Seit 13:05 Uhr Länderreport
Donnerstag, 05.08.2021
 
Seit 13:05 Uhr Länderreport
Tagesprogramm Samstag, 10. November 2012
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Lange Nacht

Wie wirklich war die Wirklichkeit?
Eine Lange Nacht über den Umgang mit DDR-Geschichte
Von Jacqueline Boysen

Vor fast einem Vierteljahrhundert fiel die Mauer – welche Bilder von der DDR sind im kollektiven Gedächtnis der Deutschen verankert? Im Rückblick auf die Diktatur duldet die Demokratie viele Interpretationen – allem Bemühen um Aufarbeitung und Aufklärung zum Trotz. Und so ranken sich weiter Legenden um den untergegangenen Arbeiter- und Bauernstaat. Die einen pflegen den Mythos vom Leseland oder dem unbeschwerten Leben in der Brigade, andere sonnen sich im Glanz des erfolgsverwöhnten Sports oder loben die niedrige Kriminalitätsrate. Ausgeblendet bleiben Zensur, Misswirtschaft, Doping oder die allgegenwärtigen „Organe“, die 40 Jahre SED-Herrschaft und die Staatsgrenzen absicherten – ohne Rücksicht auf Menschenrechte oder Menschenwürde.

Ein „ganz normaler Staat“ war die DDR nicht – Geschichtswissenschaftler und Opfer von Willkür kämpfen gegen Verharmlosung und Idealisierung der "kommoden Diktatur". Wenn Zeitzeugen über Verfolgung oder Unterdrückung im Unrechtsstaat berichten, hinterlassen sie gerade bei jüngeren Zuhörern einprägsamere Bilder als die historische Forschung und staatlich initiierte Aufarbeitung.

01:00 Nachrichten

02:00 Nachrichten

03:00 Uhr

Nachrichten

03:05 Uhr

Tonart

Musical Time
Glen Hansard & Markéta Irglová:
Once (ausgezeichnet mit 8 Tony Awards)

Musik und Liedtexte:Hansard & Markéta Irglová
Buch: Enda Walsh
Musikalische Leitung und Orchestrierungen: Martin Lowe
Regie: John Tiffany
Mit Steve Kazee, Cristin Milioti, David Abeles, Will Connolly, Elizabeth A. Davis u.a.

Moderation: Birgit Kahle

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

05:30 Aus den Feuilletons

05:45 Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Die Einführung des Deutschen Sportabzeichens wird beschlossen

05:50 Presseschau

06:00 Nachrichten

06:15 Länderreport

Das oberschwäbische Meßkirch beamt sich ins Mittelalter
Von Susanne von Schenck

06:23 Wort zum Tage

Pfarrer Lutz Nehk

06:30 Kulturnachrichten

06:50 Interview

07:00 Nachrichten

07:20 Wochenkommentar

07:30 Kulturnachrichten

07:50 Interview

08:00 Nachrichten

08:10 Netscout

08:20 Reportage

Königlicher Gartenkult – ein Workshop mit Gabriella Pape
Von Svenja Pelzel

In diesem Jahr haben die Deutschen erstmals genauso viel Geld für ihren Garten ausgegeben wie für Backwaren - 18 Milliarden Euro. Denn Gärtnern ist längst nicht mehr spießig, sondern Kult. Familien stehen Schlange für ein Schrebergarten-Grundstück, junge Leute bepflanzen beim Guerilla-Gardining heimlich nachts Verkehrsinsel oder schließen sich zu Gartengemeinschaften zusammen. Von diesem Boom profitiert auch Gabriella Pape - so genannte Gartenpäpstin, Gartenplanerin und Gründerin der Königlichen Gartenakademie in Berlin. 150.000 vor allem weibliche Besucher besichtigen jedes Jahr Schaugärten und Gewächshäuser ihrer Akademie, hunderte pilgern zu ihren Vorträgen und Workshops. Für die Reportage war auch Svenja Pelzel mit dabei.

08:30 Kulturnachrichten

08:50 Kulturtipp

Joel Sternfeld - Retrospektive
Galerie C/O Berlin 09.11. - 13.01.2013

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Radiofeuilleton - Im Gespräch

Live mit Hörern
0 08 00.22 54 22 54

09:30 Kulturnachrichten

10:00 Nachrichten

10:30 Kulturnachrichten

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Radiofeuilleton - Themen der Woche

11:20 Album der Woche

11:30 Kulturnachrichten

11:33 Buchkritik

11:40 Album der Woche

11:55 Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Die Einführung des Deutschen Sportabzeichens wird beschlossen

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages

12:30 Uhr

Schlaglichter

Der Wochenrückblick

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Tacheles

13:30 Uhr

Kakadu

Entdeckertag für Kinder
Warum haben Giraffen einen langen Hals?
Eine Berliner Grundschulklasse sucht Antworten auf wichtige Fragen des Lebens.
Von Clarisse Cossais
Moderation: Patricia Pantel

Was ist die älteste Katze der Welt?, Warum sind Löwen gefährlich?, Warum haben Giraffen einen langen Hals?. Kinder haben Antworten gefunden.

Kinder suchten nach einer Frage, mit der sie sich bis zu den nächsten Ferien beschäftigen wollten. Jedes Kind für sich. Viele der Kinder interessierten sich für Fragen, die mit der Tierwelt zu tun hatten: Was ist die älteste Katze der Welt?, Warum sind Löwen gefährlich? oder Warum haben Giraffen einen langen Hals?. Viele interessierten sich auch für Fragen, die mit dem Universum und unserer Herkunft zusammenhängen: Wie werden Menschen gemacht?, Was war vor der Erde? oder Gibt es Marsmenschen?. Einige hatten sehr präzise Fragen, wie zum Beispiel: Wie viele Zähne gibt es auf der Welt?. Im Unterricht und in ihrer Freizeit beschäftigten sie sich mit ihren Fragen und um ihre Forschung voranzutreiben, wurden Besuche im Zoo und im Planetarium organisiert sowie Professoren angeschrieben. Clarisse Cossais hat diese Schulklasse während des gesamten Projektes begleitet und dokumentiert in ihrem Feature „Warum haben Giraffen einen langen Hals?" die spannende Suche der Kinder nach Antworten auf ihre Fragen.

Clarisse Cossais, 1969 in Marseille geboren, hat Germanistik studiert und lebt seit 1991 in Berlin. Sie arbeitet für Deutschlandradio Kultur seit 1993 und ist als Autorin und Regisseurin tätig. Letztes Feature: "Keine Heimat. Nirgendwo. Die Roma in Frankreichs Lagern" (DLR/NDR 2011)

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Breitband

Medien und digitale Kultur

15:00 Uhr

Nachrichten

15:05 Uhr

Deutschlandrundfahrt

Meißel, Männer, Mittelalter
Das oberschwäbische Meßkirch beamt sich ins 9. Jahrhundert
Von Susanne von Schenck

Waldarbeiter fällen Bäume, Ochsen ächzen unter der Last von Steinen, ein Schmied lässt seinen Hammer auf glühendes Eisen fallen. Das oberschwäbische Meßkirch will die Zeit zurückdrehen bis ins frühe 9. Jahrhundert. Der Klosterplan von St. Gallen, die älteste Bauzeichnung zwischen Antike und Mittelalter, soll nun als "Campus Galli" in einem Wald bei Meßkirch entstehen - ohne Strom, ohne Maschinen, ohne Kaffee. Vorbild ist Guédelon im nördlichen Burgund. Einzig mit Mitteln des 13. Jahrhunderts bauen dort Menschen seit fünfzehn Jahren eine mittelalterliche Ritterburg – ein Neubau, der Touristen in Scharen anlockt.
In Meßkirch wird am 2. April 2013, dem Geburtstag Karls des Großen, die frühmittelalterliche Baustelle offiziell eröffnet. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: Begeisterte nähen grobe Leinenhemden von Hand, stellen Holzschindeln her, flechten Körbe, trainieren Ochsen. Die Deutschlandrundfahrt begibt sich auf eine Zeitreise ins deutsche und französische Mittelalter.

16:00 Uhr

Nachrichten

16:05 Uhr

Religionen

Von kleinen persönlichen Geschichten bis zum Kostümfilm
Bericht über die Programmreihe „Osteuropa der Religionen“ auf dem 22. Festival des jungen osteuropäischen Films in Cottbus
Von Wolfgang Martin Hamdorf

Die Königin Polens
Die Schwarze Madonna von Tschenstochau
Von Marta Kupiec

Die Achse der Ewigkeit aufrechterhalten
20 Jahre deutsches Orthodoxes Kloster Buchhagen
Von Christian Röther

Gemeinsam Brücken bauen
Wie christliche und muslimische Jugendverbände im Landkreis Osnabrück zusammenarbeiten
Von Ita Niehaus

Die Religionen und ihr Verhältnis zur Gewalt
Philipp Gessler spricht mit dem emeritierten Professor für Wissenschaftstheorie und Theologie Hermann Häring

Zwischen kulinarischem Brauch und christlicher Tierliebe
Die Martinsgans
Von Peter Kaiser

Moderation: Ralf Bei der Kellen

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Ortszeit

Themen des Tages mit Sport

17:30 Uhr

Lesung

"Der Weg zum Himmel" von Roald Dahl
Gelesen von Siegfried Schürenberg
(Wdh. v. 16.08.1964 RIAS Berlin)

18:00 Uhr

Nachrichten

18:05 Uhr

Feature

Am tiefsten ist die Haut
Schrecken und Schönheit einer Oberfläche
Von Andra Joeckle
Regie: Christine Nagel
Mit: Frauke Poolman und Tilmar Kuhn
Ton: Lutz Pahl
Produktion: DKultur 2012
Länge: 53'57
(Ursendung)

Die Haut ist tief? Das Tiefste im Menschen überhaupt? Was steckt hinter der rätselhaften Wahrheit des Philosophen Paul Valéry?

Die Haut ist tief? Das Tiefste im Menschen überhaupt? Was steckt hinter der rätselhaften Wahrheit des Philosophen Paul Valéry? Die Haut verrät, was tief im Menschen los ist: In Organen, Herz und Kopf. Sie gibt seinen Lebenswandel preis. Gedanklich tief ist sie als Paradox: Sie enthüllt und umhüllt, ist dünn und hornhautdick, verletzlich und elastisch. Gestreichelt erzeugt sie eines der tiefsten Gefühle: Liebe. Kuschelpartygänger streicheln das Liebeshormon Oxytocin frei. Aber so faszinierend fähig die Haut ist, so viel erkrankt sie auch. Und wer in seiner Haut steckt, steckt fest, weiß der Volksmund so schön, so traurig, so falsch: Haut lässt sich heutzutage züchten.

Andra Joeckle, geboren 1967 in Freiburg i.Br., lebt als Schriftstellerin und Übersetzerin in Berlin. Zuletzt: ›Eine Stadtschreiberin ist interessanter als eine Bohrmaschine‹ (DKultur 2011).

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Oper

De Nederlandse Opera Amsterdam
Aufzeichnung vom 15.09.2012

Franz Schreker
"Der Schatzgräber"
Oper in einem Vorspiel, vier Aufzügen und einem Nachspiel
Libretto: Franz Schreker

Els - Manuela Uhl, Sopran
Der König - Tijl Faveyts, Hoher Bass
Die Königin - Basja Chanowski, Stumme Rolle
Der Kanzler - Alasdair Elliot, Tenor
Der Graf - André Morsch, Bariton
Der Magister - Kurt Gysen, Bass
Der Narr - Graham Clark, Tenor
Der Vogt - Kay Stiefermann, Bariton
Der Junker - Mattijs van de Woerd, Bariton
Elis, ein Minnesänger - Raymond Very, Tenor
Der Wirt - Andrew Greenan, Bass
Chor und Orchester der Nederlandse Opera
Leitung: Marc Albrecht

nach dem 2. Aufzug ca. 20.20 Pause mit Nachrichten

21:45 Uhr

Die besondere Aufnahme

Michail Glinka
Nocturne f-Moll
Variationen über ein Thema von Bellini
Variationen über das Lied "Die Nachtigall"

Nguyet Minh, Klavier

Produktion: DKultur 2011

22:30 Uhr

Erotikon

Lesung zur Nacht
Aus "Geographie der Lust" von Jürg Federspiel
Gelesen von Matthias Matschke
(Wdh. v. 02.08.2008)

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage

Januar 2014
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

Musiker über das Älterwerden Never get old?
Rock am Ring 2012 (picture alliance / dpa / Thomas Frey)

Wie wird man im Musikgeschäft alt? Wie lebt es sich in einem Körper, der nicht verdrängen kann, dass er einmal jünger war? Was sind die Risiken und Nebenwirkungen von Liveauftritten, langen Tourneen und ständigem kreativen Output? Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur