Pro-palästinensische Proteste im Moma und vor dem Brooklyn Museum in New York

    Der Eingang des Museum of Modern Art, MoMA, in New York © picture alliance / dpa / Foto: Felix Hörhager
    12.02.2024
    Hunderte Menschen haben sich am Samstag in New York vor dem Brooklyn Museum und im Museum of Modern Art zu pro-palästinensischen Protesten versammelt. Das meldet die US-Webseite ArtNews. Auf Instagram sind mehrere Banner zu sehen, die im Atrium des MoMA entfaltet wurden. Neben Aufforderungen zum Waffenstillstand in Gaza wurden Mitglieder des Kuratoriums beschuldigt, -so wörtlich- Völkermord, Apartheid und den Kolonialismus von Siedlern finanziert zu haben. Eine Sitzblockade löste sich nach etwa zweieinhalb Stunden wieder auf. Bei den Protesten vor dem Brooklyn Museum sollen nach Augenzeugenberichten etwa zehn Menschen festgenommen worden sein.