Seit 10:05 Uhr Lesart
Freitag, 25.06.2021
 
Seit 10:05 Uhr Lesart
Tagesprogramm Dienstag, 16. Oktober 2012
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

Spekulative Musikarchäologie
Der amerikanische Komponist Ming Tsao (*1966)
Von Martina Seeber

Ming Tsao entwickelte eine Methode, historische Musik-"Objekte" einer weiteren Transformation zu unterziehen.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

2254

Nachtgespräche am Telefon
0 08 00.22 54 22 54
Sprung aus 39 km Höhe - sind Sie fasziniert von Extremsportlern?
Moderation: Monika van Bebber

02:00 Uhr

Nachrichten

02:05 Uhr

Tonart

Jazz
The Autumn Leaves – Melancholie in Moll
Moderation: Ute Kannenberg

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

05:30 Aus den Feuilletons

05:45 Kalenderblatt

Vor 100 Jahren:Die Künstlerin Lotti Huber geboren

05:50 Presseschau

06:00 Nachrichten

06:15 Länderreport

06:23 Wort zum Tage

Pfarrer Jörg Machel

06:30 Kulturnachrichten

06:50 Interview

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Bundesdeutsche Ideengeschichte: die Opposition in der DDR
Von Stephan Hilsberg

07:30 Kulturnachrichten

07:50 Interview

08:00 Nachrichten

08:10 Mediengespräch

08:20 Reportage

Berlin im Jahr 2037
Ein akustischer Hörspaziergang
Von Thomas Doktor

In diesen Tagen begeht Berlin das 775. Stadtjubiläum. Höhepunkt wird die große Feier am 28. Oktober im Nikolaiviertel, dem historischen Kern der Stadt. Das Berliner „Büro für Kulturelle Angelegenheiten" hat sich zum Geburtstag der Hauptstadt ein Kunstprojekt ausgedacht, dass weit voraus denkt: Einen Hörspaziergang, der im Jahr 2037 spielt, wenn die Hauptstadt das 800. Jubiläum feiern wird. Wie wird die Stadt dann aussehen? Gibt es dann Stadtgärten inklusive Bienenzucht? Oder noch größere Straßen für noch mehr Verkehr? Thomas Doktor hat sich die Kopfhörer aufgesetzt und die Hörreise in die Zukunft angetreten.

08:30 Kulturnachrichten

08:50 Kulturtipp

"Nanoschlaf meets Lorenc/Szatarski/Hewelt"
Deutsch-polnisches Tanztheaterprojekt
(UA in Berlin, zwei Tage später in Köln)
Von Elisabeth Nehring

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Radiofeuilleton

09:07 Thema

09:20 Radiofeuilleton - Musik

09:30 Kulturnachrichten

09:33 Buchkritik

09:38 Kulturtipps

09:42 Radiofeuilleton - Musik

09:55 Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Die Künstlerin Lotti Huber geboren

10:00 Nachrichten

10:07 Feuilletonpressegespräch

10:20 Radiofeuilleton - Musik

10:30 Kulturnachrichten

10:33 Buchkritik

10:38 Kulturtipps

10:42 Radiofeuilleton - Musik

10:50 Profil

11:00 Nachrichten

11:07 Thema

11:20 Radiofeuilleton - Musik

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

11:38 Kulturtipps

11:42 Radiofeuilleton - Musik

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:50 Internationales Pressegespräch

13:00 Uhr

Nachrichten

13:07 Uhr

Länderreport

Weltgeschichte im Hunsrück
Bislang ältestes Römerlager auf deutschem Boden im Hunsrück nachgewiesen
Von Ludger Fittkau

Der Gallische Krieg in den 50er Jahren - vor Christus. Die Römer kämpfen im heutigen Rheinland-Pfalz gegen den keltischen Stamm der Treverer, nach dem die Stadt Trier benannt ist. Julius Caesar berichtet in seinen Kommentaren zum Krieg von einer Spaltung der Treverer in eine romfeindiche und eine romfreundliche Partei. Einer der Stützpunkte der Römer ist ein Lager im Hunsrück, 30 Kilometer südöstlich von Trier . "Möglicherweise wurde der treverische Widerstand gegen die römischen Eroberer von diesem Militärlager aus gebrochen." Sagt Dr. Sabine Hornung, vom Institut für Vor- und Frühgeschichte der Uni Mainz. Das ist Spekulation. Doch nachgewiesen haben die Mainzer Archäologen jetzt, dass das Militärlager bei Hermeskeil im Hunsrück die bisher älteste bekannte römische Befestigung auf deutschem Boden ist. Ein Stück Weltgeschichte wird ausgegraben.

13:30 Uhr

Kakadu

Erzähltag für Kinder
Ein ehrlicher Schwindler
Von Kati Obermann
Ab 7 Jahren
Produktion: DKultur 2012
(Ursendung)
Moderation: Patricia Pantel

Um sein Taschengeld aufzubessern, sucht Gustav einen Job. Doch er ist erst 11 Jahre und die im Discounter nehmen nur Praktikanten ab 14.

So ein Mist aber auch. Dass ihn seine Idee, wie er sein Taschengeld aufbessern könnte, auf die Polizeiwache bringen würde, damit hat Gustav nicht gerechnet. Dabei hat er doch gar nichts Schlimmes getan. Er hat für das Geld wirklich gearbeitet, hat Regale aufgefüllt im Discounter. Dummerweise wollten die in dem Markt nur Praktikanten einstellen, die mindestens 14 Jahre alt sind. Also hat Gustav sich eben etwas älter gemacht. Es waren auch alle zufrieden mit ihm, er sollte sogar am Tag darauf wiederkommen. Doch damit fing der Schlamassel an.

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Radiofeuilleton

14:07 Thema

14:20 Radiofeuilleton - Musik

14:30 Kulturnachrichten

14:33 Buchkritik

14:38 Kulturtipps

14:42 Radiofeuilleton - Musik

15:00 Nachrichten

15:07 Thema

15:20 Radiofeuilleton - Musik

15:30 Kulturnachrichten

15:33 Buchkritik

15:38 Kulturtipps

15:42 Radiofeuilleton - Musik

15:50 Debatte

16:00 Nachrichten

16:07 Thema

16:20 Radiofeuilleton - Musik

16:30 Kulturnachrichten

16:33 Buchkritik

16:38 Kulturtipps

16:42 Radiofeuilleton - Musik

16:50 Elektronische Welten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

18:00 Uhr

Nachrichten

18:07 Uhr

Weltzeit

Trinkwasser im Supermarkt - Mexiko-Stadt gräbt sich das Wasser ab
Von Martin Polansky

Begehrt und verhasst - Nicaraguanische Migranten in Costa Rica
Von Markus Plate
Moderation: Isabella Kolar

18:30 Uhr

Da Capo

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Fazit am Abend

19:30 Uhr

Literatur

Die riskante Kunst des Büchermachens
Wie überleben unabhängige Verlage in den USA?
Von Sieglinde Geisel

Ohne die "independent publishers" käme in den USA keine Übersetzung deutscher Literatur auf den Markt.

In den USA ist die Konzentration im Verlags- und Buchhandelswesen weiter fortgeschritten als in Europa. Da bei den „Big Six“ die Rendite an erster Stelle steht, erscheinen immer mehr wichtige Bücher bei kleinen Verlagen, „independent publishers“ wie Melville House, Archipelago Press oder Dalkey Archive. Als kommerziell riskant gilt im amerikanischen Literaturbetrieb nicht nur Avantgardistisches, sondern auch alles, was aus dem Ausland übersetzt wird. Daher hat sich die internationale Literatur weitgehend in die unabhängigen Häuser verlagert, ebenso wie politisch oder ästhetisch Gewagtes. Hat ein Autor sich allerdings in einem kleinen Verlag etabliert, steigt die Gefahr, dass er von einem Konzernverlag abgeworben wird. Traditionell lebt das Verlagsgeschäft von Quersubventionierungen, dies wird jedoch gerade für Kleinverlage immer schwieriger. Viele weichen in den Nonprofit-Sektor aus und finanzieren Übersetzungen oder Buchreihen durch Stiftungsgelder.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Live aus der Philharmonie Berlin

Maurice Ravel
„Alborada del gracioso“ (Morgenlied des Narren)
für Orchester

Manuel de Falla
„Noches en los jardines de España“ (Nächte in spanischen Gärten)
Sinfonische Impressionen für Klavier und Orchester

Alberto Ginastera
„Estancia“
Vier Tänze aus dem Ballett op. 8 a

ca. 21.00 Konzertpause mit Nachrichten
Vom Probieren und Studieren – Semesterbeginn an der Leipziger Musikhochschule
Von Silvia Lauppe
Alberto Ginastera – Der Weg nach Süden
Von Hans Rempel

Manuel de Falla
„El sombrero de tres picos“ (Der Dreispitz)
Orchestersuite Nr. 2 aus dem gleichnamigen Ballett

Boris Berezovsky, Klavier
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Josep Pons

22:00 Uhr

Alte Musik

Johann Schenk
Echo du Danube (Sonata II)
Scherzi Musicali

Hille Perl, Viola da Gamba
Lee Santana, Gitarre, Erzlaute
Marthe Perl, Viola da Gamba
Johannes Gontarski, Chitarrone

22:30 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

Oktober 2012
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

Reihe: Wirklichkeit im RadioSteh auf, es ist Krieg
Bewohner von Smolensk, die den Zweiten Weltkrieg überlebt haben.  (imago/teutopress)

1941 sollte die Sowjetunion in einem Blitzkrieg vernichtet werden. Ausmaß der Brutalität und Zahl der Toten übersteigen jede Vorstellungskraft. Paul Kohl brachte 1986 ins Bewusstsein, was viele bis heute verdrängen. Mehr

Debüt im Deutschlandfunk KulturDurchstarter
Die junge Dirigentin Elena Schwarz steht in einem schwarzen Shirt mit elegantem Faltenwurf vor einer rötlichen Wand, wobei sie ihre Hände auf einer Stuhllehne über Kreuz gelegt hat und dabei einen Dirigentenstab hält.  (Elena Schwarz / Priska Ketterer)

Drei junge, schon international erfolgreiche Musiker geben ihr Debüt beim Deutschen Symphonie-Orchester Berlin. Die Schweizerin Elena Schwarz dirigiert Coplands Klarinettenkonzert mit Joë Christophe. Der Cellist Friedrich Thiele tritt mit Schostakowitsch an.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

Ausstellung über HexenDas Prinzip in Einzelteile zerlegt
Eine Hand mit farbigen Fingernägeln ragt aus einer Rauchwolke hervor. (Angela Anderson & Ana Hoffner ex-Prvulovic*)

Die Hexenverfolgung diente dem Zweck, Frauen zu denunzieren und zu unterdrücken. Welche gesellschaftlichen Strukturen dem einst zugrunde lagen und wie diese bis heute nachwirken, ergründen Kunstschaffende in der Innsbrucker Ausstellung "Hexen".Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur