Seit 10:05 Uhr Lesart
Donnerstag, 15.04.2021
 
Seit 10:05 Uhr Lesart
Tagesprogramm Freitag, 16. November 2012
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Klangkunst

Kurzstrecke 7
Feature, Hörspiel, Klangkunst
Zusammenstellung: Barbara Gerland, Ingo Kottkamp, Marcus Gammel
Autorenproduktion/DKultur 2012
Länge: 54’30
(Wd. v. 29.10.2012)

Die Biennale der Margarita S.
Von Andreas Hagelüken
Wie klingt zeitgenössische Kunst?

pfad audio logs
Von Natascha Sadr Haghighian und Ute Waldhausen
dOCUMENTA (13) goes Kurzstrecke: Ein Hörpfad in Kassel

Room of Rhythms
Von Cevdet Erek
Ebenfalls dOCUMENTA (13): Architektur zum Hören.

Soundminiaturen
Von Erika Matsunami und Uwe Klos

Außerdem: Neues aus der Wurfsendung mit Julia Tieke

Wie klingt bildende Kunst? Die Kurzstrecke ist unterwegs in Galerien, Museen und Ateliers.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

2254

Nachtgespräche am Telefon
0 08 00.22 54 22 54
Gelber Schein schon am ersten Tag – Ist das wirklich nachvollziehbar oder eher contraproduktiv?
Moderation: Oliver Thoma

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Club
Moderation: Andreas Müller

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

05:30 Aus den Feuilletons

05:45 Kalenderblatt

Vor 40 Jahren: Die UNESCO verabschiedet das "Übereinkommen zum Schutz des Kultur- und Naturerbes der Welt"

05:50 Presseschau

06:00 Nachrichten

06:15 Länderreport

06:23 Wort zum Tage

Pfarrer Klaus Möllering

06:30 Kulturnachrichten

06:50 Interview

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Das Sultanat Oman - konservattiv und modern, religiös und friedlich
Von Annette Rollmann

07:30 Kulturnachrichten

07:40 Alltag anders

07:50 Interview

08:00 Nachrichten

08:10 Mediengespräch

08:20 Reportage

Ciprians Welt – ein Roma in Marseille
Von Ursula Duplantier

Seit dem Sommer wird in Frankreich ein Roma-Lager nach dem nächsten geräumt und die Roma finden sich auf der Straße wieder. Und das obwohl der neue Präsident François Hollande im Wahlkampf versprochen hatte, bei jeder Räumung eines Lagers den Roma eine alternative Unterkunft anzubieten. In Marseille hat sich dabei die Situation für die Roma in diesem Jahr besonders verschlechtert. Ungefähr die Hälfte der dort lebenden 2000 Roma wohnt heute auf der Straße, bestenfalls unter Zelten. Die ständigen Räumungen der Roma-Lager und deren größere Präsenz auf der Straße haben auch zu verstärkten Spannungen zwischen den Roma und den Bewohnern der ärmeren Viertel im Norden der Stadt geführt. Anfang Oktober wurde dort ein Roma-Lager angezündet. Ursula Duplantier hat für ihre Reportage eine Roma-Familie in Marseille besucht.

08:30 Kulturnachrichten

08:50 Kulturtipp

Two Galants - Punkrocker aus San Francisco auf Tour
Tournee-Tipp von Michael Groth

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Radiofeuilleton

09:07 Thema

09:20 Radiofeuilleton - Musik

09:30 Kulturnachrichten

09:33 Buchkritik

09:38 Kulturtipps

09:42 Radiofeuilleton - Musik

09:55 Kalenderblatt

Vor 40 Jahren: Die UNESCO verabschiedet das "Übereinkommen zum Schutz des Kultur- und Naturerbes der Welt"

10:00 Nachrichten

10:07 Feuilletonpressegespräch

10:20 Radiofeuilleton - Musik

10:30 Kulturnachrichten

10:33 Buchkritik

10:38 Kulturtipps

10:42 Radiofeuilleton - Musik

10:50 Profil

Chor der Woche

11:00 Nachrichten

11:07 Thema

11:20 Radiofeuilleton - Musik

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

11:38 Kulturtipps

11:42 Radiofeuilleton - Musik

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:50 Internationales Pressegespräch

13:00 Uhr

Nachrichten

13:07 Uhr

Länderreport

Die Ferne und die Heimat
Der Komponist Simon Krannig, Thüringen und der Begriff Heimat
Von Claus-Stephan Rehfeld

Da geht ein junger Mann aus Lauchröden (bei Eisenach) auf die Walz und bleibt in Zürich hängen. Fern dem Geburtsort komponiert er zig Lieder, die mit Heimat und Sehnsucht zu tun haben. Und eines dieser Lieder kehrt wieder nach Deutschland zurück und geht von dort aus in die weite Welt. Die Rede ist vom Komponisten Simon Krannig und seiner Vertonung des Gedichts "Mine Heimat", auch als Ostseewellenlied bekannt und in der Bearbeitung als Nordseewellenlied oder Friesenlied weltbekannt. Wer war nun dieser Simon Krannig, von dem bis dato sehr wenig bekannt ist. Der Länderreport erzählt anlässlich Krannigs Geburtstag und des 105. Jahrestages, da der Text zum Lied erstmals in Berlin erschien, seine Biographie und beschäftigt sich mit Krannigs Verständnis von Heimat.

13:30 Uhr

Kakadu

Quasseltag für Kinder
Moderation: Elmar Krämer

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Radiofeuilleton

14:07 Thema

14:20 Radiofeuilleton - Musik

14:30 Kulturnachrichten

14:33 Buchkritik

14:38 Kulturtipps

14:42 Radiofeuilleton - Musik

14:50 Kolumne

15:00 Nachrichten

15:07 Thema

15:20 Radiofeuilleton - Musik

15:30 Kulturnachrichten

15:33 Buchkritik

15:38 Kulturtipps

15:42 Radiofeuilleton - Musik

15:50 Debatte

16:00 Nachrichten

16:07 Thema

16:20 Radiofeuilleton - Musik

16:30 Kulturnachrichten

16:33 Buchkritik

16:38 Kulturtipps

16:42 Radiofeuilleton - Musik

16:50 Elektronische Welten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

18:00 Uhr

Nachrichten

18:07 Uhr

Aus der jüdischen Welt mit »Shabbat«

"Zwischen den Stühlen"
Patrilineare Juden diskutieren über ihre Identität
Von Igal Avidan

"Historische Erfahrung für das 21. Jahrhundert nutzen"
Eröffnung der Akademie des Jüdischen Museums Berlin
Von Otto Langels

"Ich bin glücklich, daß ich diesen Weg gegangen bin ..."
Der Cellist Ithay Khen im Porträt
Von Jonathan Scheiner

Zum Schabbat: Avitall Gerstetter, Kantorin aus Berlin

Moderation: Mirjam Reusch-Helfrich

18:30 Uhr

Da Capo

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Wortwechsel

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Live aus der Philharmonie Berlin

Mili Balakirew
„Islamey“, Fantaisie orientale
(bearbeitet von Sergej Ljapunow)

Camille Saint-Saëns
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 5 F-Dur op. 103 („Ägyptisches“)

ca. 20.50 Uhr Konzertpause mit Nachrichten
Kunst und Technik
Die Tonmeisterausbildung an der Hochschule für Musik Detmold
Von Eva Blaskewitz

Nikolaj Rimskij-Korsakow
„Scheherazade“, Sinfonische Suite nach "Tausend und eine Nacht" für Orchester op. 35

Jean-Yves Thibaudet, Klavier
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Tugan Sokhiev

Ferne Länder, exotische Kulturen – in den musikalischen Salons des 19. Jahrhunderts gab man sich polyglott und mondän. Lange vor der musikalischen Globalisierung fanden Klänge aus Arabien und Asien den Weg nach Paris oder St. Petersburg. Ein solches „orientalisches“ Programm bieten Tugan Sokhiev und das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin. Zu hören ist der Orient (oder was man dafür hielt) gewissermaßen durch die Ohren von russischen und französischen Komponisten. Um ethnologische „Authentizität“ geht es dabei natürlich weniger, sondern um die Faszination des Fremden, die Komponisten zu einem Höchstmaß an Klangfarben-Malerei herausforderte. Wie zum Beispiel Rimskij-Korsakow in seiner „Scheherazade“, das fortan als Schulbeispiel für Orchestrationskünste dienen sollte. Oder Milij Balakirew in seinem höchst virtuosen „Islamey“. Und schließlich Camille Saint-Saëns in seinem „Ägyptischen“ Konzert, „einer Art Orientreise“, so der Komponist, mit Anklängen an arabische Tonleitern und ein nubisches Liebeslied. Dass dabei mit russischen und französischen Komponisten auch zwei der Lieblingsländer des Dirigenten aufeinander treffen, verleiht dem multikulturellen Konzert eine ganz persönliche Note.

22:30 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

November 2012
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

SchwerpunktTrauerarbeit
Wie umgehen mit Tod und Trauer? (Unsplash/ kilarov zaneit)

Vermutlich ist jede Person in ihrem Leben früher oder später mit Trauer konfrontiert. Die Hörstücke in diesem Schwerpunkt beschäftigen sich mit Trauerritualen und dem gesellschaftlichen Umgang mit dem Ende des Lebens.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

Soziologe über CoronaprotesteFeindbild Staat
Ein Polizist bewacht eine Gruppe Demonstranten der Querdenker. (picture alliance /dpa / Andreas Gora)

Teile der Berliner Coronaprotestbewegung sollen durch den Verfassungsschutz als Verdachtsfall eingestuft werden. Über die Demos hat der Soziologe Sebastian Koos geforscht. Auch viele Menschen aus dem bürgerlichen Lager hätten sich radikalisiert.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

Kunstzentrum ZIMMT in LeipzigEintauchen in den Sound
Paul Hauptmeier (Mitte) und Martin Recker (rechts) vom Kunstzentrum ZIMMT in Leipzig bei einer Klangperformance. (Nina Buttendorf)

Auch in Krisenzeiten gibt es Aufbruch: Das Zentrum für immersive Medienkunst, Musik und Technologie (ZIMMT) eröffnet in Leipzig. Zum Start gibt es ein digitales Festival. Mitbegründer Paul Hauptmeier kündigt besondere Klangerlebnisse an.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur