Seit 15:05 Uhr Tonart

Mittwoch, 16.10.2019
 
Seit 15:05 Uhr Tonart

Interview / Archiv | Beitrag vom 28.11.2017

Nachhilfe für Schüler"Manchen Eltern ist eine Drei nicht mehr gut genug"

Ludwig Haag im Gespräch mit Dieter Kassel

Podcast abonnieren
Eine Mutter hilft ihrem Sohn bei den Schulaufgaben, der verzweifelt den Kopf auf sein Heft gelegt hat. (imago / Sven Simon)
Nur wer "kognitiv überfordert" ist, sollte nach Ansicht Ludwig Haags zur Nachhilfe gehen. In Hausaufgaben sollten sich Eltern inhaltlich nicht einmischen - sie höchstens kontrollieren. (imago / Sven Simon)

Rund eine Milliarde Euro geben Eltern in Deutschland jedes Jahr für den Nachhilfeunterricht ihrer Kinder aus. Auch gute Schüler werden nachmittags unterrichtet. Völlig unangemessen findet das der Pädagogik-Professor Ludwig Haag.

Wer früher zur Nachhilfe ging, schrieb Fünfen oder war versetzungsgefährdet. "Kognitiv überfordert", nennt das Ludwig Haag. In den letzten Jahren habe er allerdings die Beobachtung gemacht, dass Eltern für Kinder mit guten oder sogar sehr guten Noten Nachhilfe anfordern: "Vielleicht ist in manchem Elternhaus heute eine Drei nicht mehr gut genug." Ihm mache Angst, dass ein Drittel der Kinder mittlerweile in Nachhilfeeinrichtungen lande: "Ich halte es nicht für angemessen, so der professor für Schulpädagogik an der Universität Bayreuth.

Der Nachhilfeforscher Ludwig Haag, Lehrstuhlinhaber für Schulpädagogik an der Universität Bayreuth (Privat)Der Nachhilfeforscher Ludwig Haag, Lehrstuhlinhaber für Schulpädagogik an der Universität Bayreuth (Privat)

Wissen gegen Bares am Nachmittag

Eine Mitschuld der Lehrer an dieser Situation sieht Haag nicht: "Wenn ein Drittel zur Nachhilfe kommt mit Zweien oder Dreien - was hat die Schule da falsch gemacht? Ich wüsste nicht was. (...) Lehrer sollten souverän sein und sich nicht für alles gleich verantwortlich fühlen." Für Schüler könne das nachmittägliche Lernen eine "angenehme Situation" sein: "Ich kann mich ja als Schüler morgen um alles kümmern, kann den großen Unterhalter spielen - und das Inhaltliche wird mir am Nachmittag gegen Bares dann mitgegeben. (…) Ich kann mich ja einkaufen." (bth)

Mit dem Thema Nachhilfe beschäftigen sich heute auch unsere Sendungen "Studio 9 - Kultur und Politik am Abend" ab 17:05 Uhr sowie das "Zeitfragen.Feature" unter dem Titel: "Teures Pflichtfach? Immer mehr Schüler nehmen Nachhilfe" ab 19:30 Uhr.

Mehr zum Thema

Büffeln statt Badesee? - "Schüler haben Ferien, damit sie sich erholen können"
(Deutschlandfunk Kultur, Interview, 11.07.2017)

Nachhilfe-Republik Deutschland - Wie kann Schule besser werden?
(Deutschlandfunk Kultur, Im Gespräch, 20.02.2016)

Wissensvermittlung im Netz - "Videoclips können Teil der Hausaufgaben werden"
(Deutschlandfunk, Campus & Karriere, 10.07.2017)

Fehlende Förderung an Schulen - Der verbaute Weg zur Bildung
(Deutschlandfunk, Informationen am Morgen, 18.05.2017)

Bildungs- und Teilhabepaket - Zu wenig Informationen, viel zu komplizierte Anträge
(Deutschlandfunk, Campus & Karriere, 02.05.2017)

Bildungsforscher - "Soziale Selektion auch in der Nachhilfe"
(Deutschlandfunk, Campus & Karriere, 03.03.2017)

Interview

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur