Seit 13:05 Uhr Länderreport
Freitag, 23.04.2021
 
Seit 13:05 Uhr Länderreport
Tagesprogramm Freitag, 2. November 2012
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Klangkunst

Formatwandel
loshören
Von Johannes S. Sistermanns
Fello-Sensor Technik: Andi Otto
Soundalike-Design: Michael Iber
Produktion: DKultur 2012
Länge: 50'11
(Ursendung)

Johannes S. Sistermanns hinterfragt die Bedeutung von Klängen, indem er sie behutsam aus ihren Kontexten löst.

"Wir übertragen ein Wissen auf etwas, sprechen ihm Sein und Bedeutung zu: Damit wird alles degradiert zu Bedeutungsträgern, Stoffen, bloßen Materialien und Projektionsflächen." (Franz Xaver Baier)
"loshören" ist eine Absage an den Sinn, die Bedeutung und an die motivierte Form. Der Musiker und Komponist Johannes S. Sistermanns will nicht vermitteln und nicht erzählen. Sein akustisches Ausgangsmaterial hat er ohne konkretes Ziel zusammengesucht und mit automatisierten Verfahren bearbeitet. Für ihn liegt jenseits vom Sinn nicht etwa der Unsinn, sondern die Mehrdeutigkeit. Ein Stück, das in der Schwebe bleibt und gerade dadurch unmittelbar und in all seinen Facetten erfahrbar ist.

Johannes S. Sistermanns, wurde 1955 in Köln geboren und ist Komponist und Klangkünstler. Er gewann zahlreiche Auszeichnungen, u.a. Karl-Sczuka-Förderpreis 1997 und den deutschen Klangkunst-Preis 2008. Er realisierte über 50 Hörstücke. DKultur produzierte zuletzt "im klangrand" (2009).

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

2254

Nachtgespräche am Telefon
0 08 00.22 54 22 54
Das neue Transplantationsgesetz ist in Kraft – Sind Sie bereit zur Organspende?
Moderation: Jan-Christoph Kitzler

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Club
Moderation: Martin Böttcher

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

05:30 Aus den Feuilletons

05:45 Kalenderblatt

Vor 25 Jahren: Bei einer Demonstration gegen die Startbahn West des Frankfurter Flughafens werden zwei Polizisten getötet

05:50 Presseschau

06:00 Nachrichten

06:15 Länderreport

"Smart Grid"
Mannheim probt die dezentrale Energieversorgung
Von Michael Brandt

06:23 Wort zum Tage

Pfarrerin Marianne Ludwig

06:30 Kulturnachrichten

06:50 Interview

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Wir waren alle blind – Der NSU und die Schuld der Gesellschaft
Von Christian Fuchs

07:30 Kulturnachrichten

07:40 Alltag anders

07:50 Interview

08:00 Nachrichten

08:10 Mediengespräch

08:20 Reportage

Ungeliebter Besuch
Immer wenn der GEMA-Mann klingelt
Von Axel Schröder

08:30 Kulturnachrichten

08:50 Kulturtipp

20 Jahre Raimund Hoghe
Tanzperformer mit "Pas de Deux" im Theater im Pumpenhaus Münster
Von Elisabeth Nehring

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Radiofeuilleton

09:07 Thema

09:20 Radiofeuilleton - Musik

09:30 Kulturnachrichten

09:33 Buchkritik

09:38 Kulturtipps

09:42 Radiofeuilleton - Musik

09:55 Kalenderblatt

Vor 25 Jahren: Bei einer Demonstration gegen die Startbahn West des Frankfurter Flughafens werden zwei Polizisten getötet

10:00 Nachrichten

10:07 Feuilletonpressegespräch

10:20 Radiofeuilleton - Musik

10:30 Kulturnachrichten

10:33 Buchkritik

10:38 Kulturtipps

10:42 Radiofeuilleton - Musik

10:50 Profil

Chor der Woche

11:00 Nachrichten

11:07 Thema

11:20 Radiofeuilleton - Musik

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

11:38 Kulturtipps

11:42 Radiofeuilleton - Musik

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:50 Internationales Pressegespräch

13:00 Uhr

Nachrichten

13:07 Uhr

Länderreport

Spuren des Terrors
Ein Jahr nach der Aufdeckung des Nationalsozialistischen Untergrunds
Von Claudia van Laak u.a.

Am 4.11.2011 kommt der Stein ins Rollen. Jahrelang soll der, von den Beteiligten sogenannte, Nationalsozialistische Untergrund - Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe - mit Sprengstoffanschlägen, Raubüberfällen und Morden eine grausame Spur durch das ganze Land gezogen haben. Erst an jenem Tag beginnt die Wahrheit Stück für Stück ans Licht der Öffentlichkeit zu gelangen. Bis heute hinterlässt das Spuren, bei den Sicherheitsbehörden, die in der Kritik stehen und deren Arbeit Gegenstand von Untersuchungsausschüssen ist, ebenso wie in der rechtsextremen Szene in Deutschland. Wie ist der Stand der Dinge in Sachen Aufarbeitung – was gilt es noch zu tun?

13:30 Uhr

Kakadu

Quasseltag für Kinder
Moderation: Tim Wiese

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Radiofeuilleton

14:07 Thema

14:20 Radiofeuilleton - Musik

14:30 Kulturnachrichten

14:33 Buchkritik

14:38 Kulturtipps

14:42 Radiofeuilleton - Musik

14:50 Kolumne

15:00 Nachrichten

15:07 Thema

15:20 Radiofeuilleton - Musik

15:30 Kulturnachrichten

15:33 Buchkritik

15:38 Kulturtipps

15:42 Radiofeuilleton - Musik

15:50 Debatte

16:00 Nachrichten

16:07 Thema

16:20 Radiofeuilleton - Musik

16:30 Kulturnachrichten

16:33 Buchkritik

16:38 Kulturtipps

16:42 Radiofeuilleton - Musik

16:50 Elektronische Welten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

18:00 Uhr

Nachrichten

18:07 Uhr

Aus der jüdischen Welt mit »Shabbat«

"… das ist das einzige Bild, das ich gerettet habe und 50 Pfennig ..."
Ein Zeitzeuge erinnert sich an die "Polenaktion" vom 29.10.1938 und die Bombenexplosion auf der vor Haifa dümpelnden "Patria" am 25.11.1940
Von Tobias Feld

"Boykott" oder besser "Kaufverzicht"?
Die "Solidarische Kirche im Rheinland" und ihr Aufruf zum Boykott israelischer Waren
Von Kirsten Serup-Bilfeldt

"Erinnerungen, die bis heute prägend sind"
Alexander Nachama, Enkel des Oberkantors Estrongo Nachama, ist neuer Gemeinderabbiner in Dresden
Von Wolfram Nagel

Schabbat-Musik: Estrongo Nachama

Moderation: Mirjam Reusch-Helfrich

18:30 Uhr

Da Capo

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Wortwechsel

Wachsendes Selbstbewusstsein am Bosporus – DieTürkei baut ihre Position als regionale Mittelmacht zielstrebig aus
Es diskutieren:
Gülistan Gürbey, Privatdozentin am Otto-Suhr-Institut der FU Berlin
Susanne Güsten, Korrespondentin
Cemal Karakas, Hessische Stiftung für Friedens- und Konfliktforschung
Günter Seufert, Stiftung Wissenschaft und Politik
Moderation: Birgit Kolkmann

Der türkische Ministerpräsident Erdogan hat bei seinem Berlin-Besuch in dieser Woche großes Selbstbewusstsein demonstriert – und das nicht ohne Grund: Die Türkei ist schon lange nicht mehr der „kranke Mann am Bosporus“, sondern eine aufstrebende Nation mit großem Wirtschaftswachstum und vergleichsweise geringen Arbeitslosenzahlen. Binnen zehn Jahren, so hat Erdogan in Berlin erklärt, soll sein Land zu den zehn wirtschaftlich stärksten Ländern der Welt gehören. Entsprechend gewachsen ist das politische Gewicht der Türkei, die ihre Position als regionale Mittelmacht sukzessive ausbaut. Längst geht Ankara die Frage eines Beitritts zur EU nicht mehr in der Rolle des Bittstellers an. Freilich hat die Türkei auch eine ganze Reihe ungelöster Probleme: So halten die Konflikte mit ethnischen wie religiösen Minderheiten unvermindert an, Grund- und Bürgerrechte werden missachtet – und neuerdings belastet der Bürgerkrieg beim Nachbarn Syrien das Land.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Live aus dem Mendelssohn-Haus Leipzig

Wolfgang Amadeus Mozart
Quartett C-Dur KV 465 ("Dissonanzenquartett")

Andreas Romberg
Quartett in g op. 16/2

ca. 21.00 Konzertpause mit Nachrichten

Franz Schubert
Quartett a-Moll D 804 ("Rosamunde")

Leipziger Streichquartett
Stefan Arzberger, 1. Violine
Tilman Büning, 2. Violine
Ivo Bauer, Viola
Matthias Moosdorf, Violoncello

22:00 Uhr

Einstand

Robert Schumann
Konzert für Violoncello und Streichorchester a-Moll op. 129
(Fassung von Florian Vygen und Alexander Kahl)

Benedict Klöckner, Violoncello
Deutsche Streicherphilharmonie
Leitung: Michael Sanderling
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2011

22:30 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

November 2012
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

Reihe: Wirklichkeit im RadioJetzt
Museum guard, by the Street Artist Banksy, Martineau Road, London, N5, Britain. (MAURITIUS IMAGES/ ALEX MACNAUGHTON/ALAMY)

Mitternacht in Berlin. Im Jahr 1998 gibt es noch die telefonische Zeitansage. Studentinnen und Studenten schwärmen mit den Mikrofonen aus und fangen den Moment ein. Ein Dokument in der Reihe "Wirklichkeit im Radio".Mehr

Hörspiel nach Lizzie DoronWho the fuck is Kafka
Blick auf Jerusalem. (Unsplash / Sander Crombach)

Sie ist israelische Schriftstellerin, er ein palästinensischer Journalist. Er will einen Film über sie drehen und sie erzählt sein Leben. Hörspiel nach Lizzie Dorons Roman über das israelisch-palästinensische Dilemma.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur