Seit 19:05 Uhr Oper

Samstag, 30.05.2020
 
Seit 19:05 Uhr Oper

Zeitfragen / Archiv | Beitrag vom 19.03.2019

Ökologische AusflugsbooteMit Sonnenkraft über die Spree

Von Tim Zülich

Beitrag hören Podcast abonnieren
Touristen auf der Spree beobachten von einem Dampfer der Stern- und Kreisschifffahrt aus vor Oberschöneweide Neubauten an der Nalepastraße in Berlin Treptow-Köpenick. (imago/Jürgen Ritter)
Berlin vom Wasser aus erkunden: schön, aber bisher ziemlich unökologisch. (imago/Jürgen Ritter)

Bisher sind die Ausflugsschiffe, die Berlin-Touristen über die Spree schippern, ziemliche Dreckschleudern. Sie werden mit Diesel betrieben. Nun sollen demnächst zwei Solarboote eine ökologische Alternative bieten.

Touristen können Berlin auch vom Wasser erkunden und sich mit Ausflugsbooten über die Spree fahren lassen. Das ist allerdings eine dreckige Angelegenheit, denn bisher fahren die Ausflugsschiffe mit Diesel und dürfen ihre Emissionen weitgehend ungefiltert in die Luft blasen.

Schätzungen zufolge verbraucht allein ein Berliner Fahrgastschiff im Jahr rund 40.000 Liter Diesel im Jahr und stößt damit 126 Tonnen Kohlendioxid aus.

Demnächst sollen nun zwei Solarschiffe über die Spree schippern. 48 Solarmodule auf dem Dach sorgen im Sommer dafür, dass die Schiffsmotoren den ganzen Tag über mit Energie versorgt werden können. Für die Zwischenspeicherung ist die Batterieleistung von rund 40 E-Autos integriert.

(lkn)

Mehr zum Thema

"Green Port" Hamburg - Hightech soll für bessere Hafenluft sorgen
(Deutschlandfunk Kultur, Länderreport, 18.02.2019)

Container-Schifffahrt - Dreckschleuder ade
(Deutschlandfunk Kultur, Interview, 01.06.2016)

Zeitfragen

Literatur in Zeiten der KrisePest Reset
Seuchenmasken aus Papier sind an einer Wand befestigt. Eine Sonderausstellung in Herne zeigte die Geschichte der Pest und ihre globalen Auswirkungen Ende 2019.  (dpa/Fabian Strauch)

Der Klassiker "Die Pest" von Albert Camus erfährt mit der Corona-Pandemie eine Renaissance. Denn es steckt offenbar vieles drin von dem, was wir zur Zeit erleben. Auch Dystopien wie "1984" von George Orwell erzählen von Ohnmacht und Katastrophen. Mehr

ADHS bei ErwachsenenWenn der Kopf ein Rummelplatz ist
Unscharfe Silhouetten eines Karussels verschwimmen mit den Umrissen der mitfahrenden Menschen. (Eyeem/ Rick Engdahl)

Das Gefühl von Getriebensein, nicht abschalten können, fehlende Impulskontrolle: Nicht nur bei Kindern sind das mögliche Anzeichen von AD(H)S. Auch 2 Millionen Erwachsene sind betroffen - oft ohne es zu wissen, schätzt das Portal "adhs-deutschland".Mehr

GeschlechterklischeesComeback der Mädchenstimme?
Eine Frau hält sich mit verschwischtem Makeup ein Smileymund vor das Gesicht. (Unsplash/ Sidney Sims)

Männerstimme = tief, Frauenstimme = hoch. Das war einmal. In den letzten 50 Jahren haben sich die Stimmen von Frauen und Männern angenähert. Außer in der Werbung oder bei Instagram: Dort feiern akustische Stereotype ein fröhliches Revival.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur