Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Montag, 17.04.2017

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Freispiel

    Pan Familia
    Hörspiel von David Lindemann
    Regie: der Autor
    Mit: Charlotte E. Müller, Lilith Stangenberg, Anne Tismer, Andreas Schmidt, Hendrik Arnst
    Chor: Michael Schiefel, Erik Leuthäuser, Lydia Schulz, Zola Mennenöh
    Komposition und Ton: Martin Eichberg
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2016
    Länge: 54'27
    (Wdh. v. 01.02.2016)

    Nach einem schweren Unfall landen Mutter und Tochter auf einem Campingplatz mit einer seltsamen Willkommenskultur.

    Mutter und Tochter müssen warten, der freundliche Herr an der Rezeption hat sie noch nicht im System. Außerdem fehlt Papa. Aber es sieht gut aus: Der zerknautschte Wagen, irgendwo auf der A3, macht nicht den Eindruck, als ob da noch jemand lebend aussteigen würde. Endlich wird den beiden ein Wohnwagen in guter Lage zugewiesen. Überhaupt unterscheidet sich die Situation wenig vom geplanten Urlaub. Und doch herrscht eine seltsame Willkommenskultur.

    David Lindemann, 1977 in Herford geboren, studierte Soziologie und Philosophie in Bielefeld und Berlin. Er arbeitete als Dramaturg u.a. für die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz und das Hebbel am Ufer. Sein erstes Stück "Koala Lumpur"wurde 2003 mit dem Autorenpreis des Berliner Theatertreffens ausgezeichnet und am Schauspielhaus Bochum uraufgeführt. 2007 sowie 2014 wurde er mit "Irgendeiner wartet immer" und "Butcher’s Block" zum Heidelberger Stückemarkt eingeladen. "Getränk Hoffnung" wurde 2011 zu den Autorentheatertagen am Deutschen Theater, Berlin eingeladen und 2012 am Burgtheater Wien uraufgeführt. Lindemann war als Gastdozent im Fach Dramaturgie an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig und an der Theaterakademie Helsinki tätig. Viele seiner Stücke wurden in Lindemanns Regie von Deutschlandradio Kultur produziert: "Das Wiegenlied vom Recht" (2007), "Captain Seablood und der gut gemeinte Kurs der Liberty" (2008), "Getränk Hoffnung" (2010), sowie "Butcher’s Block", das im Februar 2014 zum Hörspiel des Monats gewählt wurde. Sein erstes Originalhörspiel, "Pan Familia", war 2016 für den Wettbewerb um den Deutschen Hörspielpreis der ARD nominiert.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Klassik
    Moderation: Philipp Quiring
    Im Gespräch mit u.a. Nicolas Altstaedt, Alban Gerhardt, Canadian Brass, Matt Haimovitz, Christiane Karg und Francois-Xavier Roth sowie mit einem Bericht über die diesjährigen Thüringer Bachwochen

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
    05:00 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
  • Alt-Katholische Kirche

  • 07:00 Uhr

    Nachrichten

  • 07:05 Uhr

    Feiertag

    Einmal Fischbauch und zurück
    Die Auferstehung des Propheten Jona
    Von Susanne Krahe
    Evangelische Kirche

  • 07:30 Uhr

    Kakadu

    Erzähltag
    Juli und die Raupen
    Von Anna Luise Böhm
    Gelesen von Ilka Teichmüller
    Ab 6 Jahren
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2014
    Moderation: Fabian Schmitz

    Als die Schmetterlingslarven aus dem Klassenprojekt entführt werden, sorgt Juli für die Rettung der Schmetterlingsbabys.

    Die Klasse 3A züchtet in diesem Frühling Schmetterlinge. Die schüchterne Juli liebt ihre kleine Raupe, die sie Valentin genannt hat, sehr und beobachtet, wie sie sich verpuppt. Doch dann sind plötzlich alle Kokons verschwunden und die Klasse erhält ein Erpresserschreiben: Die Schmetterlingslarven wurden entführt und nur gegen Zahlung eines hohen Lösegeldes sollen sie zurückgegeben werden. Bis die Schmetterlinge schlüpfen, bleiben nur noch wenige Stunden. Zum Glück hat Juli eine Idee.

  • 08:00 Uhr

    Nachrichten

  • 08:05 Uhr

    Kakadu

    Hörspieltag
    Die unglaublichen Abenteuer des Barnaby Brocket (2/2)
    Von Andrea Leclerque
    Nach dem Buch von John Boyne
    Übersetzung aus dem Englischen von Adelheid Zöfel
    Ab 7 Jahren
    Regie: Angeli Backhausen
    Komposition: Rainer Quade
    Mit: Andreas Fröhlich, Jordy-Leon Sun, Arnd Klawitter, Tanja Schleiff, Carl Philipp Benzschawel, Greta Gottwald, Ernst August Schepmann, Robert Reuter, Thomas Lang, Jonas Baeck, Justine Hauer, Louis Friedemann Thiele, Bruno Winzen u. v. a.
    Produktion: WDR 2016
    Länge: 52'
    Moderation: Fabian Schmitz

    Ein Junge schwebt wie ein Ballon in die Luft und begegnet auf seiner Reise rund um die Erde vielen ungewöhnlichen Menschen.

    Barnaby Brocket ist in Sidney zur Welt gekommen. Gleich nach seiner Geburt ist er an die Decke geschwebt, und das kann er auch nicht ändern. Wenn er nicht angebunden wird oder einen schweren Rucksack trägt, dann schwebt er. Seine Eltern wollten kein so unnormales Kind und haben ihn davonschweben lassen. Barnaby hatte Glück, zwei Damen in einem Heißluftballon haben ihn mitgenommen. Die Reise ging nach Brasilien und war wunderschön, aber trotzdem wollte Barnaby zurück zu seinen Eltern fahren. Leider schlief er im Zug ein und landete in New York bei einem Fensterputzer, dann wollte ihn ein Zirkusdirektor einfangen, er konnte ins All entwischen. An Bord eines Raumschiffes schließlich kehrt er zurück nach Sidney. Die Eltern freuen sich ihn wiederzusehen, aber immer noch wollen sie aus ihm einen anderen Jungen machen. Barnaby überlegt, ob er das auch will - oder sollte er einfach wieder davon schweben?

    John Boyne ist ein irischer Schriftsteller, er wurde 1971 in Dublin geboren, schreibt Romane und Kurzgeschichten, sein Roman "Der Junge im gestreiften Pyjama" wurde weltweit fünf Millionen Mal verkauft und auch verfilmt. Boyne lebt als freier Autor in Dublin.

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Das Rätselmagazin
    Denken
    Moderation: Oliver Schwesig
    feiertagsmorgen@deutschlandradio.de

    10:00 Uhr
    Nachrichten
    11:00 Uhr
    Nachrichten
  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Elke Durak

  • Die Gurkentruppe
    Romaprojekt setzt auf Einmachgemüse
    Von Elin Rostock
    (Wh. v. 22.11.2015)

    Heinz Kumpf und seine Kumpels wollten immer schon Gutes tun. So sammelten sie Hilfsgüter und brachten sie ehrenamtlich und privat organisiert von Wien nach Pavlovce. In dem ostslowakischen Dorf leben viele Roma, die jede Hilfe brauchen können. Eines Tages entdeckte Kumpf durch Zufall, wie lecker diese Familien Gurken einkochen, nach eigenem Rezept. Heute ist aus den einseitigen Hilfstransporten ein bilateraler Handel geworden: Roma-Gurken aus der Slowakei gegen Euros aus Österreich. Rund 20 Familien können sich von dem selbst verdienten Gurkengeld nun ihre eigenen Möbel und Kleidungsstücke kaufen. Und Heinz Kumpf und Co schleppen die Gläser herbei, immer noch ehrenamtlich für ihren Verein „Direkthilfe Roma“. Reporterin Elin Rosteck hat die Gurkentruppe nach Pavlovce begleitet.

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Die Königin des Jazzgesangs
    Zum 100. Geburtstag von Ella Fitzgerald
    Gäste:
    Stefan Wuthe, Swingexperte
    Ruth Hohmann, Sängerin
    Michael Schiefel, Sänger
    Judy Niemack, Sängerin
    Moderation: Matthias Wegner

    14:00 Uhr
    Nachrichten
    15:00 Uhr
    Nachrichten
    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Elke Durak

  • "Die Mutter spricht"
    Lieder zur Mutter-Tochter-Beziehung von
    Joseph Haydn, Carl Loewe, Robert Franz, Johannes Brahms, Hugo Wolf, Hans Pfitzner, Max Reger, Paul Juon

    Dorothe Ingenfeld, Mezzosopran
    Karin Dasch, Anita Keller, Klavier

    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2016

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Hörspiel

    Gespräch mit dem Teufel
    Von Leszek Kolakowski
    Übersetzung und Bearbeitung: Janusz von Pilecki
    Regie: Ulrich Gerhardt
    Mit: Hans-Dieter Zeidler
    Produktion: RIAS Berlin 1969
    Länge: 44'02
    (Wdh. v. 08.03.1969)

    Die biblische Apokalypse
    Bearbeitung und Regie: Ulrich Gerhardt
    Mit: Christa Rossenbach, Joachim Nottke, Käthe Kamossa
    Ton: Rainer Czekalski
    Produktion: RIAS Berlin 1969
    Länge: 22'05
    (Wdh. v. 1970)

    Am Tag der Apokalypse wird die Menschheit für ihre Sünden gerichtet. Oder kann sich das Böse zuvor selbst aus der Welt schaffen?

    Anschließend:
    Auszüge aus einem Studiogespräch mit dem französischen Dramatiker und Regisseur Valère Novarina
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2016
    Länge: ca. 20'

    "In den Köpfen hockt er! Und in den Bäuchen! Im Magen, und in den Schamteilen!" Der Satan ist überall. Darum kann ein Teufel nur mit einem Gegenteufel, die Sünde nur mit anderer Sünde ausgetrieben werden.

    Leszek Kolakowski, geboren 1927 in Radom, zählt zu den wichtigsten europäischen Philosophen des 20. Jahrhunderts. 1968 erschien sein Buch "Gespräche mit dem Teufel: acht Diskurse über das Böse und zwei Stücke". Kolakowski starb 2009 in Oxford.

    Auf den letzten Seiten des Neuen Testaments steht jene düstere Vision des Johannes: Die Auslöschung großer Erdteile und die Wiederkunft Jesu Christi.

    Ulrich Gerhardt, 1934 in Berlin geboren. Seit den 1960ern Regiearbeiten für RIAS Berlin, von 1970-1980 dort Leiter der Abteilung Wortproduktion, danach Hörspielleiter beim SFB. Heute als freier Regisseur tätig.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Gewandhaus Leipzig
    Aufzeichnung vom 18.03.2017

    Ludwig van Beethoven
    Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 21

    Ludwig van Beethoven
    Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 61

    Ludwig van Beethoven
    Sinfonie Nr. 4 B-Dur op. 60

    Anne-Sophie Mutter, Violine
    Gewandhausorchester Leipzig
    Leitung: Herbert Blomstedt

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Kirsten Lemke

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Vladimir Balzer

    Nein heißt Nein, auch in Ägypten - die Kalligraphin Bahia Shehab
    Von Cornelia Wegerhoff

    "Die nervöse Republik" - Medien und Politiker unter Dauerbeschuss
    Von Michael Meyer

    Licht-Kampf um Rom - UNESCO soll ewige Stadt for LED bewahren
    Von Thomas Migge

    Kulturpresseschau
    Von Tobias Wenzel