Seit 01:05 Uhr Tonart
Dienstag, 15.06.2021
 
Seit 01:05 Uhr Tonart
Tagesprogramm Sonntag, 21. Oktober 2012
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Werkstatt

Das Blaue Sofa
Die Autorinnen Herta Müller und Lea Singer im Gespräch
Mitschnitte von der Frankfurter Buchmesse 2012

Herta Müller über ihr neues Buch "Vater telefoniert mit den Fliegen", Lea Singer über ihren Roman "Verdis letzte Versuchung".

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

2254

Nachtgespräche am Telefon
0 08 00.22 54 22 54
Der Friedensnobelpreis und die Mühen der Ebene - hat die EU Grund zum Feiern?
Moderation: Kirsten Lemke

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Lounge
Moderation: Carsten Beyer

03:00 Nachrichten

04:00 Uhr

Nachrichten

04:05 Uhr

Tonart

Lounge
Moderation: Carsten Beyer

05:00 Nachrichten

05:55 Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Der ungarisch-britische Dirigent Sir Georg Solti geboren

06:00 Uhr

Nachrichten

06:05 Uhr

Sonntagsmotette

Johann Hermann Schein
13 geistliche Madrigale aus dem "Israelsbrünnlein"
Ensemble Vocal Européen
Leitung: Philippe Herreweghe

Adolf Carl Kuntzen
Adagio für Orgel d-Moll
Martin Rost an der Kersten-Orgel der Dorfkirche Belitz

06:56 Uhr

Wort zum Tage

Bahá'í

07:00 Uhr

Nachrichten

07:05 Uhr

Feiertag

Sternenkinder - Recht auf Bestattung auch unter 500 Gramm
Von Juliane Bittner
Katholische Kirche

Sternenkinder haben, dank einer Gesetzesänderung, jetzt auch unter 500 Gramm ein Recht auf Bestattung. Es bleibt die Problematik der totgeborenen Kinder und ihrer Eltern, die doch Vater und Mutter sind - und es irgendwie doch nicht sind, weil sie die Elternschaft nicht leben.

07:30 Uhr

Kakadu für Frühaufsteher

Wochenrückblick
Moderation: Patricia Pantel

08:00 Uhr

Nachrichten

08:05 Uhr

Aus den Archiven

"Man müsste noch mal halbstark sein"
Von Barry Graves/ RIAS 1977
Vorgestellt von Martin Hartwig

"Hör mal, Baby, sie spielen unser Lied. Da kuschelt sich die wasserstoffblond toupierte Biene im Messerschmidt Kabinenroller näher an ihren brisk-geölten Macker. Pussier nennt man das, wenn er ihr an die rotgepunktete Wickelbluse fasst. Sie glitt aus meinen Träumen, hinein in mein Auto ..."
So begann Barry Graves seinen etwas nostalgischen Streifzug durch die Geschichte des Rock 'n' Roll und das mit ihm verbundene Lebensgefühl – ein pralles, mit Musik und vielen Stimmen gefülltes Porträt der Jugend-Protestkultur der 50er-Jahre.

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Radiofeuilleton - Kino und Film

09:05 Thema

09:20 Radiofeuilleton - Kino und Film

09:30 Kulturnachrichten

09:33 Buchkritik

09:37 Radiofeuilleton - Kino und Film

09:40 Radiofeuilleton - Kino und Film

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Radiofeuilleton

10:05 Thema

10:15 Sonntagsrätsel

10:45 Radiofeuilleton - Musik

10:55 Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Der ungarisch-britische Dirigent Sir Georg Solti geboren

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Radiofeuilleton - Wissenschaft und Technik

11:05 Thema

11:15 Radiofeuilleton - Musik

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

11:40 Radiofeuilleton - Musik

11:50 Mahlzeit

Udo Pollmer, Ernährungsexperte

11:59 Freiheitsglocke

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:30 Uhr

Lesart

Das politische Buchmagazin

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Die Reportage

13:30 Uhr

Neonlicht

Das Großstadtmagazin

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kakadu

Hörspieltag für Kinder
Timm Thaler (2/2)
Von Hans Helge Ott
Nach James Krüss
Ab 7 Jahren
Regie: Hans-Jürgen Ott
Mit: Sascha von Sallwitz, Günter Witte, Günter Siebert, Herbert Leonhardt, Ruth Bunkenburg, Horst Gloge, Olaf Schnakenburg, Hans Helge Ott, Ellen Waldeck, Theo Staats, Karin Förster, Gitta Fuchs, Wolfgang Pirke, u.a.
Produktion: Radio Bremen 1964
Länge: 43'01
Moderation: Patricia Pantel

Timm Thaler schließt die verrücktesten Wetten ab, immer in der Hoffnung, sie zu verlieren.

Timm Thaler hat sein Lachen an den Baron Lefuet verkauft. Dafür gewinnt Timm nun jede Wette, die er eingeht. Aber sein Lachen fehlt ihm. Und so hat er sich aufgemacht, es wiederzugewinnen. Timm ist nach Hamburg gefahren, hat dort auf einem Schiff als Steward angeheuert und ist unterwegs nach Genua. Er schließt die verrücktesten Wetten ab, immer in der Hoffnung, sie zu verlieren. Dann wäre der Vertrag nicht mehr erfüllt und er bekäme sein Lachen zurück. Aber Timm muss immer wieder feststellen, dass sein Gegenspieler über außergewöhnliche Fähigkeiten verfügt, immer alles schon weiß und die unmöglichsten Dinge möglich macht. Auf dem Schiff lernt Timm aber auch Freunde kennen, vielleicht können sie gemeinsam den Baron Lefuet überlisten.

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Interpretationen

Duos für Geige und Cello von Kodály und Ravel
Moderation: Harald Eggebrecht

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages mit Sport

17:30 Uhr

Nachspiel

Lauf zurück ins Leben
Kölner Marathonprojekt für Menschen am Rande der Gesellschaft
Von Anorte Linsmayer

Obdachlose, Hartz-IV-Empfänger, andere Bedürftige und Marathon – passt das zusammen? Sport ist für manche Bevölkerungsgruppen schlicht nicht machbar – ein Luxus, der Geld und viel Überwindung kostet. Einige Wenige trauen sich trotzdem, sie wollen sich so zurück ins Leben kämpfen. Es fehlt an Sportklamotten, Duschmöglichkeiten, Antrieb, Motivation und vor allem am Selbstbewusstsein, überhaupt etwas erreichen zu können. Zwei Kölner Lauftrainerinnen trainierten die Gruppe ein halbes Jahr lang – mit dem konkreten Ziel vor Augen: Marathon-Staffel. Für die Bedürftigen ist das eine Chance, wieder Mut zu fassen, etwas zu erreichen. Aber sind sie gesundheitlich überhaupt dazu in der Lage, was sagt der Arzt? Können Sie sich an feste Vorgaben wie Trainingstermine zweimal die Woche halten und pünktlich sein?

18:00 Uhr

Nachrichten

18:05 Uhr

Fundstücke

"Für mich könnte die Welt aus lauter Männern bestehn..."
Die Schauspielerin und Diseuse Margit Symo
Moderation: Claus Fischer

18:30 Uhr

Hörspiel

Der Garten
Von Günter Herburger
Regie: Hermann Naber
Komposition: Peter Zwetkoff
Mit: Hildegard Schmahl, Ilse Ritter
Ton: Udo Schuster
Produktion: SWF 1983
Länge: 88’11

Mutter und Tochter leben in ihrer Abgeschiedenheit wie in einem Garten, in dem menschliche Wucherungen gedeien und wieder verderben.

"Die beiden, Mutter und Tochter, leben und sprechen in ihrer Abgeschiedenheit wie in einem Garten, in dem viele menschliche Wucherungen wachsen, gedeihen, wieder verderben. Die Struktur (des Hörspiels) ist einem Sonett ähnlich, und ich habe sehr darauf geachtet, dass Angriff und Abschied, laut und leise, Verbund und Hader, dann wieder Versöhnung, diatonisch folgen. Mutter und Tochter fordern sich heraus, haben keine Scheu voreinander. Sie sind eingehüllt in Schmerz und Begehren, doch insgeheim scheint die Trauer zu siegen. Das Kind, das noch unerfahren ist, hätte nichts dagegen, wenn es mit der Mama vom Haus in die Tiefe spränge. Es käme, seiner Vorstellung nach, wieder in den warmen Leib zurück, in den Himmel. Kinder sind uns lange Zeit überlegen, bis sie eben nicht mehr Kinder sind. Darin steckt viel Grausamkeit, die für uns kaum auszuhalten ist." (Günter Herburger)

Günter Herburger, geboren 1932 in Isny, Schriftsteller, lebt in Berlin. Zuletzt: "Das Glück" (SWF 1995)

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Musikfest Erzgebirge
Lokomotivhalle Schwarzenberg
Aufzeichnung vom 22.09.2012

Nach(t)klang
Neue Perspektiven auf Alte Musik

ensemble nu:n
Estampies Royales

ring ensemble
Club Suite

ca. 21.10 Konzertpause mit Nachrichten
Neue Perspektiven auf Alte Musik
Von Georg Beck

BarockLounge
Biber meets Electro

Wirbeley
Barrierefreie Volksmusik

22:30 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages mit Sport

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

Oktober 2012
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur