Seit 01:05 Uhr Tonart
Dienstag, 15.06.2021
 
Seit 01:05 Uhr Tonart
Tagesprogramm Dienstag, 23. Oktober 2012
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

Formatwandel
Analogue Natives
Alte Medien in der Neuen Musik
Von Michael Rebhahn

Ob Turntables oder Analog-Synthesizer - angeblich obsolete Medien sind bis heute aktuell. Nostalgie oder ästhetisches Argument?

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

2254

Nachtgespräche am Telefon
0 08 00.22 54 22 54
Mehr Videoüberwachung auf Straßen und Plätzen: Hilft das gegen brutale Gewalt?
Moderation: Kirsten Lemke

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Jazz
Tipps und Trends
Moderation: Lothar Jänichen

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

05:30 Aus den Feuilletons

05:45 Kalenderblatt

Vor 60 Jahren: Das Bundesverfassungsgericht erklärt die Sozialistische Reichspartei (SRP) für verfassungswidrig

05:50 Presseschau

06:00 Nachrichten

06:15 Länderreport

06:23 Wort zum Tage

Winfried Engel

06:30 Kulturnachrichten

06:50 Interview

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Nicht befriedet und nicht mehr interessant –
Ist der Balkan von der EU aufgegeben worden?
Von Marie-Janine Calic

07:30 Kulturnachrichten

07:50 Interview

08:00 Nachrichten

08:10 Mediengespräch

08:20 Reportage

Feier mit Feind – Schlachtfeldtourismus in Ägypten
Von Anne Francoise Weber

Vor 70 Jahren, am 23. Oktober 1942, begann die zweite Schlacht von El-Alamein, bei der die Truppen der Achsenmächte unter Erwin Rommel gegen die Briten kämpften und ihnen schließlich unterlagen; mit dieser Schlacht wendete sich das Blatt im Zweiten Weltkrieg. Am 20. Oktober findet in diesem Jahr in El Alamein eine gemeinsame Gedenkfeier von Siegern und Besiegten statt; Veteranen aus aller Welt werden erwartet, ein ägyptisches Tourismus-Unternehmen bietet einen Wüstentrip zum Schlachtfeld an. Die Reportage nimmt die Hörer mit zur Gedenkstätte in der Wüste, wo frühere Feinde einander bei der Feier begegnen; Zeitzeugen erzählen von damals und Kriegstouristen schildern, was sie an dem grausigen Erinnern fasziniert.

08:30 Kulturnachrichten

08:50 Kulturtipp

"Die Vermessung der Welt" nach Daniel Kehlmann,
Kinofilm von Detlev Bruck in 3D-Technik
Fim-Tipp von Stefan Keim

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Radiofeuilleton

09:07 Thema

09:20 Radiofeuilleton - Musik

09:30 Kulturnachrichten

09:33 Buchkritik

09:38 Kulturtipps

09:42 Radiofeuilleton - Musik

09:55 Kalenderblatt

Vor 60 Jahren: Das Bundesverfassungsgericht erklärt die Sozialistische Reichspartei (SRP) für verfassungswidrig

10:00 Nachrichten

10:07 Feuilletonpressegespräch

10:20 Radiofeuilleton - Musik

10:30 Kulturnachrichten

10:33 Buchkritik

10:38 Kulturtipps

10:42 Radiofeuilleton - Musik

10:50 Profil

11:00 Nachrichten

11:07 Thema

11:20 Radiofeuilleton - Musik

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

11:38 Kulturtipps

11:42 Radiofeuilleton - Musik

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:50 Internationales Pressegespräch

13:00 Uhr

Nachrichten

13:07 Uhr

Länderreport

Ab durch die Mitte
Auf der Suche nach dem geographischen Mittelpunkt von Berlin
Von Claus Stephan Rehfeld

Wer 775 Jahre alt wird, der hat unendliche viele Geschichten im Gepäck. Also auch über seinen geographischen Mittelpunkt, wovon Berlin gleich 3 hat. Kein Wunder, denn die Stadt ist dafür bekannt, dass sie sich pausenlos verändert. Historisch gesehen. Und was die Wahlkampfzentralen der Parteien angeht, dort wird eifrig recherchiert, wo denn nun die neue Mitte sei, die gesellschaftlich-politische. Jeder vermutet sie woanders. Der Kampf um die Mitte ist also entbrannt, auch wenn man das heute etwas anders benennt als noch vor ein paar Jahren. Egal. Zum Thema: Wo liegt sie nun ... die letzte, also aktuelle Mitte von Berlin? Und wo lagen die Mittelpunkte zuvor? Wir machten uns auf die Suche.

13:30 Uhr

Kakadu

Erzähltag für Kinder
Die Invasion der Großtanten
Von Anna Arnoldi
Ab 7 Jahren
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2006
Moderation: Ulrike Jährling

Die strengen Tanten Adelheid und Dorothea sollen die Ferien über auf Jonathan und seine Schwester aufpassen. Doch die mögen ihre Großtanten nicht.

Eigentlich hatte Jonathan sich auf ganz gemütliche Herbstferien mit seiner Familie gefreut, doch dann machen seine Eltern kurzfristig eine Kreuzfahrt für nur zwei Personen. Doch damit nicht genug: Die verräterischen Eltern lassen Jonathan und seine Schwester mit den beiden schrecklich strengen Tanten Adelheid und Dorothea zurück. Sofort fasst Jonathan einen Entschluss. Die Tanten müssen so schnell wie möglich weggeekelt werden.

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Radiofeuilleton

14:07 Thema

14:20 Radiofeuilleton - Musik

14:30 Kulturnachrichten

14:33 Buchkritik

14:38 Kulturtipps

14:42 Radiofeuilleton - Musik

15:00 Nachrichten

15:07 Thema

15:20 Radiofeuilleton - Musik

15:30 Kulturnachrichten

15:33 Buchkritik

15:38 Kulturtipps

15:42 Radiofeuilleton - Musik

15:50 Debatte

16:00 Nachrichten

16:07 Thema

16:20 Radiofeuilleton - Musik

16:30 Kulturnachrichten

16:33 Buchkritik

16:38 Kulturtipps

16:42 Radiofeuilleton - Musik

16:50 Elektronische Welten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

18:00 Uhr

Nachrichten

18:07 Uhr

Weltzeit

Keine Chance für Janukowitsch? - Die ukrainischen Nationalisten in Ternopil
Von Stephan Laack

Nur auf High Heels in die Politik - Frauen in der Ukraine
Von Ute Zauft
Moderation: Isabella Kolar

18:30 Uhr

Da Capo

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Fazit am Abend

19:30 Uhr

Literatur

"Wie unsere Fantasie tatsächlich funktioniert"
Der kenianische Schriftsteller Ngũgĩ wa Thiong'o und seine "Ästhetik des Widerstands"
Von Johannes Kaiser

Der Wunsch, Geschichten zu erzählen und die Gewalt der Kolonialisierung prägten den großen Schriftsteller aus Kenia.

Der heute 73-jährige Ngũgĩ wa Thiong’o, die Stimme Kenias, hat den größten Teil seines Lebens im Exil verbracht. Im Befreiungskampf aufgewachsen, zum scharfen Kritiker der postkolonialen Machtverhältnisse herangereift, verhaftet, eingesperrt, ins Ausland geflohen – ein typisches Schicksal afrikanischer Autoren. All diese Erfahrungen verdichten sich jetzt in Ngũgĩs fast tausendseitigem grandiosen Alterswerk. "Der Herr der Krähen" ist eine satirische Allegorie neokolonialer Diktaturen. Sind seine vorherigen Romane realistische Beschreibungen der kenianischen Wirklichkeit, so beschwört er hier die Magie der Vernunft und die Macht der Fantasie im Geiste der Brüder Grimm. Zu entdecken ist ein faszinierender Erzähler in der oralen Tradition Afrikas.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Debüt im Deutschlandradio Kultur
Live aus dem Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin

Joseph Haydn
Streichquartett B-Dur op. 76/4 „Sonnenaufgang“

György Kurtág
Six Moments Musicaux op. 44
für Streichquartett

ca. 20.50 Konzertpause mit Nachrichten

Johannes Brahms
Streichquartett c-Moll op. 51/1

Kelemen Quartett:
Barnabás Kelemen, Violine
Gábor Homoki, Violine
Katalin Kokas, Viola
Dóra Kokas, Violoncello

Das Kelemen Quartett wurde 2009 in Budapest gegründet. Alle vier Mitglieder des Quartetts haben sich sowohl als Solisten als auch im Kammermusikbereich einen herausragenden Namen gemacht. Zu ihren Mentoren zählen künstlerische Persönlichkeiten wie András Schiff, Günter Pichler und Zoltán Kocsis. Nach dem Internationalen Streichquartettwettbewerb „Premio Borciani“ 2011 in Reggio Emilia urteilte die Zeitschrift “Ensemble“ über das Quartett, es sei „vielleicht eine der größten Entdeckungen dieses Wettbewerbs“.

22:00 Uhr

Alte Musik

„…wohl ein großer Musicus aber kein Schulmann ...“
Johann Sebastian Bach als Kantor, Kapellmeister und Director musices
Von Andreas Glöckner

Mit der Übernahme des Thomaskantorats sah sich Bach vor eine Fülle neuer und ungewohnter Aufgaben gestellt. Nachdem er an den Höfen zu Weimar und Köthen mit festangestellten und professionellen Musikern zu konzertieren gewohnt war, musste er sich in Leipzig auf eine neue und mitunter instabile Aufführungssituation einstellen. Bereits nach einigen Amtsjahren hatte Bach seinen künstlerischen und praktischen Wirkungsradius sukzessive erweitert: als Leiter eines der beiden Leipziger Collegia musica, als Verleger eigener Kompositionen, durch den Verleih und Vertrieb von Aufführungsmaterialien oder Musikinstrumenten. Zudem unterrichtete er eine Vielzahl von Schülern. In späteren Jahren hat Bach in zunehmendem Maße fremde Kompositionen zur Aufführung gebracht. Infolge von Konzert- und Privatreisen oder auswärtigen Orgelprüfungen musste er sich des öfteren im Amt vertreten lassen. Dass dies mit seinen Verpflichtungen als Kantor und Lehrer der Scholae Thomanae schwer in Einklang zu bringen war und von seinen Vorgesetzten nicht vorbehaltlos gebilligt wurde, bezeugt die Bemerkung des Bürgermeisters Christian Ludwig Stieglitz bei der Wahl des Nachfolgers, Herr Bach wäre zwar " wohl ein großer Musicus aber kein Schulmann" gewesen.

22:30 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

Oktober 2012
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur