Seit 01:05 Uhr Tonart

Donnerstag, 20.02.2020
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Tonart | Beitrag vom 09.12.2014

Musiker-MuseenZentrum der Hamburger Musikgeschichte

Brahms-Museum und Komponisten-Quartier in Hamburg

Von Vincent Neumann

(Imago)
Mit einer Komponistenmeile will Hamburg die Erinnerung an seine bedeutenden Musiker wachhalten. (Imago)

Ob Bach, Mozart, Wagner oder die Beatles: Die Erinnerung an berühmte Musiker wird in Deutschland in zahlreichen Musiker-Museen lebendig gehalten. In der Tonart stellen wir in loser Folge solche Orte vor. Den Anfang machen wir heute mit dem Johannes-Brahms-Museum in Hamburg.

Brahms gehört zu den berühmtesten Söhnen der Stadt. Seit mehr als vier Jahrzehnten befindet sich das Brahms-Museum in historisch rekonstruierten Bürgerhäusern der Peterstraße; ein Straßenzug, der nun zu einem wahren Zentrum der Hamburger Musikgeschichte ausgebaut werden soll. Ein Komponisten-Quartier soll entstehen, in dem berühmter Hamburger wie Georg Philipp Telemann und Carl Philipp Emanuel Bach ebenfalls gedacht wird.

Vincent Neumann hat den Leiter des Brahms Museum, Joachim Kossmann, und Projektleiter Olaf Kirsch in Hamburg getroffen.

Joachim Kossmann sagt: "Brahms ist deswegen für mich DER Hamburger Komponist, weil er dieses Hanseatische quasi mit der Muttermilch aufgesogen hat und es ja auch zeitlebens, trotz aller großen Einflüsse seitens Ungarn, Österreich und so weiter, auch musikalisch bis ans Ende seiner Tage gepflegt hat."

 

Tonart

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur