Paul-Spiegel-Preis für Zivilcourage für Tennis Borussia Berlin

    Das Trikot vom Torhüter von TeBe in Rückansicht durch ein Tornetz fotografiert beim Spiel in der Fußball-Regionalliga Nordost, Saison 2021/2022, 7. Spieltag, FC Eilenburg vs. Tennis Borussia Berlin.
    Tennis Borussia wurde für sein Engagement gegen Rechtsextremismus und Antisemitismus ausgezeichnet. © imago / opokupi
    19.05.2022
    Der Fußballverein Tennis Borussia Berlin wird mit dem Paul-Spiegel-Preis für Zivilcourage ausgezeichnet. Er habe durch sein Engagement erreicht, dass im Nordostdeutschen Fußballverband Trikotwerbung zugelassen worden sei, die diskriminierenden oder verfassungsfeindlichen Bestrebungen entgegenwirke, erklärte der Zentralrat der Juden in Deutschland als Preisverleiher. Überreicht wird die Ehrung bei einem Festakt am 3. Juli. Zugleich wird auch die Initiative "Omas gegen Rechts" ausgezeichnet, die den Preis im Jahr 2020 gewonnen hatte, wegen der Coronapandemie bisher jedoch noch nicht öffentlich gewürdigt werden konnte. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert.