Seit 18:05 Uhr Wortwechsel
Freitag, 23.07.2021
 
Seit 18:05 Uhr Wortwechsel
Tagesprogramm Dienstag, 18. September 2012
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

Von der Kunst des Möglichen
Analogien in Neuer und Improvisierter Musik
Von Hans Rempel

Es ist die Offenheit des musikalischen Materials, das die Neue mit der Improvisierten Musik verbindet.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

2254

Nachtgespräche am Telefon
0 08 00.22 54 22 54
Jesus ein Kinderschänder? - Wie weit geht die Meinungsfreiheit, wenn Gläubige beleidigt werden?
Moderation: Monika van Bebber

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Jazz
I got a dream – Jazz für Träumer und Verlierer
Moderation: Ute Kannenberg

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

05:30 Aus den Feuilletons

05:45 Kalenderblatt

Vor 175 Jahren: Charles Lewis Tiffany gründet in New York ein Galanteriewarengeschäft

05:50 Presseschau

06:00 Nachrichten

06:15 Länderreport

06:23 Wort zum Tage

Pfarrerin Melitta Müller-Hansen

06:30 Kulturnachrichten

06:50 Interview

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Konsum ist Kult! Über magische Produkte
Von Erik von Grawert-May

07:30 Kulturnachrichten

07:50 Interview

08:00 Nachrichten

08:10 Mediengespräch

08:20 Reportage

08:30 Kulturnachrichten

08:50 Kulturtipp

Musik-Tipp:
Rotterdam Philharmonic Orchestra
unter der Leitung von Yannick Nezet-Seguin
in der Philharmonie Essen
Von Klaus Gehrke

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Radiofeuilleton

09:07 Thema

09:20 Radiofeuilleton - Musik

09:30 Kulturnachrichten

09:33 Buchkritik

09:38 Kulturtipps

09:42 Radiofeuilleton - Musik

09:55 Kalenderblatt

Vor 175 Jahren: Charles Lewis Tiffany gründet in New York ein Galanteriewarengeschäft

10:00 Nachrichten

10:07 Feuilletonpressegespräch

10:20 Radiofeuilleton - Musik

10:30 Kulturnachrichten

10:33 Buchkritik

10:38 Kulturtipps

10:42 Radiofeuilleton - Musik

10:50 Profil

11:00 Nachrichten

11:07 Thema

11:20 Radiofeuilleton - Musik

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

11:38 Kulturtipps

11:42 Radiofeuilleton - Musik

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:50 Internationales Pressegespräch

13:00 Uhr

Nachrichten

13:07 Uhr

Länderreport

Wie werde ich Nordrhein-Westfale?
Eine kleine Handreichung in Sachen Selbstverständnis
Von Frank Überall

Viele sind es ja schon, fast 18 Millionen. Und so klebt der Untertitel "bevölkerungsreichstes Bundesland" an Nordrhein-Westfalen. Aber, wie wird man Nordrheinwestfale? Durch Wohnsitz? Durch Geburt? Klar, irgendwie schon, vielleicht. Aber so richtig nordrheinwestfälisch? Antworten gibt es heute im Länderreport.

13:30 Uhr

Kakadu

Erzähltag für Kinder
Smörre, Oma Rübchen und das Curry-Paradies
Eine Erzählung von Martin Klein
Ab 6 Jahre
Produktion: DKultur 2012
(Ursendung)
Moderation: Tim Wiese

Die Großstadtratte Smörre, die an einer Imbissstube lebt, gerät in die Hände von Oma Rübchen.

Smörre ist eine Großstadtratte, die fett und gut an einer Imbissbude lebt und sich von Junkfood-Resten ernährt. Eines Tages gerät Smörre in ernste Schwierigkeiten und wird ausgerechnet von Oma Rübchen, einer agilen, selbstbewussten Bio-Lebensmittel-Seniorin gerettet. Sie verfrachtet Smörre kurzerhand in ihre Wohnung, wo die fette Ratte einer rigorosen Öko-Kur unterzogen wird. Dabei lernen die beiden sich schätzen, auch wenn sie nicht die gleiche Sprache sprechen und unterschiedliche Ernährungsvorstellungen haben.

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Radiofeuilleton

14:07 Thema

14:20 Radiofeuilleton - Musik

14:30 Kulturnachrichten

14:33 Buchkritik

14:38 Kulturtipps

14:42 Radiofeuilleton - Musik

15:00 Nachrichten

15:07 Thema

15:20 Radiofeuilleton - Musik

15:30 Kulturnachrichten

15:33 Buchkritik

15:38 Kulturtipps

15:42 Radiofeuilleton - Musik

15:50 Debatte

16:00 Nachrichten

16:07 Thema

16:20 Radiofeuilleton - Musik

16:30 Kulturnachrichten

16:33 Buchkritik

16:38 Kulturtipps

16:42 Radiofeuilleton - Musik

16:50 Elektronische Welten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

18:00 Uhr

Nachrichten

18:07 Uhr

Weltzeit

Nippes, Kitsch und Plunder - Ein Einkaufsbummel in der Metro von Mexiko
Von Malte Führing

Nationales Heiligtum - Die umstrittene Erweiterung des Panamakanals
Von Michael Marek
Moderation: Angelika Windloff

18:30 Uhr

Da Capo

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Fazit am Abend

19:30 Uhr

Literatur

Die heilige Hölle der Vorstadt
Mit John Cheever auf der Suche nach einem amerikanischen Mythos
Von Andreas Schäfer

John Cheever gilt als der "Tschechow der Vorstädte". Eine Spurensuche zwischen Bungalow, Pool und klirrenden Whiskey-Gläsern

Die amerikanische Vorstadt ist ein Sehnsuchtsort. Zurzeit wird sie in der Fernsehserie "Mad Men" wieder einmal nostalgisch in Szene gesetzt: Der Werbetexter Don Draper – gutaussehend, talentiert, aber innerlich vollkommen leer – zerstört in den sechziger Jahren in einem paradiesischen Vorort von New York systematisch seine perfekt eingerichtete Ehe. Einer der literarischen Bezugspunkte von "Mad Man" ist das Werk des amerikanischen Schriftstellers John Cheever (1912 - 1982), das in Deutschland gerade ein kleines Revival erlebt. Romane wie "Die Lichter von Bullet Park" und Erzählbände wie "Der Schwimmer" werden neu übersetzt und von der Kritik begeistert aufgenommen. Cheever, der gern als "Tschechow der Vorstädte" bezeichnet wird, lotet in seinen Texten aus den fünfziger und sechziger Jahren die Abgründe des amerikanischen Way of life aus. Kleinfamilie und Karriere, die Heilsversprechen des Konsums einerseits, Rassismus, Neurosen und Doppelmoral andererseits: Niemand hat den Alltag in den Suburbs zwischen Bungalow, Pool und klirrenden Whiskeygläsern so hingebungsvoll beschrieben und zugleich so gründlich zertrümmert wie John Cheever. Auch unter jüngeren deutschsprachigen Schriftstellern hat er darum nicht wenige bekennende Fans und Anhänger, zum Beispiel Gregor Hens oder Stefan Mühldorfer. Andreas Schäfer hat sich mit ihnen gemeinsam in Cheevers Welt der amerikanischen Vorstädte aufgemacht – auf der Suche nach einem Mythos, der seine Strahlkraft auch in Deutschland bis heute nicht verloren hat.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Köthener Bachfesttage
St. Agnuskirche
Aufzeichnung vom 08.09.2012

Johann Sebastian Bach
Kantate "Steigt freudig in die Luft", BWV 36a
Konzert für zwei Cembali, Streicher und Basso continuo c-Moll BWV 1060

ca. 21.05 Konzertpause mit Nachrichten

Johann Sebastian Bach
Kantate "Der Himmel dacht auf Anhalts Ruhm und Glück", BWV 66a

Sidonie Otto, Sopran
Wiebke Lehmkuhl, Alt
Hans Jörg Mammel, Tenor
Carsten Krüger, Bass
Mitteldeutsche Hofmusik
Leitung und Cembalo: Alexander F. Grychtolik

22:00 Uhr

Alte Musik

Soli Deo Gloria – Die Leipziger Thomasschule (4/4)
Johann Adam Hillers "wahres musikalisches Conservatorium"
Von Michael Maul

22:30 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

Oktober 2012
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

Riccardo Muti zum 80. GeburtstagMaestro ohne Kompromisse
Dirigent Riccardo Muti steht mit geöffneten Armen und leicht in den Nacken gelegtem Kopf am Dirigentenpult der Wiener Philharmoniker im Jahr 2021. (www.imago /  Xinhua)

Wenn der Dirigent Riccardo Muti dieser Tage 80 Jahre alt wird, blickt er auf eine Karriere voller glücklicher Zufälle und kompromissloser Momente zurück. Aber er sorgt sich in der Pandemie um das Opernerbe angesichts der geschlossenen Theater. Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur