Seit 19:30 Uhr Oper
Samstag, 24.10.2020
 
Seit 19:30 Uhr Oper

Konzert / Archiv | Beitrag vom 13.09.2020

Musikfest Erzgebirge - AbschlusskonzertBachs Motetten feiern

Moderation: Bettina Schmidt

Musiker und Sänger stehen locker verteilt im Kirchenraum vor einem Publikum mit Corona-Abständen. (Musikfest Erzgebirge / Mathias Marx)
Die Capella Amsterdam bestritt das Abschlusskonzert des Musikfestes Erzgebirge. (Musikfest Erzgebirge / Mathias Marx)

Die wunderbaren Motetten von Johann Sebastian Bach sind für Chöre immer wieder Ansporn und Gradmesser zugleich: Mit großer Emotion und kunstfertiger Satzweise hat der Thomaskantor die geistlichen Texte vertont. Eine Auswahl präsentierte die Capella Amsterdam.

Beim Abschlusskonzert des Musikfestes Erzgebirge steht für diese Ausnahmewerke ein Spitzenensemble auf dem Podium: Die Cappella Amsterdam, seit 30 Jahren geleitet von Daniel Reuss, ist ein Garant für höchsten Anspruch an die historische Aufführungspraxis und beste Klangqualität.

Ein Dirigent erhält einen Straus mit gelben Rosen und einen Räuchemann, der Paukenschlegel in der Hand hält. (Musikfest Erzgebirge / Mathias Marx)Daniel Reuss ist seit 1990 Leiter der Capella Amsterdam. (Musikfest Erzgebirge / Mathias Marx)

"Das ist doch einmal etwas, woraus sich was lernen lässt!" - ein enthusiastischer Satz, der nochmals an Bedeutung gewinnt, wenn man weiß, wer ihn gesagt hat: Wolfgang Amadeus Mozart. Bei einem Besuch in Leipzig ließ er sich Bachs Noten vorlegen und äußerte sich daraufhin begeistert über seine Werke.

Thomaskantor Bach hat sechs große Motetten komponiert, Anlassmusik, die auch nach seinem Tod immer aktiv von den Thomanern und von anderen Chören gepflegt worden ist. Bis heute gehören sie zum geistlichen Standardrepertoire, und Ohrwürmer sind sie obendrein - sie sind deutlich populärer als so manch eine Kantate oder gar Passion.

Johann Sebastian Bach

Lobet den Herrn, alle Heiden BWV 230
Komm, Jesu, komm BWV 229
Jesu, meine Freude BWV 227
Der Geist hilft unser Schwachheit auf BWV 226
Singet dem Herrn ein neues Lied BWV 225

Cappella Amsterdam

Stefan Maaß, Theorbe
Matthias Müller, Violone
Johannes Fiedler, Orgel

Leitung: Daniel Reuss

Mehr zum Thema

RIAS Kammerchor bei den Bachfesttagen Köthen - Motetten der Bach-Familie
(Deutschlandfunk Kultur, Konzert, 10.09.2020)

Bachs "Goldberg-Variationen" - Lang Lang schreit die Liebe zum Werk hinaus
(Deutschlandfunk Kultur, Tonart, 08.09.2020)

Köthener Bachfesttage 2020 - Durch Bachs Musik Nähe herstellen
(Deutschlandfunk, Musikjournal, 07.09.2020)

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur