Dienstag, 20.04.2021
 
Tagesprogramm Dienstag, 13. November 2012
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

Arnold Schönberg
»Pierrot lunaire« op.21 (1912)
Dreimal sieben Gedichte nach Albert Giraud
für Sprechstimme und Instrumente

Irmen Burmester, Stimme
Ein Ensemble
Leitung: Josef Rufer
(RIAS-Aufnahme vom 3.3.1949, Kleistsaal, Berlin)

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

2254

Nachtgespräche am Telefon
0 08 00.22 54 22 54
Die Katrin, der Jürgen und die Claudia: Die alte Garde der Grünen bleibt in der ersten Reihe
Moderation: Oliver Thoma

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Jazzfest Berlin
Quasimodo, Berlin
Aufzeichnungen vom 2.11./3.11.2012
Werkschau Nils Wogram
(Nils Wogram & Simon Nabatov; Nils Wogram Septett; Nostalgia Trio; Root 70)
Moderation: Lothar Jänichen

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

05:30 Aus den Feuilletons

05:45 Kalenderblatt

Vor 150 Jahren: Der Dichter Ludwig Uhland gestorben

05:50 Presseschau

06:00 Nachrichten

06:15 Länderreport

06:23 Wort zum Tage

Pfarrer Klaus Möllering

06:30 Kulturnachrichten

06:50 Interview

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

"EuroTier 2012" in Hannover: Wellness beim Abferkerln
Von Hilal Sezgin

07:30 Kulturnachrichten

07:50 Interview

08:00 Nachrichten

08:10 Mediengespräch

08:20 Reportage

Werbung für's Passivhaus – Bürger testen das energiesparende Wohnen
Von Anke Petermann

Ein Passivhaus ist eigentlich eine feine Sache: keine Heizkosten, kaum Energiekosten, ökologisch rundum korrekt. Trotzdem werden nur wenige Passivhäuser gebaut. Viele Menschen haben Angst davor, im Winter zu frieren und im Sommer nicht lüften zu können. Schließlich sind Passivhäuser so gebaut und isoliert, dass sich Temperatur und Luftaustausch quasi von alleine regeln sollen. Werbung für das Passivhaus ist nötig, denn nur Mutige entscheiden sich bisher für diese Form des energiesparenden Bauens. Diese Vorreiter haben am Wochenende die Türen ihrer Passivhäuser für Besucher geöffnet. Anke Petermann hat in Frankfurt überprüft, wie sich der Winter ohne Heizung anfühlt.

08:30 Kulturnachrichten

08:50 Kulturtipp

"Blueglass"
Nach dem Roman "Joey Blueglass" von Chris Wilson
Daniel Minetti spielt und inszeniert
Fabrik Heeder, Theater Krefeld
Von Stefan Keim

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Radiofeuilleton

09:07 Thema

09:20 Radiofeuilleton - Musik

09:30 Kulturnachrichten

09:33 Buchkritik

09:38 Kulturtipps

09:42 Radiofeuilleton - Musik

09:55 Kalenderblatt

Vor 150 Jahren: Der Dichter Ludwig Uhland gestorben

10:00 Nachrichten

10:07 Feuilletonpressegespräch

10:20 Radiofeuilleton - Musik

10:30 Kulturnachrichten

10:33 Buchkritik

10:38 Kulturtipps

10:42 Radiofeuilleton - Musik

10:50 Profil

11:00 Nachrichten

11:07 Thema

11:20 Radiofeuilleton - Musik

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

11:38 Kulturtipps

11:42 Radiofeuilleton - Musik

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:50 Internationales Pressegespräch

13:00 Uhr

Nachrichten

13:07 Uhr

Länderreport

Von Bayern nach Berlin
Freie Wähler wollen in den Bundestag
Von Michael Watzke

Die Freien Wähler wollen bei der Bundestagswahl 2013 Union und FDP Stimmen abjagen. Antreten wollen sie als bürgerliche, konservative, liberale Alternative. Der Bundesvorsitzende Hubert Aiwanger ist überzeugt, dass seine Wählervereinigung in der Lage ist, bundesweit Listen mit Kandidaten aufzustellen. Der Politiker aus Bayern rechnet damit, 2013 im Bund auf mehr als 10 Prozent zu kommen. Punkten will die Wählervereinigung vor allem mit der Euro-Skepsis. Die Freien Wähler sind insbesondere für Union und FDP eine Gefahr: Sie stammen aus einem bürgerlichen bis ländlichen Milieu und vertreten bei den meisten Themen eher konservative Positionen. Damit sind sie auf kommunaler Ebene schon lange erfolgreich. 2008 gelang den Freien Wählern in Bayern der Sprung in den Landtag - sie wurden mit 10,2 Prozent der Stimmen drittstärkste Kraft.

13:30 Uhr

Kakadu

Erzähltag für Kinder
Pippi feiert Geburtstag
Eine Erzählung von Astrid Lindgren
Gelesen von Silvia Fink
Ab 6 Jahren
Produktion: Igel-Records 2012
Moderation: Elmar Krämer

Eines Tages finden Thomas und Annika eine Einladungskarte in ihrem Briefkasten: Pippi feiert Geburtstag!

Am 14. November wäre Astrid Lindgren 105 Jahre alt geworden. Wenn das kein Grund ist, ihren Geburtstag zusammen mit Pippi Langstrumpf, Thomas und Annika zu feiern. Und wenn Pippi Geburtstag feiert, dann geht es rund in der Villa Kunterbunt! Es gibt Kuchen und heiße Schokolade und Geschenke für alle.

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Radiofeuilleton

14:07 Thema

14:20 Radiofeuilleton - Musik

14:30 Kulturnachrichten

14:33 Buchkritik

14:38 Kulturtipps

14:42 Radiofeuilleton - Musik

15:00 Nachrichten

15:07 Thema

15:20 Radiofeuilleton - Musik

15:30 Kulturnachrichten

15:33 Buchkritik

15:38 Kulturtipps

15:42 Radiofeuilleton - Musik

15:50 Debatte

16:00 Nachrichten

16:07 Thema

16:20 Radiofeuilleton - Musik

16:30 Kulturnachrichten

16:33 Buchkritik

16:38 Kulturtipps

16:42 Radiofeuilleton - Musik

16:50 Elektronische Welten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

18:00 Uhr

Nachrichten

18:07 Uhr

Weltzeit

Leben mit Schulden – Nevada leidet immer noch unter der Wirtschaftskrise
Von Jan Tussing

Statussymbol Öko – Wie ökologisch ist der Südwesten der USA wirklich?
Von Wolfgang Stuflesser
Moderation: Isabella Kolar

18:30 Uhr

Da Capo

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Fazit am Abend

19:30 Uhr

Literatur

Dramatisch zweigeteilt
Heinar Kipphardt, der vergessene Chronist
Von Adolf Stock

Wie zieht man Lehren aus der Nazizeit? Kipphardt gehört zu der Generation von Künstlern, die auch politisch Stellung bezogen.

Heinar Kipphardt, 1922 in Schlesien geboren, gerät als Schriftsteller der deutschen Teilung immer mehr in Vergessenheit. Am 18. November 2012 jährt sich sein 30. Todestag. Als er starb, waren die Berliner Mauer und das geteilte Deutschland eine unverrückbare Realität. Neben Peter Weiss und Rolf Hochhuth ist Heinar Kipphardt ein wichtiger Vertreter des Dokumentartheaters. Stücke wie "In der Sache J. Robert Oppenheimer" oder "Bruder Eichmann" begründen seinen Ruhm. Er gehört zu einer Generation von Künstlern, die auch politisch Stellung bezogen haben, zunächst als Dramaturg am Deutschen Theater in Ostberlin und später an den Münchner Kammerspielen. Wie zieht man Lehren aus der Nazizeit? Kipphardts Erfahrungen werden heute nur noch mit kleiner Münze gehandelt. Seine Stücke stehen sehr selten auf dem Spielplan und sind aus dem Deutschunterricht verschwunden. Warum ist das so? Und ist das auch richtig? Eine Spurensuche.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Glocke Bremen
Aufzeichnung vom 22.10.2012

Astor Piazzolla
Fuga y misterio

Johann Sebastian Bach
Konzert für Cembalo und Orchester A-Dur BWV 1055
bearbeitet von Denis Patkovic

Carl Friedrich Zelter
Es war ein König in Thule, Ballade

ca. 21.00 Konzertpause mit Nachrichten
Knöpfe, Tasten und ein langer Atem
Ruth Jarre im Gespräch mit dem Akkordeonisten Denis Patkovic

Felix Mendelssohn Bartholdy
Sinfonie Nr. 4 A-Dur op. 90 ("Italienische")

Saskia Klumpp, Alt
Denis Patkovic, Akkordeon
Bremer Philharmoniker
Leitung: Michael Hofstetter

22:00 Uhr

Alte Musik

"So accurat angemessen wie ein gutgemachts Kleid"
Arien für den Tenor Anton Raaff (gest. 1797)
Von Wolfram Enßlin

Einem Gesangsstar wird schon dann und wann eine Arie "in die Kehle" geschrieben, damals wie heute...

Anton Raaff (1714–1797) zählte unbestritten zu den bedeutendsten Sängern des 18. Jahrhunderts. Seine Sängerkarriere erstreckte sich über 45 Jahre. Er trat an den meisten wichtigen musikalischen Zentren Europas auf. Die bedeutendsten Opernkomponisten der Zeit schrieben Titelpartien sowie Konzertarien für ihn. Anhand seiner Biografie und seinen von ihm kreierten Rollen lässt sich der Einfluss eines Sängers auf die Komposition, vor allem im Bereich der ernsten Oper, verdeutlichen. Ausgewählte Arien von Johann Christian Bach, Niccolò Piccinni, Ignaz Holzbauer sowie Wolfgang Amadeus Mozart offenbaren verblüffend große Ähnlichkeiten. Sie zeigen, wie Komponisten den Wünschen eines Sängerstars entgegenkamen, in dem sie dessen Stärken in seinen Arien hervorhoben.

22:30 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

November 2012
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

Weltraumschrott Hindernisse beim Flug ins All
Die künstlerische Darstellung zeigt die rund 750.000 Objekte mit einer Größe von mindestens einem Zentimeter Durchmesser, die Simulationen zufolge durchs All fliegen. Kaputte Satelliten, verlorenes Werkzeug, Trümmer oder Teile von alten Raketen –  das ist Weltraum-Müll. (dpa / TU Braunschweig )

Weltraumschrott wird zunehmend zur Gefahr für startende Raketen und Satelliten, warnt der grüne Europaabgeordnete Niklas Nienaß. Er fordert wirksame internationale Verpflichtungen, um Müll aus dem All zu entsorgen und zu recyceln. Mehr

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur