Seit 15:05 Uhr Interpretationen

Sonntag, 23.02.2020
 
Seit 15:05 Uhr Interpretationen

Konzert / Archiv | Beitrag vom 13.12.2019

NDR Chor in der Kaiser-Wilhelm-GedächtniskircheWeihnachten altvertraut und neu entdeckt

Moderation: Ruth Jarre

Beitrag hören
Mit vielen kleinen Lichtern geschmückte Bäume  am weihnachtlichen Kurfürstendamm vor der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in Berlin. (imago images / SMID)
Weihnachtlich geschmückter Kurfürstendamm vor der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in Berlin. (imago images / SMID)

Dirigent Philipp Ahmann hat für das Weihnachtskonzert des NDR Chores ein ganz besonderes Programm zusammengestellt. Weihnachtsmotetten sind natürlich enthalten, ebenso aber auch eine echte Seltenheit: die "Missa brevis" von Walter Killmayer.

Zwar ist die "Missa brevis" von Walter Killmayer keine Komposition explizit zu Weihnachten, sie lässt sich aber wunderbar in ein weihnachtliches Programm integrieren. Und: sie ausgesprochen selten zu erleben. Anfang der 1950er Jahre hat Killmayer das Werk, damals Ende 20, geschrieben. Uraufgeführt wurde sie vom New York Concert Choir unter der Leitung von Margaret Hillis. 1954 wurde das Werk mit dem Preis der Fromm Music Foundation in Chicago ausgezeichnet. Die "Missa brevis" ist klassizistisch geprägt und sicher nicht avantgardistisch, und trotzdem - wie Philipp Ahmann meint - so anspruchsvoll, dass sie eigentlich nur von einem Profichor realisiert werden kann.

Katholisch und evangelisch zu gleichen Teilen

Eingebettet ist Walter Killmayers Werk in ein Programm, das deutlich zweigeteilt ist. Beide Teile werden von einer Komposition Benjamin Brittens eröffnet, es folgen im ersten Teil katholisch geprägte Werke, gesungen in lateinischer Sprache. So einige der "Neun Advents-Motetten" op. 176 von Josef Gabriel Rheinberger. Im zweiten Teil folgen dann protestantisch orientierte Kompositionen, gesungen in deutscher Sprache. Werke von Michael Praetorius sind in beiden Teilen präsent mit Choralmotetten aus der Sammlung "Zions-Musen", "Musarum Sioniarium" und "Musae Sioniae", die weit über 1000 Choräle und Bearbeitungen enthält.

NDR Chor in den Gängen der Elbphilharmonie. (NDR / Michael Zapf)Der NDR Chor singt nun auch viel in der Elbphilharmonie. (NDR / Michael Zapf)

Praetorius hat häufig mehrere Fassungen von einzelnen Chorälen hinterlassen, variabel gesetzt für zwei bis 16 Stimmen. Philipp Ahmann vermischt die einzelnen Fassungen strophenweise miteinander und folgt dabei dramaturgisch dem Vorbild Bachscher Kantaten mit Eingangssatz und Schlusschoral.

Der Dirigent Philipp Ahmann (Andreas Lander / MDR)Der Dirigent Philipp Ahmann (Andreas Lander / MDR)

Philipp Ahmann war von 2008 bis 2018 Chefdirigent des NDR Chores und ist den Sängerinnen und Sängern immer noch eng verbunden. Ab 2020 übernimmt der das Amt des Chefdirigenten des MDR Rundfunkchores. Kompositionen von Walter Killmayer, der 2017 gestorben ist (einen Tag vor seinem 90. Geburtstag), ist er übrigens im Rahmen seines Studiums erstmals begegnet. Seit nunmehr 15 Jahren begleitet ihn das Interesse am Werk dieses unangepassten Komponisten.

Live aus der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche Berlin

Benjamin Britten
Choral nach einem alten französischen Weihnachtslied

Michael Praetorius
"Angelus ad pastores ait"
"Ecce Dominus veniet"
Choralmotetten für zwei vierstimmige Chöre aus "Musarum Sioniarium"

Josef Gabriel Rheinberger
"Universi"
"Deus tu convertens"
"Qui sedes"
"Rorate coeli"
"Prope est Dominus"
"Ave Maria"
aus: Neun Advent-Motetten op. 176

Wilhelm Killmayer
Missa brevis für gemischten Chor a cappella

Benjamin Britten
"A hymn to the Virgin"

Johannes Brahms
"Es ist das Heil uns kommen her"
Motette, op. 29,1

Michael Praetorius
"In dulci jubilo"
"Vom Himmel hoch, da komm ich her"
Choralmotetten aus "Musae Sioniae"

NDR Chor
Leitung: Philipp Ahmann

Mehr zum Thema

Tradition und Gegenwart des Chorsingens im Advent - "Wie soll ich dich empfangen?"
(Deutschlandfunk Kultur, Chormusik, 04.12.2019)

Deutsch-deutsche Chorszene - Drei Chöre - 30 Jahre nach dem Mauerfall
(Deutschlandfunk Kultur, Chormusik, 06.11.2019)

Der RIAS Kammerchor in Gera - Eindrucksvoller Schwanengesang
(Deutschlandfunk, Konzertdokument der Woche, 24.11.2019)

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur