Seit 20:03 Uhr Konzert

Donnerstag, 19.09.2019
 
Seit 20:03 Uhr Konzert

Album der Woche / Archiv | Beitrag vom 03.09.2012

Pop: "Privateering"

Von Mark Knopfler

Cover CD "Privateering" von Mark Knopfler (Universal Music)
Cover CD "Privateering" von Mark Knopfler (Universal Music)

Mit "Privateering" veröffentlicht der Brite Mark Knopfler sein achtes Solo- und erstes Doppelalbum in seiner 35-jährigen Karriere. Der ehemalige Dire-Straits-Gründer und Gitarrenvirtuose vereint auf seiner neuen CD Blues, Americana, keltischen Folk und Seemannsmelodien.

Knopfler, der mit der Rockband Dire-Straits einen eigenen Sound geschaffen hatte, nach dem sogar eine Dinosaurierart in Madagaskar ("Masiakasaurus knopfleri") benannt wurde, verkaufte bisher weit über 100 Millionen Tonträger und wurde mit sechs Grammys ausgezeichnet.

Label: Universal Music
EAN: 0602537081189

Die Einschätzung unserer Kritiker:

So klingt einer, der sich und der Welt nicht mehr viel zu beweisen hat: Locker, zurückgelehnt und - wer hätte gedacht, dass man das mal über Mark Knopfler schreiben würde! - cool. Die Stimme unverkennbar seine, aber ohne dieses gewollt Energische, ohne den Druck, der Dire Straits für mich manchmal so schwer erträglich machte. "Privateering" ist eine entspannte und sehr rhythmische Angelegenheit und wenn ab und zu der typische Dire-Straits-Sound aufblitzt und Mark Knopfler seine Gitarre zum Singen bringt, auch eine sehr vertraute. Sehr schön!
(Martin Böttcher)

Mark Knopfler unternimmt auf gleich zwei CD's einen Streifzug durch seinen musikalischen Kosmos zwischen amerikanischem Blues, englischer Folklore und einem Schuss Rock'n Roll der frühen Jahre, der eine angenehm melancholische, oft wohlig warme Atmosphäre ausstrahlt. Eine im besten Sinne altmodische Platte. Unaufgeregte und jederzeit überzeugende Musik des ,Elder Statesman of Rock', der sich ganz seinen musikalischen Vorlieben hingibt, ohne auf goldene Schallplatten oder Hitparadenplätze zu schielen. Ein tolles Album!
(Uwe Wohlmacher)

Album der Woche

Album der WochePopmusik in Reinform
Die Sängerin Sia Furler. (picture alliance / dpa)

Für zahlreiche Künstler hat sie schon Hits geschrieben, jetzt kümmert sie sich auch um ihre eigene Karriere: Auf ihrer neuen Platte "1000 Forms of Fear" setzt sich Sia mit ihren Ängsten auseinander.Mehr

PopmusikGereifter Weltstar
Das Cover des Albums "Ultraviolence" von Lana Del Rey (UMD/ Vertigo Berlin) (UMD/ Vertigo Berlin)

Mit ihrem Youtube-Hit "Video Games" wurde die US-Amerikanerin Lana Del Rey im Jahr 2011 über Nacht zum Weltstar. Auf ihrem neuen Album "Ultraviolence" zeigt sich die Sängerin von einer reiferen Seite.Mehr

weitere Beiträge

Radiofeuilleton - Musik

Neo-CountryFamilienangelegenheiten
(Galileo Music Communication )

Carper Family will auf seinem neuen Album eigene Vorstellungen von Country-Musik umsetzen. Dafür gräbt das Trio aus Austin in Texas alte Traditionals aus und vertraut auf die Magie akustischer Instrumente.Mehr

Blues-RockZurück in die frühen 70er
Album-Cover: "Great Western Valkyrie" von Rival Sons (Earache Records)

Auch mit ihrem neuen Album "Great Western Valkyrie" begleitet der Hörer die kalifornische Rockband Rival Sons auf eine Reise in die Vergangenheit und landet in den frühen 70er-Jahren. Ungefähr in der Zeit, als Led Zeppelin, Deep Purple und Bad Company ihre großen Erfolge feierten.Mehr

SoulInnovativer Beat-Bastler
Ausschnitt aus dem CD-Cover "Early riser" von Taylor McFerrin (Brainfeeder Records)

Können Sie sich noch an Bobby McFerrin erinnern? Genau – "Don’t worry be happy". Sein Sohn Taylor McFerrin bastelt auf seinem ersten Album "Early riser" mit altem Jazz, Hip Hop und Beats an der Zukunft des Soul.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur