Pogues-Sänger Shane MacGowan mit 65 Jahren gestorben

    Shane MacGowan von den Pogues.
    Shane MacGowan von den Pogues. © imago/imago stock&people
    01.12.2023
    Der Sänger der anglo-irischen Punkband The Pogues, Shane MacGowan, ist tot. Der Musiker, der vor allem für den Weihnachtshit "Fairytale Of New York" bekannt ist, sei nach langer schwerer Krankheit im Alter von 65 Jahren gestorben, teilte seine Ehefrau Victoria Mary Clarke bei Instagram mit. MacGowan wurde in der südostenglischen Grafschaft Kent geboren, besann sich bei seiner Musik aber auf seine irischen Wurzeln. Er schrieb häufig über irische Kultur und irischen Nationalismus. Die Pogues brachten irische Musik und Punk zusammen. Schon als Kind begann MacGowan, Alkohol zu trinken und litt später unter den Folgen starken Alkohol- und Drogenmissbrauchs.