Melles Missbrauchsdrama als Hörspiel.Mehr

Daniel Mille Quintet Piazzolla Forever
Der argentinische Bandoneon-Spieler und Komponist Astor Piazzolla bei einem Auftritt am 06.10.1985 Foto : Horst Galuschka (picture alliance / Horst Galuschka)

Am 11. März 2021 wäre der argentinische Komponist und Tango-Pionier Astor Piazzolla 100 Jahre alt geworden. Ihm zu Ehren senden wir ein Konzert vom Dobršská Brána Festival 2020, in dem seine Musik im Mittelpunkt steht.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur