Seit 05:05 Uhr Studio 9
Montag, 12.04.2021
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Fazit / Archiv | Beitrag vom 15.04.2015

Museum of Modern Electronic MusicFrankfurt bekommt ein Technomuseum

Andreas Tomalla und Alexander Azary im Gespräch mit Vladimir Balzer

Podcast abonnieren
DJ Andreas Tomalla alias Talla 2XLC bei einem Auftritt (picture alliance / dpa)
DJ Andreas Tomalla alias Talla 2XLC bei einem Auftritt (picture alliance / dpa)

Frankfurt soll 2017 ein Museum für Moderne Elektronische Musik bekommen. Die Frankfurter Club- und DJ-Szene soll das Herzstück werden. Instrumente, Mode und Design der Clubkultur werden ebenfalls zu sehen sein, außerdem sind Workshops mit DJs geplant.

Frankfurt am Main bekommt ein neues Museum: das Museum of Modern Electronic Music, kurz: Momem. Der Initiator Andreas Tomalla und sein Kokurator Alexander Azary haben nun in Frankfurt ihr Konzept für das Technomuseum vorgestellt.

Wie es aussehen wird, erläutern Andreas Tomalla und Alexander Azary auch bei uns in in "Fazit".

Anfang der 1980er Jahre jobbte DJ Andreas Tomalla alias Talla 2XLC in einem Plattenladen unter dem Frankfurter Hauptbahnhof. Dabei erfand er, so die Legende, den Begriff "Techno". Im Dezember 1984 gründete er den Technoclub in Frankfurt, eine der ältesten Techno-Einrichtungen der Welt. 

Alexander Azary ist Musikproduzent und Mitbetreiber des Technoclubs gewesen. 

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Kulturpresseschau

weitere Beiträge

Der Theaterpodcast

Folge 34Auf der Bühne mit Behinderung: Theater und Inklusion
Lucy Wilke & Paweł Duduś in dem Stück „Scores that shaped our friendship”. (Theresa Scheitzenhammer)

Die Nominierung der Schauspielerin Lucy Wilke zum diesjährigen Theatertreffen macht die Fragen nach der Vereinbarkeit von Theaterarbeit und Behinderung wieder aktuell: Was fehlt zur ganzheitlichen Barrierefreiheit? Mit Lucy Wilke suchen wir nach konkreten Handlungsansätzen.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur