Seit 12:00 Uhr Nachrichten
Donnerstag, 25.02.2021
 
Seit 12:00 Uhr Nachrichten

Konzert / Archiv | Beitrag vom 20.06.2015

OratoriumEin Buch mit Sieben Siegeln

Aufzeichnung aus Hamburg

Die Generalmusikdirektorin der Hamburger Oper, Simone Young, dirigiert am Montag (02.03.2009) auf den Turm des Hamburger Michels. (picture alliance / dpa /  Marcus Brandt)
Die Dirigentin Simone Young, Generalmusikdirektorin der Hamburger Oper (picture alliance / dpa / Marcus Brandt)

Simone Young verabschiedet sich mit einem großen Oratorium aus Hamburg - die Hamburger Philharmoniker führen Franz Schmidts "Das Buch mit sieben Siegeln" unter ihrer Leitung auf. Das 1937 vollendete, selten zu hörende Oratorium des Wiener Komponisten Franz Schmidt beschreibt nichts Geringeres als den Weltuntergang.

"Das Gericht kommt über dich, sündige Menschheit. Für euch ist keine Frist." So heißt es in dem Text des Oratoriums "Das Buch mit sieben Siegeln", den der Komponist Franz Schmidt aus der Offenbarung des Johannes selbst zusammenstellte. Es ist ein musikalisches Weltuntergangsszenario im Breitwandformat, das der schwer kranke Schmidt unmittelbar vor dem so genannten Anschluss Österreichs und am Vorabend des Zweiten Weltkriegs vollendete. Im Wiener Musikleben ist das Werk seither fest verankert. So setzte etwa Nikolaus Harnoncourt, als er 2009 seinen 80. Geburtstag im Musikverein feierte, demonstrativ Schmidts Apokalypse aufs Programm.

Der Chor spielt in diesem klanggewaltigen Oratorium eine herausragende Rolle. In dieser Aufführung wird er gleich von zwei hervorragenden Ensembles gestellt, vom einheimischen NDR Chor und vom Staatschor Latvija aus Riga. 

Nicht von ungefähr hatte Franz Schmidt sein Opus summum dem Singverein der Gesellschaft der Musikfreunde Wien zum 125. Jubiläum gewidmet. Mit einer großen Quadrupelfuge, die das Jüngste Gericht darstellt, und einem monumentalem Halleluja am Schluss ist das Werk ein Paradestück für Profichöre. Aber auch ein stimmgewaltiger und ausdrucksstarker Tenor ist für die Rolle des Johannes erforderlich. Klaus Florian Vogt ist eine ideale Besetzung dafür.

 

Laeiszhalle Hamburg

Aufzeichnung vom 15. Juni 2015

 

Franz Schmidt

"Das Buch mit sieben Siegeln" - Oratorium für Soli, Chor und Orchester

 

Klaus Florian Vogt, Johannes - Tenor

Georg Zeppenfeld, Stimme des Herrn - Bass

Inga Kalna, Sopran

Bettina Ranch, Mezzosopran

Dovlet Nurgeldiyev, Tenor

Volker Krafft, Orgel

NDR Chor

Staatlicher Akademischer Chor Latvija

Philharmoniker Hamburg

Leitung: Simone Young

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur