Seit 01:05 Uhr Tonart
Donnerstag, 22.04.2021
 
Seit 01:05 Uhr Tonart
Tagesprogramm Montag, 5. November 2012
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Freispiel

Transitraum
Malaria
Hörspiel von Simone Schneider
Regie: Annette Berger
Mit: Friedhelm Ptok, Antje von der Ahe, Cathlen Gawlich u.a.
Ton: Brunhild Thomaß
Produktion: DLR Berlin 1998
Länge: 51’56

Berlin Mitte, 1997 - es herrschen Goldgräberfieber, Glückssuche und tiefe Schwermut. Die Pole heißen Zukunftsbaustelle und 15% Arbeitslosenquote.

"Farce" untertitelt Simone Schneider 1997 ihr Stück und nennt als Ort: Deutschland, Depression; Berlin, Mitte; ein Platz, ein Treppenhaus. Ein westdeutscher Investor hat ein heruntergekommenes Haus in Berlin-Mitte gekauft und saniert es nun. Auf dieser Baustelle begegnen sich Ost und West, Alteingesessene und Neuankömmlinge, verschiedene Generationen. Verhältnisse werden geknüpft und beendet, Verwandtschaft wird entdeckt und befremdet zur Kenntnis genommen. Es herrschen manische Glückssuche, tiefe Schwermut und Goldgräberfieber und die Pole heißen Zukunftsbaustelle und 15% Arbeitslosenrate.

Simone Schneider, geboren 1962 in Duisburg, schreibt für Theater, Film und Hörspiel. U.a. "Finnische Philosophinnen" (BR 2005); "Alex" (BR/DLR Berlin 1995). Publikumspreis "Lautsprecher" auf der Woche des Hörspiels der Berliner Akademie der Künste für "Roter Stern" (BR/SFB 1992).

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

2254

Nachtgespräche am Telefon
0 08 00.22 54 22 54
Deutsche Kommunen geraten immer tiefer in die Schuldenfalle – Spüren Sie in Ihrer Stadt bereits die Folgen der Rotstift-Politik?
Moderation: Birgit Kolkmann

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Eine Welt Musik
Schelleschötte, Talerschwingen
Seltsames aus der Schweiz
Moderation: Hans Rempel

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

05:30 Aus den Feuilletons

05:45 Kalenderblatt

Vor 75 Jahren: Adolf Hitler gibt in einer geheimen Rede die Grundzüge seiner Kriegs-und Expansionspolitik bekannt

05:50 Presseschau

06:00 Nachrichten

06:15 Länderreport

06:23 Wort zum Tage

Pfarrer Lutz Nehk

06:30 Kulturnachrichten

06:50 Interview

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Praise the Lord! Aber nur, wenn's opportun ist
Von Sabina Matthay

07:30 Kulturnachrichten

07:50 Interview

08:00 Nachrichten

08:10 Mediengespräch

08:20 Reportage

Bäume gegen Gift – Stadtbegrünung
Von Marietta Schwarz

Die amerikanische Stadt Detroit wurde vom Wirbelsturm Sandy verschont, hat aber nach wie vor mit vielen Folgen ihrer niedergehenden Autoindustrie zu kämpfen. Neben Armut, Arbeitslosigkeit und einer enormen Leerstandsquote sind es auch verseuchte Böden, die ehemalige Industriestandorte mitten in der Stadt hinterlassen haben. Normalerweise muss bei kontaminierten Flächen der Mutterboden ausgetauscht werden, um sie wieder zu nutzen. Doch das kann sich die hoch verschuldete Stadt Detroit nicht leisten. Stattdessen sollen hier Bäume die Böden entgiften. Das ist nicht nur billig, sondern schafft Arbeitsplätze und trägt zur geordneten Stadtbegrünung bei. Marietta Schwarz war bei der Erstbepflanzung im Freiland dabei.

08:30 Kulturnachrichten

08:50 Kulturtipp

Bruno Bruni - Retrospektive in Hamburg
Von Knut Bedzner

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Radiofeuilleton

09:07 Thema

09:20 Radiofeuilleton - Musik

09:30 Kulturnachrichten

09:33 Buchkritik

09:38 Kulturtipps

09:42 Radiofeuilleton - Musik

09:55 Kalenderblatt

Vor 75 Jahren: Adolf Hitler gibt in einer geheimen Rede die Grundzüge seiner Kriegs-und Expansionspolitik bekannt

10:00 Nachrichten

10:07 Feuilletonpressegespräch

10:20 Radiofeuilleton - Musik

10:30 Kulturnachrichten

10:33 Buchkritik

10:38 Kulturtipps

10:42 Radiofeuilleton - Musik

10:50 Profil

11:00 Nachrichten

11:07 Thema

11:20 Radiofeuilleton - Musik

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

11:38 Kulturtipps

11:42 Radiofeuilleton - Musik

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:50 Internationales Pressegespräch

13:00 Uhr

Nachrichten

13:07 Uhr

Länderreport

Die Amerikaner in Rheinland-Pfalz
US-Hinterlassenschaften und neue Projekte des US-Militärs in der Pfalz
Von Ludger Fittkau

Rheinland-Pfalz ist der „Flugzeugträger" der US-Amerikaner in Deutschland. So hieß es zu Zeiten des Kalten Krieges. Dieser ist vorbei - der US-Flugzeugträger Rheinland-Pfalz ist etwas kleiner geworden. Doch die US-Präsenz an Rhein und Mosel prägte lange Zeit das Landschaftsbild. Und prägt es noch immer - vor allem rund um Kaiserlautern, das die Amerikaner „K-Town" nennen. Doch die „Konversion", die Umwandlung von Militärflächen in zivile Projekte geht voran. Dennoch haben die US-Militärs in Rheinland-Pfalz Geschichte gemacht. Vom „Morbacher Werwolf", „Ramstein Gateway" und anderen US-Geschichten im Land berichtet Ludger Fittkau.

13:30 Uhr

Kakadu

Infotag für Kinder
Moderation: Patricia Pantel

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Radiofeuilleton

14:07 Thema

14:20 Radiofeuilleton - Musik

14:30 Kulturnachrichten

14:33 Buchkritik

14:38 Kulturtipps

14:42 Radiofeuilleton - Musik

15:00 Nachrichten

15:07 Thema

15:20 Radiofeuilleton - Musik

15:30 Kulturnachrichten

15:33 Buchkritik

15:38 Kulturtipps

15:42 Radiofeuilleton - Musik

15:50 Debatte

16:00 Nachrichten

16:07 Thema

16:20 Radiofeuilleton - Musik

16:30 Kulturnachrichten

16:33 Buchkritik

16:38 Kulturtipps

16:42 Radiofeuilleton - Musik

16:50 Elektronische Welten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

18:00 Uhr

Nachrichten

18:07 Uhr

Weltzeit

Nur für Hartgesottene – Mit dem Fahrrad durch Neu-Delhi
Von Silke Diettrich

Schöner Wohnen – Ein Reichenviertel in Neu Delhi
Von Margarete Blümel
Moderation: Angelika Windloff

18:30 Uhr

Da Capo

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Fazit am Abend

19:30 Uhr

Zeitfragen

Das politische Feature
Wo bitte geht’s nach oben?
Über die Durchlässigkeit der deutschen Gesellschaft
Von Mandy Schielke

Wer richtig tüchtig ist, kann die Karriereleiter nach oben steigen, es einmal besser haben und weiter bringen als die Eltern. Dieses Versprechen galt lange als gesellschaftlicher Motor. Doch inzwischen wird häufiger der Vorwurf laut, Deutschland sei keine durchlässige Gesellschaft. Untersuchungen zufolge bestimmt nicht die persönliche Leistungsfähigkeit, sondern die Herkunft darüber, wie einflussreich man als Erwachsener sein wird. Welche Kanäle führen durch soziale Schichten hindurch nach oben? Wie kann man sie finden? Wer blockiert sie? Auf diese Fragen antworten unter anderen auch Menschen, die es gegen jede Wahrscheinlichkeit nach oben geschafft haben.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Synagoge Oranienburger Straße, Berlin
Aufzeichnung vom 04.11.2012

Heinrich Kaminski
Streichquintett fis-Moll
Als "Werk für Streichorchester" instrumentiert von Reinhard Schwarz-Schilling

Ulrike Petersen, Violine
Kammersymphonie Berlin
Leitung: Jürgen Bruns

Kaminiskis Werk für Streichorchester galt als Meilenstein der damaligen Musikentwicklung. Kein Geringerer als Wilhelm Furtwängler gab den Auftrag, das Streichquintett für Orchester zu instrumentieren. Kaminski war noch in den 20er Jahren eine der bedeutendsten Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens. Als er wegen politischer Anschauungen unliebsam wurde, „fand“ man einen jüdischen Großvater. Er war zwar dadurch nicht direkt verboten, wurde aber auch aus Feigheit so gut wie nicht mehr aufgeführt.

21:30 Uhr

Nachrichten

21:33 Uhr

Kriminalhörspiel

Die Rubine des Berbers
Von Christian Hussel
Regie: Wolfgang Rindfleisch
Komposition: Frank Merfort
Mit: Henry Hübchen, Theresa Hübchen, Axel Wandtke, Manfred Möck, Christian Gaul, Lisa Hrdina, Udo Kroschwald, Gunter Schoß, Susanne Sachsse
Ton: Martin Eichberg
Produktion: DKultur 2012
Länge: 55'20
(Ursendung)

In Thailand wird der Mitarbeiter einer deutschen Hilfsorganisation erschossen. Die Obduktion ergibt, dass er an den Folgen eines Schlangenbisses gestorben ist.

Marcus Lautermann, Mitarbeiter einer Hilfsorganisation, wurde in Thailand Opfer eines Mordanschlages. Die in Deutschland vorgenommene Obduktion ergibt, dass er nicht durch die beiden Schüsse, die ihn getroffen haben, ums Leben gekommen ist. Gestorben ist er an den Folgen eines Schlangenbisses. Der Pathologe wird nach Obduktion der Leiche in der Gerichtsmedizin niedergeschlagen. Kommissarin Katja Dorst beginnt sich für den florierenden thailändischen Handel mit Diamanten zu interessieren.

Christian Hussel, geboren 1957 in Leipzig, studierte Soziologie und Theaterwissenschaft. Schreibt für Theater und Rundfunk.

22:30 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

November 2012
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur