Seit 13:05 Uhr Länderreport

Mittwoch, 13.11.2019
 
Seit 13:05 Uhr Länderreport

Frühkritik | Beitrag vom 02.06.2016

Neu im Kino: "Der Moment der Wahrheit"Spannender Politthriller um einen Medienskandal

Von Hannelore Heider

Podcast abonnieren
Der Schauspieler Robert Redford als Dan Rather in einer Szene aus dem Film "Der Moment der Wahrheit" (dpa / picture alliance / SquareOne/Universum Film)
Der Schauspieler Robert Redford als Dan Rather in einer Szene aus dem Film "Der Moment der Wahrheit" (dpa / picture alliance / SquareOne/Universum Film)

Cate Blanchett und Robert Redford geben sich die Ehre in diesem Streifen, der auf einer wahren Begebenheit beruht - die fast George W. Bushs politische Karriere beendet hätte.

Nicht nur das Thema dieses auf Tatsachen beruhenden Politthrillers, auch der Film selbst ist in den USA ein Politikum, was deutsche Zuschauer sicher kaum nachvollziehen können. Es geht um einen Medienskandal, den der Fernsehsender CBS und seine renommierteste Nachrichtensendung "60 Minutes" im Jahr des Präsidentenwahlkampfes 2004 ausgelöst haben.

Ein hochkarätiges Rechercheteam um die erfolgreiche Journalistin Mary Mapes (Cate Blanchett) hatte in einem Bericht dem Kandidaten der Republikaner George W. Bush vorgeworfen, sich durch Beziehungen vom Vietnamkriegseinsatz gedrückt und auch seinen "Ersatzdienst" bei der Nationalgarde - gelinde gesagt - nur schlampig ausgeführt zu haben. Dieser Bericht hätte Bushs Chancen gegen den Demokraten John Kerry zu gewinnen, dramatisch beschnitten. Stattdessen entschuldigte sich der Sender nach der Ausstrahlung und rief eine Untersuchungskommission ein, vor der sich die Macher, besonders Mary Mapes und Dan Rather (Robert Redford), seit 24 Jahren der hochverehrte Anchorman der Sendung, zu verantworten hatten. Letztlich verloren sie ihre Jobs und ihre Reputation.

Parteiisches Machwerk oder Wiedergutmachung?

Darüber hat die Hauptbetroffene Mary Mapes nur ein Jahr später ein Buch veröffentlicht und das dient dem Film als Grundlage der Erzählung. Für den unbeteiligten Zuschauer ist daraus ein spannendes Puzzle über die Recherchen und die Versuche ihrer Vereitlung geworden, ganz im Stil klassischer Politthriller glänzt Cate Blanchett als aufrechte Heldin. Robert Redford spielt 40 Jahre später, am Ende seiner Karriere, seine Glanzrolle aus "Die Unbestechlichen" noch einmal mit ein bisschen viel Pathos, was durch die aufdringliche Musikuntermalung verstärkt wird.

Sehen wir hier einem parteiischen Machwerk zu oder ist der Film nach Jahren eine gerechtfertigte Wiedergutmachung? Für CBS ist die Frage entschieden: Der Sender schaltete keine Werbung für "Der Moment der Wahrheit", uns beschert er einen spannenden Kinoabend.

"Der Moment der Wahrheit"
USA/Australien 2015
Regie: James Vanderbilt
Darsteller: Cate Blanchett, Robert Redford, Toupher Grace, Denis Quaid, Elisabeth Moss
Länge: 126 Minuten

Mehr zum Thema

Neue Filme - Von der Verantwortung von Journalisten und Schriftstellern
(Deutschlandfunk, Corso, 01.06.2016)

Cate Blanchett: "Der Moment der Wahrheit" - Star ohne Paparazzi
(Deutschlandradio Kultur, Vollbild, 28.05.2016)

Kompressor

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur