Seit 20:03 Uhr Konzert

Freitag, 17.01.2020
 
Seit 20:03 Uhr Konzert

Konzert / Archiv | Beitrag vom 16.11.2019

Musikalische Komödie Leipzig mit Korngold-Wiederentdeckung"Rosen aus Florida" erblühen in Leipzig neu

Moderation: Stefan Lang

Leuchtbuchstaben an der Fassade des Hauses. (Musikalische Komödie Leipzig / Kirsten Nijhof)
Die Musikalische Komödie ist Leipzigs Operettenhaus. (Musikalische Komödie Leipzig / Kirsten Nijhof)

Leo Fall kann seine letzte Operette "Rosen aus Florida" nicht mehr fertigstellen, aber der Premierentermin steht fest. So wird Erich Wolfgang Korngold gebeten, das turbulente Werk um einen reichen Junggesellen aus Amerika fertig zu stellen. Ein Riesenerfolg.

Es ist Leo Falls letzte Operette und im Grunde Korngolds erste Bearbeitung, vielleicht mehr als eine solche. Leo Falls Musik war in der Skizze fertig, dann starb er – der Direktor des Theaters an der Wien fragte bei Korngold an und ist auf Wohlwollen gestoßen. Korngold, der mit seinen Opern komplexe Psychogramme geschaffen hatte, reizte diese raffinierte Einfachheit des Komponisten Fall – die er nach seinem Gusto aufladen konnte. Die Premiere der Korngold Fassung war 1929 – ein gesellschaftliches Ereignis. So konnte man in der Presse lesen: "Leo Fall hat nach seinem Tode eine seiner besten Operetten geschrieben!"

Nun hat Stefan Klingele, spitzfindiger Repertoire-Schatzjäger, dieses Juwel aus dem Dunkel geholt und für sein Haus, die Musikalische Komödie Leipzig, eingerichtet. Selbstverständlich dirigiert er auch seinen "Fund".

Der Dirigent hat die Hände zum Einsatz erhoben. (Musikalische Komödie Leipzig / Ida Zenna)Dirigent Stefan Klingele hat Spaß an musikalischen Wiederentdeckungen. (Musikalische Komödie Leipzig / Ida Zenna)

Es geht um einen der reichsten Junggesellen Amerikas, der meint, mit Geld alles kaufen zu können. Täglich lässt er sich Rosen aus Florida einfliegen. Er heißt auch noch Goliath,  Goliath Armstrong, und frönt seinem Jet-Set-Stream und wird dabei von listigen Frauen ausgetrickst. Am Schluss bekommt er – es ist eine Operette! – seine Irina und fährt in den Hafen der Ehe ein. Fazit: Rosen aus Florida zeitigen Wirkung.

Aufzeichnung vom Juli 2019

Erich Wolfgang Korngold
"Rosen aus Florida", Operette in drei Akten nach Fragmenten von Leo Fall
Dialogbearbeitung: Stefan Klingele

Irina Naryschkin – Lilli Wünscher, Sopran
Goliath Armstrong – Adam Sanchez, Tenor
Dorrit Farring – Désirée Brodka, Sopran
Tommy Webbs – Andreas Rainer, Tenor
Fürst Nikifor Wladimirowitsch Urusoff – Milko Milev, Bariton
Josua Farring – Michael Raschle, Bariton
Ethel Farring – Anne-Kathrin Fischer, Sopran
Mr. Goldwell – Michael Raschle, Bariton
Erzähler – Cusch Jung
Chor und Orchester der Musikalischen Komödie
Leitung: Stefan Klingele

Mehr zum Thema

"Rosen aus Florida" in Leipzig - Der Bachelor als Operettenheld
(Deutschlandfunk, Musikjournal, 14.01.2019)

Die Antiken-Operetten von Jacques Offenbach - Griechenland ist ein Vorort von Paris
(Deutschlandfunk Kultur, Interpretationen, 16.06.2019)

Komponist fürs Volkstümliche - Franz von Suppè - der Schöpfer der Wiener Operette
(Deutschlandfunk Kultur, Kalenderblatt, 18.04.2019)

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur